Mittwoch, 1. Mai 2013

Was das Herz begehrt...

Gerade gesehen... (zum 10. Mal oder so) - und gehört:


"Das Leben vor dir, 
das war gar nicht so schlecht.
Ich hätte es weiterführen können.
Aber jetzt... 
kann ich das nicht mehr..."

Ein wunderbarer Film.
Wunderbare Schauspieler.
Wunderbare Aussagen.
Auch weil er meine Hoffnung nährt: Die Liebe begegnet jedem, der sie aufrichtig will.

Draußen stürmt abgekühlter, aber immer noch milder Frühlingswind. Ich schaue der Weide vor meinem Fenster zu, wie sie sich biegt und ihre Blätter schüttelt..
Ich lümmel hier in meinen Hausklamotten, das Haar locker zusammengesteckt, vollkommen ungeschminkt - aber meine Wangen sind rosig, die Augen glänzen.. Ich hab das Gefühl... als war ich kaum glücklicher als gerade eben...


Kommentare:

Frl. Zyx hat gesagt…

da gebe ich vollkommen recht, in allen punkten!
ich kenn solche momente nur zu gut...
lg

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja und ich liebe diese Momente :)
Sie sind so kostbar, finde ich.

Frl. Zyx hat gesagt…

ja, und ich finde -film hin oder her- sie geben einen selbst viel. sei es nur hoffnung oder gar motivation, inspiration oder eben einfach nur den wohligen, schönen augenblick.. :)
lg

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Dass es nur ein Film ist und dann auch noch aus Hollywood, hab ich schon auch immer ein wenig im Hinterkopf ;)
Andererseits empfinde ich es genauso: Es gibt immer irgendwie Hoffnung und Motivation, auch Inspiration, denn wenn auch so einige Klischees in nur einen Film verpackt wurden: Das sind ja alles Dinge, die so oder so im wahren Leben passieren. Ich kenn das ja auch von mir: Man neigt dazu zu glauben, der Zug sei abgefahren, das Leben fast vorbei und man selber inzwischen zu alt für "das große Glück". Die Wahrheit aber ist, so denke ich inzwischen, einfach eine ganz andere. Jeder Tag birgt seine Möglichkeiten. Auch dann, wenn ich keine 20 oder 30 mehr bin.

Frl. Zyx hat gesagt…

so siehts aus... deswegen sollte man wirklich über seine empfindungen usw. froh sein, sie bereichern einem selbst und das leben.
lg

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Die Liebe hatte ich - ich weiß wirklich nicht, ob ich noch eine haben möchte. Mit dieser wankelmütigen Einstellung werde ich natürlich auch keine mehr finden. -
Warum kenne ich den Film nicht? Wer spielt da mit?
Ich habe vor meinem Fenster auch eine Trauerweide, die jetzt schon ganz grün ist.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, ehrlich gesagt, wenn man einmal so eine Liebe erlebt hat, dann weiß auch ich nicht, ob ich danach noch einmal eine haben wollte. Vielleicht ja, vielleicht aber auch nicht. Vielleicht bin ich ja irgendwann einfach nur glücklich und dankbar, dass ich es erleben durfte - und lebe mit diesem Gefühl bis an mein Lebensende? Oder aber es kommt doch alles ganz anders? Das ist ja irgendwie das Schöne - und hier zitiere ich mal John Lennon "Leben ist das, was passiert, während Du gerade dabei bist, ganz andere Pläne zu machen."
Jack Nicholson und Diane Keaton spielen die Hauptrollen - ich finde, sie passen perfekt zu diesen Rollen.