Mittwoch, 29. Februar 2012

und schon bin ich nicht mehr allein!

...für all den Mist verantwortlich. so schnell kanns gehen!


Hätte ich doch nur EIN EINZIGES MAL die Klappe gehalten... Aber ich lerns ja nicht...

Variantenbetrachtungen



Die Wahl ist - jedenfalls für mich - ziemlich eindeutig.

Und vielleicht sollte ich zum Kaffee doch wieder einen Schokokeks dazu nehmen. Diese Stimmungsschwankungen hält doch keiner aus, nicht mal ich selber.
Aber möglicherweise bin ich gar nicht depri, sondern einfach nur stark unterzuckert. Auch wenn mein Spiegelbild ne ganz andere Sprache spricht. Das Luder!

schluss mit lustig

Geburtstag eines Freundes vergessen - und einen Tag vorher noch dran gedacht - ich Hirni lerne das einfach nie :(
Neue Haarfarbe sieht gut aus, aber leider überhaupt nicht so wie ich sie haben wollte und es mir versprochen wurde :(
Gummibärchen sind alle :(
Mitfahrgelegenheiten zum Rockkonzert sind ausverkauft, nun muss ich doch selber :(
Azubi nicht im Haus - alles muss man selber machen :(
Schlecht geschlafen letzte Nacht, Bett sah wieder aus... ach fragt nicht :(



Kurzum:
Ich bin müde, unausgeruht, missgestimmt und sollte besser nicht angesprochen werden.

Das waren mir heut eindeutig zuviele negative kosmische Einflüsse, und wir haben grad mal Mittag.

Na Mahlzeit!













Foto: http://www.muensterschezeitung.de/storage/scl/mdhl/artikelbilder/lokales/mz-mlz-evz-gz/mslo/ms_s/2841888_m3t1w564h376q75v32001_m3_lichterfest1.jpg

Dienstag, 28. Februar 2012

von sinneskrisen und schaffenspausen

was ich in sinneskrisen veranstalte, dürfte dem aufmerksamen leser ja nicht entgangen sein.
ebenso wenig, was ich in schaffenspausen anstelle.
dann surfe ich. oder blogge. oder beantworte frisch vor sechs wochen eingetroffene e-mails. so wie diese hier:

http://s3.amazonaws.com/us-absolventa-production/wp-content/uploads/2010/10/E-Mail.jpg
"lieber herr j., cheffe is grad wieder weg und ich nutze die gunst der stunde, schnell mal zu antworten. heut abend wirds vielleicht nix, denn datt jibt noch stress daheeme. erst die halbe belegschaft zu hause abliefern, dann noch was einkaufen (gestern hatte ich irgendwie keine lust mehr, aber nu wird der kühlschrank langsam wirklich leer :)) und dann muss ich noch mit dem kind II. in die klinik zu nem d-arzt. sportunfall gestern in der schule, heute morgen konnte er gar nicht mehr auftreten und ich sagte: "schon gut, schon gut, kannst das theater lassen, bleibst halt daheim". bloß gut wohl auch, dass er sich nicht die finger gebrochen hat, denn für playstation & co. brauchste keinen fuß. jedenfalls in meiner welt nicht.  
derzeit hab ich wirklich grad irgendwie - vermutlich kosmische - einflüsse, es sprudelt mir aus hirn und hand, keine ahnung, woher das kommt. vermutlich liegts an den gummibärchen, ist ne neue sorte und der typ hinterm einkaufstresen guckte irgendwie so wissend.... hmm.
anyway.
ungeachtet dessen freut mich natürlich, dass ich zu deiner heiterkeit beitragen durfte. du darfst den link auch gerne weiterreichen, ich freue mich ausgesprochen über steigende besucherzahlen und wenn ihr dann in ausreichender menge vertreten seid, fang ich auch mit dem bezahlmodus an. pay-blog statt pay-tv, mein lieber! von nix kommt schließlich nix, zu hause wollen genügend mäuler gestopft werden - auch meins *grins*
in den zoo gehen... könnte ich eigentlich auch mal wieder, wobei... haben wir doch eigentlich jeden tag?! affen,  schnepfen, ochsen, ziegen, schweine - alles da, brauchst nur mitten ins leben zu treten und musst nicht mal was dafür bezahlen! selber schuld. und dein  kind könnte gleich mal was fürs leben lernen.
eiscafe... eisbecher... hör besser auf zu schwärmen, sonst kauf ich mir gleich nachher ne familienpackung :) immerhin darf ich ja, hab ich mir doch vor 2 tagen einen fitnessgutschein gekauft und sogar schon termine vereinbart. nun sitz ich hier und warte nur noch auf den fetten infekt, der mir dazwischenkommt; der muss aber mindestens 4 monate andauern, dann erst verfällt nämlich das dingels und ich müsste ja dann wirklich mal richtig ran. das will doch keener, oder? doch, meine schneiderin vermutlich, stoffe sind ja auch so teuer geworden!

scheiß teuro, alles nur beschiss am manne, sag ich doch - aber mir hört ja nie einer zu!
jetzt muss ich wieder ran an die arbeit, bisschen watt seriöses muss hier heut schon noch gehen!"


ich weiß ja selber nicht, wieso es geradezu aus mir rausflutscht momentan, mein hirn fabriziert mehr als ich momentan in worte fassen kann; vermutlich schlaf ich deshalb nachts so unruhig und mein bett sieht morgens so aus wie das körbchen eines langhaarzotteltiers mit ausgeprägtem flohbefall. auch glaube ich, dass ich des rätsels lösung langsam auf die schliche komme, warum ich gerade so... alles andere als anschmiegsam bin:
ich glaub, ich hab genug.
genug davon, dass mir jeder erzählt, wie ich sein soll, nur um sich dann mir gegenüber wie ein arsch zu benehmen. genug davon, dass ich immer diejenige bin, die rücksicht nehmen und verständnis aufzubringen hat.
und ich so oft immer kleiner werde, dass ich mir am ende selber so vorkomm wie so eine buntbemalte kleine kiste, auf der "helma ziggenheimer" steht, in der aber schon längst nicht mehr helma ziggenheimer drin ist, sondern der ganze klägliche rest, den dann nicht mal mehr das tierheim haben will!
und DAS - so vermute ich jetzt mal - will nicht mal meine schneiderin!

ich schwanke noch

Man sagt ja: "Den Vogel, der morgens zwitschert, holt abends die Katz'."
Eigentlich hatte ich mir ja, als ich endlich mal in die Gänge gekommen war und fünf Minuten später als geplant das Haus verließ, um die Kollegen einzusammeln, so überlegt, die Faulheitsgedanken vom gestrigen Abend spontan wieder über den Haufen zu werfen: Diese Fahrt war so ausgesprochen lustig und witzig, dass ich nicht nur dachte: Lieber eine Stunde eher in die Arbeit fahren, dafür aber lustig gestimmt (lieber Lachfalten im Gesicht als Kummerfalten am Arsch!), sondern ernsthaft erwägte, meinen bisherigen Job gegen den eines Comedians einzutauschen: Trio Infernale!
Und ich sprach noch: "Leute Leute, wenn wir so weitermachen... Das gibt noch Ärger heute."

http://www.gifmix.de/gif.php?bild=gummibaerchen-gifs/GELINI9.GIF
Gut geunkt oder einfach nur Lebenserfahrung?
Den Ärger gabs, kaum dass wir durch die Bürotür gekommen waren.
Einen miesgelaunten Chef erträgt man beinah nicht auf nüchternen Magen - und wenn ich sage: miesgelaunt, dann mein ich das auch genauso. Hardcore!

