Dienstag, 28. Februar 2012

von sinneskrisen und schaffenspausen

was ich in sinneskrisen veranstalte, dürfte dem aufmerksamen leser ja nicht entgangen sein.
ebenso wenig, was ich in schaffenspausen anstelle.
dann surfe ich. oder blogge. oder beantworte frisch vor sechs wochen eingetroffene e-mails. so wie diese hier:

http://s3.amazonaws.com/us-absolventa-production/wp-content/uploads/2010/10/E-Mail.jpg
"lieber herr j., cheffe is grad wieder weg und ich nutze die gunst der stunde, schnell mal zu antworten. heut abend wirds vielleicht nix, denn datt jibt noch stress daheeme. erst die halbe belegschaft zu hause abliefern, dann noch was einkaufen (gestern hatte ich irgendwie keine lust mehr, aber nu wird der kühlschrank langsam wirklich leer :)) und dann muss ich noch mit dem kind II. in die klinik zu nem d-arzt. sportunfall gestern in der schule, heute morgen konnte er gar nicht mehr auftreten und ich sagte: "schon gut, schon gut, kannst das theater lassen, bleibst halt daheim". bloß gut wohl auch, dass er sich nicht die finger gebrochen hat, denn für playstation & co. brauchste keinen fuß. jedenfalls in meiner welt nicht.  
derzeit hab ich wirklich grad irgendwie - vermutlich kosmische - einflüsse, es sprudelt mir aus hirn und hand, keine ahnung, woher das kommt. vermutlich liegts an den gummibärchen, ist ne neue sorte und der typ hinterm einkaufstresen guckte irgendwie so wissend.... hmm.
anyway.
ungeachtet dessen freut mich natürlich, dass ich zu deiner heiterkeit beitragen durfte. du darfst den link auch gerne weiterreichen, ich freue mich ausgesprochen über steigende besucherzahlen und wenn ihr dann in ausreichender menge vertreten seid, fang ich auch mit dem bezahlmodus an. pay-blog statt pay-tv, mein lieber! von nix kommt schließlich nix, zu hause wollen genügend mäuler gestopft werden - auch meins *grins*
in den zoo gehen... könnte ich eigentlich auch mal wieder, wobei... haben wir doch eigentlich jeden tag?! affen,  schnepfen, ochsen, ziegen, schweine - alles da, brauchst nur mitten ins leben zu treten und musst nicht mal was dafür bezahlen! selber schuld. und dein  kind könnte gleich mal was fürs leben lernen.
eiscafe... eisbecher... hör besser auf zu schwärmen, sonst kauf ich mir gleich nachher ne familienpackung :) immerhin darf ich ja, hab ich mir doch vor 2 tagen einen fitnessgutschein gekauft und sogar schon termine vereinbart. nun sitz ich hier und warte nur noch auf den fetten infekt, der mir dazwischenkommt; der muss aber mindestens 4 monate andauern, dann erst verfällt nämlich das dingels und ich müsste ja dann wirklich mal richtig ran. das will doch keener, oder? doch, meine schneiderin vermutlich, stoffe sind ja auch so teuer geworden!

scheiß teuro, alles nur beschiss am manne, sag ich doch - aber mir hört ja nie einer zu!
jetzt muss ich wieder ran an die arbeit, bisschen watt seriöses muss hier heut schon noch gehen!"


ich weiß ja selber nicht, wieso es geradezu aus mir rausflutscht momentan, mein hirn fabriziert mehr als ich momentan in worte fassen kann; vermutlich schlaf ich deshalb nachts so unruhig und mein bett sieht morgens so aus wie das körbchen eines langhaarzotteltiers mit ausgeprägtem flohbefall. auch glaube ich, dass ich des rätsels lösung langsam auf die schliche komme, warum ich gerade so... alles andere als anschmiegsam bin:
ich glaub, ich hab genug.
genug davon, dass mir jeder erzählt, wie ich sein soll, nur um sich dann mir gegenüber wie ein arsch zu benehmen. genug davon, dass ich immer diejenige bin, die rücksicht nehmen und verständnis aufzubringen hat.
und ich so oft immer kleiner werde, dass ich mir am ende selber so vorkomm wie so eine buntbemalte kleine kiste, auf der "helma ziggenheimer" steht, in der aber schon längst nicht mehr helma ziggenheimer drin ist, sondern der ganze klägliche rest, den dann nicht mal mehr das tierheim haben will!
und DAS - so vermute ich jetzt mal - will nicht mal meine schneiderin!

Kommentare:

herr j. hat gesagt…

liebe frau H.
nein ich werde dir nicht sagen wie du sein sollst, das weißt du selbst am besten. dazu gibt es einen spruch: behandel deine Frau wie eine Kaiserin, dann behandelt deine Frau dich wie ein König.
in diesem sinne sagt herr J. auf wiedersehen. freue mich weiter jeden tag auf spannende, lustige oder auch nachdenkliche blogs von einer wirklich interssanten Frau H.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
herr J. hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.