Dienstag, 19. Februar 2013

Jetzt wirds eklig

Eigentlich wollte ich mich zum aktuellen Dauerbrenner der Medienwelt nicht äußern - meine Meinung zu dem Ganzen hab ich hier ja ohnehin schon oft genug kundgetan.
Wenn man aber mehr oder weniger den Tag auf dem Krankenlager verbringt, sich irgendwann mal restlos ausgeschlafen hat, dann finde auch ich schlussendlich den Moment, in dem ich doch wieder den TV einschalte und mir die Nachrichten zu Gemüte führe, die mich an der aktuellen Winterlochhysterie nicht vorbeikommen lassen.
Also erst mal muss ich ja wirklich sagen, dass es Menschen gibt, die schon ein stilles, kleines, aber nicht unüberhörbares Aggressionspotential in mir wecken, wenn ich sie nur sehe - oder besser gesagt: höre!
In dem Zusammenhang: Martina Hill parodiert jene Dame, die ich gerade meine, suuuuper - das einzige, was sie (glücklicherweise?) nicht hinbekommt, ist diese sensationsheischende Klangfarbe der Blondgelockten, die eben in mir ungeahnte Aggressionen hervorruft und mich daran erinnert, dass mein Blut tatsächlich noch in Wallung geraten kann ;)



Okay, schade, dass die Bildqualität so zu wünschen übrig lässt, aber dieser Spot musste es einfach sein und ich habe keine bessere Variante gefunden ;)

Doch hin zum eigentlichen Knallerthema unseres aktuellen Medientiefs: der Pferdefleischskandal. Ich persönlich habe in meinem ganzen Leben bislang nur ein einziges Mal ein solches Fleisch gegessen - aus Unwissenheit, und mich beim Essen über den irgendwie süßlichen Geschmack des Fleisches gewundert. Mein Fazit seit damals: Kommt mir nicht wieder auf den Tisch. Überhaupt auch hat mein Fleisch- und Wurstkonsum ziemlich nachgelassen, was aber lediglich auf meine genüßlichen Vorlieben zurückzuführen ist. Nun weiß ich zwar nicht, wie viel Wahrheitsgehalt in den Nachrichten steckt - aber stecken in manchem Dönerfleisch tatsächlich Hund und Katze und Nager???? Mein Geist, meine Vorstellungskraft wollen sich dagegen wehren und mein Verstand zaubert mal eben die Sensationsgeilheit der Medien aus dem Hut. Und prompt hat Miss Blondlocke etwas geschafft, wogegen ich mich bis heute erfolgreich wehrte: Ich überlege, ab sofort tatsächlich vegetarisch zu leben. Im Ernst. Aktuell habe ich mir ein paar Cornflakes mit roten Früchten zu Gemüte geführt. Und wenn ich jetzt so die Schachtel betrachte, die neben mir steht und die roten Früchte mich anlachen... umrahmt von knusprigen  Flakes aus Reis und Weizen.... da meldet sich doch gerade ein zartes Stimmchen in meinem Kopf, das mir flüstert: "Weißt du eigentlich, wie viele Mäuse bei der industriellen Zubereitung mit in die Mahlmaschine...."
Okay. Jetzt wirds wirklich eklig. Na vielen Dank auch, du blonde Locke. Ich finde sowieso, dass du längst ausgewechselt gehörst, die andere kann deinen Job eindeutig besser!

Kommentare:

Rosa Rosarot hat gesagt…

Dass die Fleischpanscherei illegal passiert, ist eine Schweinerei - aber ansonsten wird dem Pferdefleisch unrecht getan. - Ich sah neulich einen Test mit 3 Schinkensorten, einer vom Pferd. Kaum jemand hat es erraten.
Wie heißt denn diese Blonde mit dem Sprachfehler, alleinerziehende Mutter und Kodderschnauze - ich sehe sie förmlich vor mir?
Du bist also immer noch zu Hause?