Er musste dann zum ersten Termin des Tages und ich mich erst mal in die Küche retten, wo schon der lecker heiße Kaffee wartete und der geduldige Rest meiner gestrigen Gummibärchenorgie.

Ja und nun schwanke ich halt noch: Lieber doch ne Stunde länger Zeit & Ruhe haben, das Grauen kommt ja eh noch früh genug - oder tapfer, eisern & wacker mich ins Getümmel stürzen, das aber wenigstens noch mit einem Grinsen im Gesicht?
Ich schwanke halt noch...

Montag, 27. Februar 2012

Ein Schneemann in Afrika

Mit der Mathematik stand ich von jeder auf Kriegsfuß. Vielleicht hab ichs schon mal erzählt, vielleicht auch nicht. Fakt ist jedenfalls, dass mir genügend Dinge einfach nicht in den Kopf wollten und mir die Lehrerin in ihrer Beurteilung nicht nur mangelndes logisches Verständnis bescheinigte (ich will an dieser Stelle unbedingt nicht versäumen anzumerken, dass dieser Mangel inzwischen längst beseitigt ist), sondern mir auch nach den schriftlichen Abschlussprüfungen um die Ohren salbte: "Fräulein Z., Ihnen kann ichs ja sagen: Sie haben eine Zwei geschrieben. Aber eine Zwei bekommen Sie von mir nicht, denn das würde bedeuten, Sie wären gut in Mathe gewesen. Gut waren Sie aber nie."
Wenn Ihr mich fragt, ich nenne das typisch trockenen nordischen Humor, gewürzt mit einer ungehörigen Portion unerwünschter Ehrlichkeit.
Dennoch habe ich damals wie heute freimütig zugegeben, dass eine gute Note in Mathematik bei mir genauso denkbar war wie ein Schneemann in Afrika.

Und wenn ich auch dank des Lebens bis heute den Mangel an Logik ausgleichen konnte, so fehlt mir bis heute immer noch ein Gen: Das denk-doch-um-Himmels-willen-die-Dinge-mal-zuende-Gen.
Ich bin eher so der Spontan-Mensch: Spontan begeistert. Spontan enttäuscht. Spontan wütend. Spontan dabei. Spontan abgesprungen.

http://auto-clever.de/wp-content/uploads/2012/01/Spritpreise-Dezember-2011.jpg 

Ich meine, angesichts der unverschämt steigenden Spritpreise kommt die Mentalität von damals wieder zum Vorschein: Not macht erfinderisch. Leider weiß ich nicht, ob in den Tank pinkeln nicht auch als eine Art Bio-Sprit gelten kann und ein Austesten dessen kann ich mir leider nicht leisten. Also schlug ich begeistert die Hand mit ein, als zwei Kollegen mir vorschlugen: Wir gründen eine Fahrgemeinschaft.
Flotter Dreier mal anders!
Und ich war ebenso spontan begeistert dabei zu sagen: "Na klar bin ich morgen dran, ich hol euch ab!"
Die Crux jedoch... und da wurde ich schmerzhaft wieder an mein fehlendes Gen erinnert: Der eine will um 7.15 Uhr abgeholt werden, der andere dann 7.30 Uhr. Eigentlich ja kein Ding. So... fahrtzeittechnisch von einem zum anderen gesehen. Blöd jedoch für jemanden wie mich, der nun nicht mehr gelassen 8.00 Uhr mit frisch geföhntem Haar, einem entspannten lässigen Lächeln und geschmeidigen Schrittes das Haus verlassen kann...
Spritpreise hin oder her. Ich werde noch immer nicht in den Tank pinkeln. Und ich werde mich auch an mein Wort halten und morgen 7.15 Uhr beim Kollegen A vor der Tür stehen. Und sie morgen Abend auch brav wieder dort absetzen. Aber ab übermorgen fahr ich wieder alleine. Sorry Jungs.
Mein Schönheitsschlaf ist mir da doch wichtiger.

Die Uhr tickt. Nein. Nicht die biologische!


Bei uns Frauen ist es irgendwie immer dasselbe: Der Kleiderschrank knarzt an allen Ecken und Enden und fast platzt er auseinander - na ja fast, denn kluge Frau baut vor und entrümpelt vor der bevorstehenden Frühlingssaison - aber wenns drauf ankommt, finden wir einfach nicht DAS Outfit, das wir selber an uns sehen wollen, wenns um Events der unterschiedlichsten Art geht. 

Seit Ewigkeiten zum Beispiel such ich nach dem perfekten Sommerflatterkleid, das vorgibt, meine inzwischen nicht mehr vorhandene Taille gleiche der einer Wespe und mein dafür inzwischen auf XXL gewachsener J.LO-Arsch sei noch immer der Apfelpo wie vor zwanzig Jahren (natürlich ist Euch klar, dass ich gerade schamlos übertreibe ;)) - und was finde ich stattdessen? Entweder ein Kleid, in dem ich aussehe wie mit Muttis Küchenschürze oder Omas Nachtgewand - oder aber wenigstens hochschwanger mit mindestens Drillingen.
Echt, da möchte ich selber am liebsten zu Stift und Blog... äh... Block greifen und drauflos malen, was die Designer dann schneidern dürften. Warum nicht? Warum sollte die Kollektion einer Normalo-Alltagsfrau nicht genauso Haute Couture sein wie die von Armani & Co.? Immerhin wissen wir wenigstens, was frau auf der Straße wirklich auch  anziehen kann und dass Size Zero höchstens am kleinen Finger erlaubt sein darf.
Also malen kann ich - mir fehlt bloß der Schneider. Nehmts als Aufruf, Mädels!

Jedenfalls - am Sonntag spielt Snow Patrol - eine meiner Lieblingsbands, auch wenn mir wohl grad mal die Hälfte ihrer Titel gefällt (aber immer noch genug, um ein zweites Live-Konzert mitzuerleben) und ich stehe heulend vor dem Kleiderschrank und habe wie immer wieder nichts anzuziehn!

Wie wärs mit ner hautengen Lederhose und geiler aufgepushter Mähne?
Also die echte Lederhose ist mir zu teuer und die kostengünstige Variante sieht leider auch so aus: Die Billigwurst aus dem Hause Heulfried. Und die Mähne... Ich Idiotin hatte in meiner letzten Sinnkrise die Friseuse vor fünf Monaten zur Schere greifen lassen - und wäre es ne wirklich gute Friseuse gewesen, hätte sie mir dieses Vorhaben ausreden und stattdessen Alternativen anbieten sollen. Na ja. Sie kam zu ihrem kostenlosen langen Zopf, den ihr Azubi für Föhn-, Färb- und sonstige Attacken missbrauchen durfte - und ich zu meinem  wiederholten Kurzhaarschnitt, wo mich wenig tröstet, dass die ersten Haarzwirbel schon wieder zaghaft den Ansatz des Rückens zu streicheln beginnen (von oben übrigens!)
Hört Ihr die Uhr ticken? Ich glaub, ich krieg grad Tinnitus davon! 
"Der Montag ist rum *tick tock* Noch sechs Tage *tick tock*"
Scheiße, wie komm ich in drei Tagen an ein Outfit, in dem ich mich all das fühlen darf, was ich in Wahrheit gar nicht bin und laufe trotzdem nicht Gefahr,  20 Euro angeboten zu bekommen oder gar verhaftet zu werden???

Liebesbeziehungen, die zweite

Ich glaube zwar, dass ich in der falschen Reihenfolge begonnen hab.
Aber egal.
Was braucht man denn nämlich erst mal grundlegend zu einer Liebesbeziehung?
Genau.
Zwei Menschen, die einander lieben. Liebhaben. Oder so.
Wobei ja oftmals schon die Realität zeigte: Liebe allein genügt nicht immer, leider immer öfter nicht - oder sind wir Frauen und Männer einfach zu anspruchsvollen Weicheiern mutiert, die alles haben, aber nichts wirklich dafür tun wollen?
Heute jedenfalls bescheinigte mir ein Freund schriftlich nach unserem privaten Schlagabtausch: "mir gefällt, wie du schreibst. ich erkenne darin deine heilung. früher wärst du noch gefühlsbetonter gewesen." 
Stimmt. Hat er recht.
In den vergangenen Wochen habe ich so oft wie noch nie während meiner gesamten ehelichen Zeit (und ich war fünfzehn Jahre verheiratet, immerhin) den Spruch "Du bist echt ne Pissnelke geworden" gehört und ich verbuche das für mich einfach mal als Kompliment.
Aber mal ehrlich: Mag ja sein, dass der eine oder andere glaubt, man sei so jung wie man sich fühlt und die Pickel auf der Stirn rührten eher von ner spätpubertären Phase als der Hormonumstellung her - aber wenn Du über vierzig Jahre alt geworden bist und für Dich nur eins gilt "Liebe oder Scheidung" und es partout keine Facetten dazwischen gibt (also sprich: die farblichen Nuancen des Lebens), wenn Du die Empfangsdame am Hoteltresen für die heimliche Geliebte Deines Gatten hältst, nur weil sie eben weiblich ist - und wenn Du in regelmäßigen Abständen von ungefähr vier Wochen "hier hast du deine Sachen wieder und wage ja nicht, dich noch einmal bei mir zu melden"-Paketchen versendest - ehrlich, da kann ich dann auch ganz anders werden. Ganz anders!
Ich mein, ich versteh das nicht! So'n Päckchen kostet mindestens drei neunzig - jedenfalls in Größe S - in Normalausführung schon sechs neunzig - das sind mindestens 2,5 Tassen Milchkaffee! Vor allem, wenn man bedenkt, dass das seit einem Jahr schon so geht und die - im wahrsten Sinne des Wortes - Sendepausen maximal zwei Monate betragen?! Hallo? Wie alt waren wir gleich noch mal? ZahnspangePlus? Ich persönlich finde das absolut albern, ehrlich.
Wenigstens da wäre ich heute viel konsequenter (wenn mir das sonst schon kaum gelingt), und so kopfschüttelte ich heute nur noch: "Was du ständig Päckchen packt... tsssss... Schmeiß die Sachen doch auf den Müll, mach ein Foto davon und schick es ihr: Abzuholen bis 17 Uhr!"
Darauf folgten noch einige Mailwechsel und was ich früher tiefenpsychologisch und wortreich versucht hätte zu begründen, fasste ich heute in einem einzigen Satz zusammen "Schick sie erst mal zum Therapeuten, vielleicht bezahlt das ja auch das Amt, weil sie so nicht vermittlungsfähig ist, nicht mal an nen potentiellen Heiratskandidaten aus m Osten!"
Bin ich böse?
Ja. Ich bin böse.
Bin ich jetzt so geworden?
Hat mich das Leben jetzt hart gemacht?
Oder liegt das vielleicht  nur an den Stiefeln und der Peitsche, die ich aus dem Sexshop mitgehen ließ? Nun, dann gelobe ich Besserung und nehm beim nächsten Mal nur die hellgrünen Kondome. Vielleicht.