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, ich bin noch bis Freitag zu Hause, dann entscheidet der Doc, ob ich mir noch mehr geistigen Dünn**** reinziehen oder doch lieber wieder arbeiten darf. 3 1/2 Wochen sind dann wohl doch genug, finde ich :) Gut gehen muss es mir aber trotzdem erst.
S is die Katja Burkard. Findest Du, die hat ne Kodderschnauze? Oder verbinden wir nur Verschiedenes mit diesem Begriff? Ich finde sie schlichtweg unmöglich.
Ich hatte damals Pferderouladen auf dem Teller - hat mir nicht geschmeckt, ohne dass ich wusste, was es ist. Und wurde auch nicht besser, als ich dann wusste, was ich da gegessen hab. Allerdings bin ich so oder so ziemlich mäklig: kein Rind, kein Wild, kein Wildschwein, maximal Schwein und am liebsten Fisch und Geflügel.
Aktuell hol ich mir jetzt aber ein gutes, altes Filinchen: Das nimmt der Magen klaglos an :)

Rosa Rosarot hat gesagt…

Ich glaube, ich weiß gar nicht, wer Katja B. ist. Ich meine Desiré Nick - und da musst du mir doch mit meiner Einschätzung beispflichten, oder auch nicht?

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Katja B. ist die Nachrichtentante aus dem Mittagsmagazin eines Privatsenders. Eine furchtbare Person. Bin ich froh, dass ich für gewöhnlich arbeiten gehe und so nie in Versuchung gerate, mir aus Langeweile dieses Format reinzuziehen ;)
Da ist mir die Nick irgendwie sogar lieber - und ja, bei der stimme ich Deiner Einschätzung zu, die hat in der Tat eine Kodderschnauze - und der Rest stimmt auch ;)

SoSo hat gesagt…

Ich ernähre mich vegetarisch, aber nicht, weil ich Angst hab, dass da noch was anderes dabei ist, sondern weil ich es nicht übers Herz bringen kann.
Deswegen versteh ich grad nicht so richtig, was nun so schlimm sein soll. Dass man überhaupt Pferde schlachtet und es mitmischt oder dass generell dauernd was vermischt und es nicht gekennzeichnet wird?._.
Kann mich jemand aufklären?

Lustig, was magst denn nicht an dieser Frau? ^^

LG

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Das mit dem "Ich werde wohl doch noch Vegetarier" war eher eine Anmerkung mit Augenzwinkern, die darauf abzielte, dass wir - geht man nach den regelmäßig wiederkehrenden ich-mach-dir-jetzt-das-Essen-madig-Medienberichten - im Grunde nur noch ausgewählte Lebensmittel essen dürften.
Zu Ostzeiten wurde Waldmeister als krebserregend verschrien - weil überdeckt werden sollte, dass es das nicht gab. Dann gab es zu wenig Eier (Flaute im Gehege, sowas passiert eben auch bei Hühnern ;)), also wurde unsereiner suggeriert: Ei essen ist so ungesund.
Dann gabs Ei-Überschüsse, prompt war das Ei wieder gesund!
Die Liste ließe sich vermutlich endlos fortsetzen, und im aktuellen Zeitalter erfahren wir von Vogelgrippe, Schweinegrippe, verseuchten Sprossen, der BSE-Vorwurf im Rinderhack und was es da nicht so alles gab und gibt.
Die Medien machen einen bekloppt und hysterisch - und sind sich ihrer Macht auch durchaus bewusst. DAS ist es, was mich auch am aktuellen Thema nervt: Dass die Leute mit Informationen verrückt gemacht werden, von denen nicht mal sicher ist, was davon überhaupt stimmt oder nicht oder was verzerrt abgebildet wird, bloß um mal wieder ein Thema zu haben.

Also die Dame im Link ist ja nicht die echte Katja Burkard - sondern ihr Switch-Double Martina Hill (die ich übrigens köstlich finde, auch als Double von Heidi Klum ;)). Ihre Parodien sind einfach genial :)
An der echten Burkhard ist es ihr Tonfall, der irgendein Pling in meinem Ohr verursacht - und damit Kopfschmerzen. Ihr Tonfall erinnert mich an diese sensationsgeilen Tratschweiber "Habt ihr das auch schon gehört, ich muss euch unbedingt was erzählen!" Grrrrrr :)

SoSo hat gesagt…

Ja, da geb ich dir volkommen Recht, die haben da eine gewisse Macht. Ich finde, die machen alle voll den großen Wirbel um die Sache. Wahrscheinlich hast du Recht und die brauchen einfach wieder irgendein Thema *eyeroll*

Wegen Katja Burkard: Lol, da muss ich nächstes mal genauer zuhören hihi ^^
Ja, die von Switch können das relativ gut =)