Liebesbeziehungen, die erste

Was gehört zu einer Liebesbeziehung?
Sex.
Einfach nur Sex?
Hmm na ja, das liegt immer im... äh... Auge des Betrachters (doch, echt, manchmal wirklich auch da! :))
Die eine sagt: Auf die Länge kommt es an.
Die andere sagt: Isch brauch Lädder, isch brauch Laddex!
Und die dritte, als wie ich, hat Sexshops zum Beispiel immer nur von außen gesehen - doch am Wochenende hat die Neugier gesiegt!
Endlich, nach vielen, vielen Jahren des Ersterlebnisses (nein, ich hab nicht früh angefangen - ich bin inzwischen bloß alt geworden) hat die Neugier in mir gesiegt - und ich habe mir mal so angeschaut, was den Leuten denn so Lust und Laune oder was auch immer verschafft.
Was soll ich sagen...
Am 1. Regal stand ich mit hochgezogener Augenbraue.
Am 2. Regal stand ich mit hochrotem Kopf.
Am 3. Regal musste ich husten.
Am 4. Regal stand ich mit staunenden Augen und offenem Mund.
Am 5. Regal musste ich lachen.
"Kann ich dir irgendwie helfen?" fragte mich die billig blutrot gefärbte Verkäuferin mit ebenso billigen falschen bunten Fingernägeln und auch noch falschen Locken, die vermutlich auch schon länger keinen Friseur mehr gesehen hatten.
"Danke, nein, ich komm zurecht *hi hi* *ha ha* *hu hu*", stand ich prustend in der Ecke und hielt mir den Bauch.
Alter Falter!
Latexmasken vom feinsten, also ich persönlich würde ja Platzangst kriegen oder glauben, mein Mitspieler wolle in Wahrheit keinen Sex, sondern meine Lebensversicherung!  Und Latexmasken, bei deren Schnittführung mit einfach nicht klar war, wieso im Mundbereich ein Rüssel des Typs Schweineschnauze Platz haben muss?
Vibratoren aller Couleur, ok, das kennt man ja, angefangen von der vermutlichen Handtäschenvariante bis hin zu einem Exemplar, von dem sich mir wirklich bis dato nicht erschließt, für welche Zone des menschlichen Körpers DAS Teil geeignet sein sollte. Hallo? Ich habe es zwar versäumt, ein Foto aufzunehmen, aber ungelogen, das Gummiding war mindestens dreißig Zentimeter groß und maß mindestens zwanzig Zentimeter (!!) Umfang, während auf die gummierte Nachbildung einer Eichel noch mindestens zehn Zentimeter mehr an Umfang aufgeschlagen werden konnten. Also mit beiden Händen jedenfalls konnte ich das Teil kaum umfassen und wenn ich Euch sage, dass ich typische Klavierspielerhände hab, dann könnt Ihr Euch denken, dass ich NICHT übertreibe! So und nun sagt mir mal, für wo man das braucht??
WO bitte schön soll man denn DAS hinschieben???? Da bekommt ja die Aussage "Den kannst du dir sonstwohin schieben!"aber  ganz neue Dimensionen!
Dagegen wirkte ja die unschuldig weiße Unterwäsche mit "Hebeeffekt" und Öffnung im Schritt wie die züchtige Ausstattung eines Nonnenklosters.
Nun ja.
Eigentlich hätte ich ja bis heute, nein, bis zum vergangenen Wochenende geschworen, dass ich nicht das bin, was man prüde nennt. Aus dem Laden jedenfalls bin ich gegangen, ohne irgendwas zu kaufen, dafür aber mit unglaublich vielen Eindrücken und der Hoffnung, dass mich hoffentlich bloß niemand gesehen hatte.
Ich werd im Dunkeln wiederkommen. Mit Aldi-Tüte.

Donnerstag, 23. Februar 2012

*hicks*

Sagt mal, woher weiß man eigentlich, wie laut "Zimmerlautstärke" ist? 
Wenn die Nachbarn an die Wand trommeln oder wenn sie vor der Tür stehen? 
Und wenn weder noch, geht dann da noch was?

ich hab soeben beschlossen

...dass ich mir die stimmung nicht vermiesen lass ("Ich hab heut keinen Nerv für deine Albernheiten.")
...dass ich mir nicht die luft verpesten lass ("Kind, zum Rauchen gehst du bitte auf den balkon. ist kalt draußen? dann rauch doch nicht.")
...dass es mir trotz ironischer spitzen besser geht ("was haben sie dir heut morgen eigentlich gespritzt?")
...dass ich manchmal einfach nicht erwachsen sein will .




...und dass ich gerne für das geliebt sein möchte, das ich bin.

Stimmen

"Wieso gehst du eigentlich arbeiten, anstatt dich zu Hause zu pflegen?"
"Weil ich zu Hause verrückt würde."
"Man sollte sich nicht Sorgen um deine Gesundheit, sondern langsam um deinen Geisteszustand machen!"





...na bloß gut, dass ich noch immer selbst entscheiden kann, was gut für mich ist ;)


Quelle Bild: https://shop.gwbi.de/

Kleiner Nachschlag

Als ich heute Morgen ins Büro kam, entkabelt, entklebt, dafür gespritzt (nein, kein Botox! also bitte, meine Damen!) und trotz dessen noch immer nicht so ganz wach, schlich ich zunächst an die Kaffeetränke und anschließend zur Begrüßungsrunde in ausgewählte Räume.
Wo mich die eine Kollegin empfing mich mit breitem Grinsen: "Alles schon wieder vorbei!"
Hä?
Nix versteh'n?
"Na der Bachelor und die Schwarze, alles schon wieder aus!"
Also normalerweise lass ich ja morgens beim Frühsport den TV mitlaufen, damits nicht gar so stupide wird, und meist ist das ja auch eins von diesen Frühstücksfernsehbeiträgen - aber heut Morgen muss ich das wohl verpasst haben:


http://www.rtl.de/cms/sendungen/show/der-bachelor/der-bachelor-2012-paul-und-anja-alles-schon-wieder-aus-1f571-a377-20-1035248.html


 Also ich finde, wir Frauen sollten uns den wirklich wichtigen Themen zuwenden! Ich wüsste da was!



Foto: Weihrauch/dpa




Mittwoch, 22. Februar 2012

ich habs versprochen!

...und deswegen gebe ich zum Finale meinen Senf dazu.
...Grinsekatze aus dem  Hause Blend-a-med hat sich entschieden - und Frau Anja warf sich juchzend in seine Arme.
Happy-End.
Und der Moderator läutet die Anschlusssendung ein mit: "Es geht noch romantischer."
OK.
Ich kenn ja dessen Auffassung von Romantik nicht und die meine ist auch nur meine ganz persönliche. Mal abgesehen davon, dass er die Geburt von irgendwelchen Tierbabies in irgendeinem Zoo meinte.
Hallelujah!

Aber eins ist ja wohl klar: Ein Typ, der sich zwanzig junge Mädels auf den Hals und sonstwohin schicken lässt und alle die, die vor der Bettkante Stopp! schreien, ohne Rose nach Hause schickt; wo jede Mitspielerin neben einem - das muss ich zugeben - richtig schönen, coolen Urlaub in der Sonne Südafrikas auch noch fett Kohle bekommt; wo ein Typ spätestens an der Stelle, wo die Mitstreiterinnen weniger werden und der ich-will-aber-gewinnen-Neid ins (Un)berechenbare wächst, der Meinung ist, nen Freibrief für alles Mögliche zu haben (und die blöden Gänse das auch noch mitmachen!), wo nach Abschluss der Dreharbeiten auch kein offenes Wort geredet werden, geschweige denn sich offen gezeigt werden darf - hallo? DAS soll Romantik sein?
OK, dann bin ich vermutlich inzwischen eine vertrocknete Klostermutter geworden, die eine große Klappe, aber von nix eine Ahnung hat. Klasse ey.
Was will ich dann eigentlich noch hier in der realen Welt? Ich gehörte hinter dicke Klostermauern - oder aber wenigstens ins Archiv!

Hätten sie mir zehn Sendungen vorgesetzt, in der Grinsekatze mit nur EINER Frau (von Anfang bis Ende bitte sehr) eine schöne Zeit verbracht hätte, um herauszufinden, ob man mehr voneinander wollte oder nicht - DAS hätte ich dann romantisch gefunden. Ob das nun ins TV gehört oder nicht, darüber können wir ja immer noch streiten. Zur Abwechslung mal beim Käffchen. (Nicht schon wieder Prosecco, mir brummt der Kopp!)

Und die Frage, ob Anja und Grinsekatze nun jetzt auch öffentlich miteinander rum-romantikern dürfen, stellt sich mir gar nicht. Denn ob das Ganze nun gespielt war oder nicht (seh'n wir die dann eigentlich demnächst bei GZSZ? Ich mein ja nur!) -  spätestens mit Veröffentlichung der vorangegangenen Sendungen, in denen es ordentlich mit jeder sich bietenden Frau... äh... Gelegenheit zur Sache ging, dürfte die toughe Anja Grinsefreund zurück in die Sahara geschickt haben. Aber mindestens!

P.S.: Ich weiß, dass die Sahara nicht in Südafrika liegt. Ich mein ja nur. Bevor Irritationen auftreten.

vor vier wochen

...wurde mit einem Mal alles irgendwie anders. Ich bekam irrsinnige Kopfschmerzen, mir blutete es aus der Nase, die Welt begann sich jeden Tag um mich zu drehen - und vor meinen Augen verschwamm die Welt.
Bis heute ist das alles immer noch nicht besiegt; noch immer dreht sich die Welt, noch immer schmerzt der Kopf und der mir aus freien Stücken auferlegte Verzicht auf Schokokekse schon vor längerer Zeit fiel mir inzwischen so überhaupt nicht mehr schwer...

Seit das MRT ergab, dass es nicht der Kopf ist, nicht dieses Ding in meinem Kopf, das irgendwann aufgehört hatte zu wachsen, seither fühl ich mich jeden Tag ein Stück mehr entkrampft und spür ich, wie groß die Anspannung in mir selbst doch war..
Eigentlich war ich ja auch irgendwie stolz und froh auf und über mich selbst, wie der Frühsport am Morgen und der Entspannungssport am Abend zur Selbstverständlichkeit geworden, wie sich das Pensum langsam, aber stetig steigerte und Mann mir sagte "Ich seh dir an, dass du Sport machst".
Irgendwie litt ich auch darunter, dass dies irgendwie von einem Tag auf den anderen so gar nicht mehr ging - und jetzt spür ich, wie die Energie zurückkehrt, auch wenns mir immer noch elend geht.

Was das heißt? Sag ich Euch! Ab heut wird wieder gepilatet und gesteppt, was das Zeug hält. Und dank der neuen Sportklamotten fühle ich mich enorm gepusht, die Sportschuhe aus der hintersten Schrankecke wieder hervorzukramen. Ähm. Nächste Woche :) Immerhin will ich ja nicht wieder bei Minusgraden loslaufen - ein bisschen lecker frühlingshafter streichelzarter Wind darf mir das Ganze schon dabei versüßen.
Denn... Es ist nicht der Kopf - es ist das Herz. Der alte Herzklappenfehler - danke Papa! :) Na und für sowas gibts doch genauso einfache Mittel wie gegen Freund Schmerz: Beweg dich und hör bloß nicht auf.

Apropos versüßen... Haben wir eigentlich noch Kekse im Haus?

Sonntag, 19. Februar 2012

ich vermisse es


so sehr...
und es bedeutet alles...
wenn es im richtigen moment
passiert


Quelle Foto: leider unbekannt

heiß und kalt

...muss es wohl in der aktuell laufenden "casting for love"-show den herren über den rücken (oder wo auch immer) werden, wenn die kandidatin, eine schätzungsweise mittvierzigerin, zum spieleabend trommelt und allen ernstes "pinguin" (oder so ähnlich) auf den tisch stellt (ich nehme an, das spiel ist ab 6 jahre), während sich die dame in einen pulli gekleidet hatte, dessen ausschnitt tiefer fiel als die niagarafälle. ich mein, ich mag das ja, wenn man sich etwas kindliches bewahren kann: freude, albernheit, neugier, entdeckerfreude... aber pinguine in einer erwachsenenrunde.. ist, glaube ich, zum einen eine form der alberheit, die ich persönlich nun gar nicht faszinierend finde. und zum anderen frage ich mich, wie oft sie wohl - in der ungeschnittenen version des films - den beiden herren die spielanleitung zu erklären hatte, die wohl eher ihren tiefen ausschnitt im visier hatten.

faszinierend empfand ich gestern abend dagegen den film "für immer liebe" (und mir stellt sich grad zum x-ten male die frage, wer eigentlich solchen hollywood-filmen den deutschen titel verpasst und ob die das nicht endlich mal jemandem anderen überlassen könnten. mir zum beispiel -ich würde jedenfalls nicht solche schnulzentitel auswählen, wo dir schon alles vergeht, bevor du überhaupt den film geschaut hast *ha ha*) und ich lag dort in diesem kinosessel, entführt in eine story, die auf einer wahren begebenheit beruht (und mir dennoch ein wenig konstruiert und die protagonistin mir auch ein wenig verkrampft erschien), die es jedoch trotzdem vermochte, mich einzufangen, mich zu faszinieren, und zwar derart, dass ich mich einem gewissen zauber dieses films auch dann nicht zu entziehen vermochte, als er längst geendet hatte.
stell dir vor... du verliebst dich in einen menschen, du lebst mit diesem menschen und irgendwann heiratet ihr. ihr seid so glücklich, dass ihr es kaum in worte fassen könnt, dass ihr euer glück kaum fassen könnt und ihr lebt so wie ihr immer leben wolltet... dann eines tages geschieht ein unfall und einer von beiden verliert jegliche erinnerung an den anderen... und kehrt damit in eine zeit zurück, als er noch bei den eltern lebte, sich einem anderen menschen zugehörig fühlt und vor allem in ein wesen zurück, das man eigentlich einst abgelegt hatte...
"...ich muss es schaffen, dass sie sich noch einmal in mich verliebt", hat er gesagt und was während ihrer ersten begegnung auf den ersten blick gelang, schien nunmehr ein scheinbar unlösbares unterfangen...
sie malt nicht mehr, sie erschafft keine skulpturen mehr und die kleidung, die sie nun trägt, ist eine völlig andere als wie er sie kannte - und sie kehrt zurück in vaters vorstellungen.
ich hätte es womöglich für ein hollywoodklischee gehalten, dass - auch wenn ihre erinnerung an die zeit mit ihrem ehemann (bis heute übrigens) nicht zurückkehrte, das, was dich ausmacht, welche leidenschaften du in dir trägst, auch wieder zurückkehrt... deine passion... auch wenn ich persönlich sowieso an so etwas glaube..




...doch... schaut ihn euch an und entscheidet selbst.
...mir... bleibt nur eins: ich würde mich immer wieder in ihn verlieben. egal wann. egal wie. egal wo.

Freitag, 17. Februar 2012

Ich finde es schade

...dass die mit ihrer Hatz nun wirklich erreicht haben, was wohl von vornherein das Ziel war:
Christian Wulff zu "stürzen".
Wenn ich sie jetzt alle höre und sehe, mit ihrem feisten Grinsen, selbstgefällig, speckig, und die Kommentare noch dazu "er hat das Amt beschmutzt" und so weiter - ehrlich, dann kommt mir der Kaffee von vorgestern gleich wieder hoch.
Schon meine Mama hat immer gesagt: "Solange du interessant für die Leute bist, reden sie über dich." Und das natürlich dann zumeist nicht positiv.
Erfolg erzeugt Neid und Missgunst, das haben wir ja nicht zum ersten Mal erlebt, ob im Privaten oder im Öffentlichen. Aber was schon bei Guttenberg abgezogen wurde, hat sich hier jetzt auf perfide Art und Weise wiederholt und ich empfinde es einfach nur als widerlich.
Wenn Ihr mich fragt: Mir hat dieser Mensch gefallen, ich mochte seine ruhige, besonnene Art zu sprechen, sich zu artikulieren - einfach die Gedanken, die und wie er sie äußerte und ich bin auch jetzt noch immer fest davon überzeugt, dass er der richtige Mann an der Spitze war.
Und ganz ehrlich: Ihr könnt doch nehmen, wen immer Ihr wollt, aus welcher Partei auch immer Ihr wollt - Ihr werdet überall immer irgend etwas finden, was man aufblasen kann wie einen Ballon bis hin zum Platzen.
Sich da jetzt hinzustellen und mit dem Finger auf einen zu zeigen, das ist - für mich persönlich jedenfalls - menschlich einfach nur fragwürdig und erweckt bei jedem einzelnen in mir nur dieses Gefühl "du willst doch nur von dir selber ablenken!"
Gerade eben habe ich mir auch die Rede von Wulff angehört und ich habe ihm jedes einzelne Wort davon geglaubt. Eine sehr menschliche, persönliche Rede, finde ich, nicht so gestelzt und glatt - eben einfach persönlich.
Ja wie gesagt - schade. Von mir aus hätte er seine 5 Jahre ruhig "ableisten" dürfen.
Schade auch, dass seine Frau nicht seine Hand genommen hat, als sie gemeinsam den Saal verließen. Fand ich.

Mittwoch, 15. Februar 2012

...

Unendlich gelassen,

die Augen geschlossen,

nichts missend, nichts suchend,

saugt der Atem sie auf

wie den Geruch des Meeres

und ich versinke

und finde, was ich nie gesucht habe:

das Zuhause meiner Seele.






Quelle des Verses: Per E-Mail einer Freundin, die wahre kenn ich leider nicht.

Mit Brille wär das nicht passiert

Hmm. Hab ich Euch doch heute ne Blog-Ente serviert. Der Bachelor trifft ja diese Woche noch gar nicht die allesentscheidende Auswahl! Ich hätte wohl besser nachlesen sollen ;) Da bleibt zumindest die Hoffnung, dass Frau P. bis dahin wieder ausgenüchtert ist und mit mir das Finale begießt. Und wenn sie in ein paar Tagen ihren Laptop hat und das hier liest, krieg ich vermutlich was hinter die Ohren :)

Die gute Nachricht immerhin: Lesen kann ich noch ohne Hilfe, Frau Augendoktor hat festgestellt: "Hundert Prozent Sehkraft, keine Brille nötig" und auf meine spontane Begeisterung fügte sie hinzu: "Die kleinen Schwächen - alles altersgerecht!" *schluck* Frau und Alter ist ja irgendwie eine Wortkombi nicht so nach meinem Geschmack. Aber gelacht hab ich trotzdem, wieso auch nicht.
Jetzt warte ich nur drauf, dass ich über das Ergebnis aus der Radiologie genau so lachen kann.

Helau übrigens! Es ist Fasching - und ich bin schon wieder nicht dabei :(

Die Entscheidung

...trifft heute Abend der Bachelor, welche von den noch übrigen drei Damen er denn nun - zumindest für die Kamera - mit nach Hause nehmen möchte.
Wenn Ihr mich fragt, abartig schon irgendwie, wie er in nur einer Woche drei Frauen besucht und während die eine ihm von ihren Vorlieben erzählt ("ich mags, wenn der Mann mich hart rannimmt" haarrrr - so wird frau für zweieinhalb Minuten - oder wie lange er nun auch immer dafür braucht, interessant!), legt er sich mit den anderen beiden vor der Kamera ins... ähm... aufs Bett. Ich nehme ja mal an, dass das Kamerateam oder die Regie oder beide darauf gedrängt haben: Los, macht mal bisschen was hier.
Immerhin bekommen ja alle auch Geld für diese ganze Show, sollte man auch nicht vergessen.
Geld für Liebe, Liebe für Geld... Nee, ich fang nicht wieder an zu moralisieren, Helma Mensch, datt is doch nur für die Quote, gib endlich Ruhe oder guck was anderes. Wobei.. 'S kommt ja nix Gescheites. Und jeden Tag ARTE oder ZDF Doku  is mir irgendwie auch zu anstrengend.

Ich meine, mitnehmen aus dieser Bachelor-Sendung kann man ja so gar nix - außer dass sie, wie ich schon mal feststellte, perfekt ist für einen proseccounterlegten Mädelsabend, wo man sich köstlich amüsieren und nebenbei was schnabulieren kann. Leider hatte die einzige Freundin, die ich vermutlich dazu überreden könnte, bereits gestern ihren Prosecco-Abend und dabei, weil ich eben nicht in Reichweite sein konnte, meinen Anteil gleich mal mitgetrunken.
Frau P. in Promilleaktion - mich veranlasste das zu heiteren Kommentaren, woraufhin ich z. B. solche sms wie diese hier erhielt: "...Hör mal, ich versuch hier die Ruhe zu bewahren wie 'n richtiger Kerl, du weißt schon, gezielte akkurate Bewegungen, keine hektische Schnappatmung, keine roten Wutflecken auf Gesicht und Hals, keine Schimpfworte..."
Hatte sie eigentlich wirklich Kerl oder eher Dame von Welt gemeint?
Und vor allem - der ganze Aufstand nur, weil Frau P. nach feuchtfröhlichem Alleingelage den Weg zwar in ihr Bett fand, dieses Lager jedoch zu teilen hatte mit Frau Mücke. Ein absolutes No-Go, und was dann folgte, konnte ich mir nur ansatzweise vorstellen bis hin zur Tatsache, dass die Nachbarn tatsächlich vor der Tür standen und um Nachsehen baten.

Diese ganze Aufregung konnte ich gar nicht begreifen, hatte ich doch vor allem einen praktischen Vorschlag zur Güte: "Trink doch noch ein bisschen was, dann ist dir eh egal, wie viel Beine das hat, was da um dich herumflattert."
Ein Schluck von ihrem alkoholgeschwängerten Blute und Frau Mücke ginge mit Alkoholvergiftung ab wie Schmitts Katze.
Aber nee... Die Dame von Welt musste statt dessen noch nen Ärger mit dem Nachbarn vom Zaune brechen... Fast war ich versucht vorzuschlagen: "Zieh aus und hier bei uns ein, ist grad ne Wohnung frei geworden." Aber dann fiel mir ein, dass sie es hier auch nicht besser treffen... äh... zielen... äh... haben würde. Mit den Nachbarn. :)

Dienstag, 14. Februar 2012

Ich will doch nur spül'n

Irgendwie häng ich schon seit Tagen durch, fühl mich nicht so gut - aber manchmal genügt ein einziges Wort, ein einziger Satz, um das Februareis zu brechen und das Lachen hervorzukitzeln.

Las ich doch im Auftrag des Kunden ausgewählte Stellenanzeigen auf arbeitsagentur.de und auf der Suche nach einem Barkeeper, respektive Restaurantfachkraft fand ich diese köstliche Schlagzeile:




Eine Fachkraft.
Mit erweiterten Kenntnissen einzig und allein im Spülen.
Oh Gott, was habe ich da lachen müssen!
Ist das jetzt eigentlich böse?
Ich hab keine Ahnung, finde es aber einfach nur lustig. Wirklich.
Abgesehen davon, dachte ich immer, es gäbe zum Spülen lediglich Grundvoraussetzungen:
Frisches heißes Wasser, ein bisschen Spülzusatz für Glanz & Gloria, Bürste, Lappen und zwei fleißige Hände.
Wohlgemerkt: GRUNDvoraussetzungen.

Aber vielleicht bin ich ja hier die Dumme, weil sich mir noch nicht erschlossen hat, dass auch das noch steigerungs... äh... erweiterungsfähig ist :)

Ich hätte dann hier noch was anderes Lustiges, soeben frisch per E-Mail eingetroffen - und der Typ da wollte offensichtlich auch nur spül'n... äh... spiel'n :)


video

Happy Valentine!

Als ich noch zur Schule ging, kursierte der Spruch herum "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!" Mir gefiel diese Aussage; jegliche Form von Gewalt, Grausamkeit etc. ist mir vollkommen zuwider.
Heute Mittag nun, beim Pausensnack, saß ich so leger in meinem Bürostuhl, die Beine lässig übereinander geschlagen, die Musik (heute leise, weil Haus ist voll) im Hintergrund und in der Hand einen Becher Joghurt, kam mir so der Gedanke
"Stell dir vor, es ist Valentinstag und keiner merkts."




Na ja, keiner... ist auch übertrieben. Gemerkt hats Junior schon - heute Früh! War er doch gerade dabei, erneut die letzten Utensilien seiner Wintersportausrüstung zu verpacken und sich von Muttern für eine Woche zu verabschieden, so blieb er auf einmal kerzengerade stehen, so als sei ihm untröstlicherweise im leider zu späten Moment eingefallen, dass er etwas Wichtiges vergessen habe, schaute mich mit einem ebenso denkwürdigen Blick an und stellte fest: "Ach jaaaa.... Heute ist ja Valentinstag!", nur um alsdann hinzuzufügen: "Ich hab aber nüscht für dich." Na klar. Weiß ich doch. Kenn ich doch. Ich kenn ihn von Geburt an ;)
Immerhin sei ihm zugute zu halten, dass er mit seinen süßen sechzehn Jahren ohnehin eher von einer kleinen Freundin an seiner Seite träumt, die er bedenken bzw. beschenken dürfte. Wobei... Er hatte ja bereits eine Freundin gehabt. Vor zwei Jahren zur genau dieser Zeit. Auch hatte er ihr einen kleinen Teddy gekauft, der ein Schokoladenherz an den Bauch gepresst hielt. Aber dann hatte Junior irgendwie die Lust verloren...
Und wer bekam also diesen Teddy? Mutter Helma zum Geburtstag - im darauffolgenden Sommer :)

Irgendwie ist das schon merkwürdig: Eigentlich ist man sich ja sicher, dass man keine offiziell "verordneten" Termine braucht, wo man einander Liebe zeigt und bekennt. Trotzdem ist man aber so ein bisschen glücklich, wenns am Ende doch einer tut :)


Quelle Foto: https://shop.gwbi.de/artikel/-/a/detail/7785

Freitag, 10. Februar 2012

Angus & Julia Stone

...ich kann mich noch nicht entscheiden, welcher Song von denen mir am besten gefällt...

Bei diesem hier krieg ich jedenfalls so richtig Gänsehaut.



...what a sound...



Es war einmal

Als ich heute das Abendessen zubereitete, legte das Kind sich Stift und Block zurecht und fing dann an, mir Löcher in den Bauch zu fragen.
"Alles für den guten Zweck", sprach Junior, "oder willst du, dass ich morgen ne schlechte Note kriege?"
Natürlich nicht. Also - watt willste wissen?
"Zehn Fragen über die Schule in der DDR!"
DDR... Ich lese ja zur Zeit ein Buch "Und plötzlich waren wir Verbrecher" und muss ehrlich sagen: Mich macht diese authentische Geschichte um Bruder & Schwester, die damals die Flucht wagten und zunächst scheiterten, schon sehr betroffen. Was mir aber beinah genauso zu schaffen macht:
Wie ist das möglich, dass ich selbst das so gar nicht wahrgenommen hatte, wie es gewesen war?
Wie ist das möglich, dass ich selbst vieles so... ja so unkritisch angenommen oder besser: hingenommen hatte?
Oder hatte sich innerhalb von zehn oder fünfzehn Jahren "soviel" verändert, dass zum Beispiel die zu Beginn der siebziger Jahre noch nur heimlich erlernbare französische Sprache in den achtziger Jahren schon in den Schulunterricht eingebunden war?
Es schockiert mich jetzt noch im Nachhinein, wie wenig kritisch ich war, wie wenig ich hingesehen oder hingehört, dafür aber hingenommen habe. Es war eben so. Gefragt... habe ich nicht viel.
Höchstens Witzchen gerissen. Wie damals auf der Klassenfahrt im Bus, so kurz vor dem ersten staatlich organisierten Treffen mit Gleichaltrigen aus dem sogenannten Westdeutschland, und der eifrige FDJ-Hemd-Träger klärte uns noch einmal eindringlich auf: "Ihr nehmt nichts von denen an, gar nichts!" - nur um noch hinzuzufügen: "Und ihr gebt auch nichts!" - was mir wiederum den vorlauten Ruf aus den hinteren Sitzreihen entlockte: "Wieso geben? Wir haben doch nix!"
Es wurde auch bei uns zu Hause nicht wirklich über Politik oder den Staat gesprochen - jedenfalls kann ich mich daran nicht erinnern. Vielleicht habens die Eltern auch gemacht, wenn wir Kinder nicht dabei waren? Um zu verhindern, dass irgendwelche Aussagen irgendwo wiederholt und sie dafür abgeholt würden?
Ob dem Papa wohl nicht nur die Knie geschlottert hatten, als er draußen im Garten seine Antenne auf Empfang drehte und wendete und klein Helma begeistert über das Grundstück brüllte: "Papaaaaa, machst du  Z-D-äääääähhhääääFFFF?" und er schockiert zurückbrüllte: "Ach Quatsch!!"
Ich mein, ich hab ja blaue Augen, aber wie konnte ich nur sooo blauäugig sein? Wenn ich heute in diesem Buch lese und erfahre, wie das alles wirklich war? Auch wenn ich mir andererseits sage: Es ist im Grunde egal, in welchem Staat du lebst, du willst nirgendwo wirklich in die Abgründe schauen.
Ist es nun also Verdrängung oder schlichtweg Vergessen, dass ich heute nicht mal mehr weiß, ob wir Herbstferien hatten oder ob nur eine Fünf auf dem Zeugnis ausreichte, um die Klasse wiederholen zu müssen? Das Ausgleichen gabs doch nicht, oder? Dafür mussten wir noch samstags zur Schule gehen.
Und ab welcher Klassenstufe gab es die Produktive Arbeit und ging man schon ab der 8. Klasse auf die Erweiterte Oberschule oder erst ab der 9.?

Junior hatte sein Interview längst fertiggeschrieben, da saß ich immer noch da und überlegte... Wie wars denn eigentlich damals überhaupt? Und wie kommt es, dass ich mich kaum noch an etwas daran erinnern kann? Außer an die Einkaufskörbe in der Kaufhalle, die Milchflaschen mit dem Deckel aus Alu-Papier und die lange Schlange, wenn es Bananen oder Apfelsinen auf Zuteilung gab.

Den ersten Kommentar zum heutigen geschichtsträchtigen Abend gabs schon schriftlich: "...aber man sieht mal wieder..du lebst den moment..was davor oder danach...egal..." 
Hmm. Ist das jetzt gut oder schlecht? Weil im Grunde... bin ich schon so. Heute, Jetzt und Hier. Für die Rente hab ich nix vorgesorgt und meine Vergangenheit habe ich bereits vergessen.
Na dann. Prost Ihr Lieben. Vielleicht heirate ich ja reich :)

Donnerstag, 9. Februar 2012

Sehschärfetest für Arme... äh... LANG-Arme..

Mei, ist das eine Kälte - brrrr!
Bibberten wir die letzten Tage bei knapp minus zwanzig Grad, so war ich gestern Abend beim Verlassen des Büros beinah versucht, angesichts der auf minus sechs Grad gestiegenen Temperaturen den Bikini auszupacken.
Leider hatte das - wie ich heute Früh feststellen durfte - eben auch zur Folge, dass es Schnee grieselte und die Straßen derart glättete, dass ich mit 60 kmh über die Autobahnen schlich und mit ca. 45 Minuten Verspätung im Office ankam. Aber dafür eben auch heil & gesund.
Wobei... gesund... Als ich gestern Morgen meinem Doc einen Besuch abstattete, sah der mir ins Gesicht, wiegte den Kopf und fragte: "Darf ich Sie krank schreiben?" und ich grinste: "Tut mir leid, ich seh IMMER so aus!"
Verlassen habe ich seine Praxis ausgestattet mit zwei Scheinchen, einen für die Radiologie ("Wächst mir eventuell ein zweites Hirn? Darf ich dann doppeltes Gehalt für doppelte Hirnleistungen verlangen?") und einen für den Augenarzt und ich dachte mir heute so in der Mittagspause: Sehtest gibts doch auch im Internet oder? Ich meine, wenn ich so an einen Freund von mir denke, der einen Akuttermin beim Kardiologen brauchte und einen für Juli 2012 bekommt... Das nennt man wohl natürliche Auslese... Ja ich weiß, das ist böse, aber böse finde ich die Wartezeiten immerhin auch.
Jedenfalls fand ich natürlich in der jetzigen Mittagspause einen Sehtest. Und was für einen...




...ich meine, wer - bitt schön - bedient dann den PC, wenn ich zweieinhalb ganze Meter vom Bildschirm entfernt sitzen soll?

Lachen musste ich dann, als ich mit einem Klick in das zweite Browserfensterchen wechselte, wo mein E-Mail-Postfach auf mich wartete - mit einer frisch eingetroffenen E-Mail!





...und ich dachte mir: Jetzt auch in zwei Komma fünf Metern Entfernung??

Ich habe Kreislauf!

Montag, 6. Februar 2012

Ich wollte es nicht glauben...

 ...aber nachts hat sich irgendwer in mein Schlafzimmer geschlichen, mich heimlich beim Schlafen gefilmt und der Welt auf youtube verkündet, was ich selber stets bestritt: ....und sie schnarcht DOCH!
 

 

...und falls mich jemand sucht:
Ich sitze gerade über der zwölfseitigen Anklageschrift zur Wahrung meiner Privatsphäre! :)

Quelle: youtube.com
Copyright: thamesditton46

Mittwoch, 1. Februar 2012

Arbeit ist geil!

...wenn man allein im Büro ist und die Mucke knackig aufreißen kann!!




Lets turn the music on!!! äh... UP :)

...Entschuldigt die schlechte Video-Quali - leider fand ich bei youtube nix Besseres mit Lyrics und so. Aber die Stimmung heute Nachmittag hier ist... ENDGEIL!! :)