Sonntag, 9. Juni 2013

The day(s) after

So. Bin ich nun wieder ein Jahr älter und kann - wie aller 10 Jahre - mein Alter drehen und wenden, wie ich will, kommt immer s selbe bei raus.
Wirklich gefreut habe ich mich über so einige Dinge: Dass viele Leute an mich gedacht haben an meinem Geburtstag. Dass in unserem Büro immer noch nach-dem-Hochwasser-Chaos herrscht - und meine Kollegen mir mittendrin ein Teelicht auf den Tisch gestellt haben. Dass ich zum ersten Mal von meinen Söhnen etwas geschenkt bekam, von dem ich merkte: Hier haben sie sich echt mal Gedanken gemacht.
Dass ich zum ersten Mal in meinem ganzen Leben (außer meiner Mama früher, als ich noch klein war, natürlich :)) einen selbstgebackenen Kuchen geschenkt bekommen hab. Ihr Liebhaber des Süßkrams - jeder weiß, dass auch ich auf Süßes steh, aber dass es auch noch selbstgebacken war...
Ein gelber Kuchen von den gelben Seiten. Wow. Das war echt die schönste und liebevollste Überraschung.
Ja, so einfach bin ich zu "kriegen" :)

Coffee Station - die Versorgung muss schließlich gesichert bleiben :)

mein Arbeitsplatz nach Wasser & Schlamm

Blumen & Kerze zum Geburtstag :)

Vom Selbstgebackenen kann ich Euch jedoch kein Foto zeigen. Der wurde schneller gegessen als die Kamera gezückt werden konnte.
Ja und sonst? Junior I bereitet sich auf seine morgige "schlimmste" (O-Ton) Prüfung vor - die Anatomie des Herzens und das Codieren und Verschlüsseln von Krankheiten. Die erste Hälfte habe ich vorhin abgefragt, und der Ärmste hat gezittert, wie wenn er schon live in der Prüfung säße. Toi toi toi an dieser Stelle.
Und Junior II schlug sich tapfer in der Englischprüfung und kam mit der Note 3 nach Hause. Na ja. Note Befriedigend. Wäre so mancher glücklich darüber *ähäm*
Und ich? Ich habe festgestellt, dass ich für die Abschlussfeier eine Karte zu wenig bezahlt habe. Und nur noch 3 Wochen Zeit. Es ist also alles... wie immer im Staate Ziggenheimer :)

Kommentare:

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch nachträglich, alle Gute!!
Auf dem Foto sieht das Büro ja schon ganz gut aus. Wahrscheinlich kann man es nur nicht so gut erkennen.
LG Susann

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Susann, ja, so vom Foto her siehts schon wirklich gut aus; auch wenn ich gestehen muss: besser als in Wirklichkeit - und am 1. Tag war mir nicht nach Foto machen...
Aber wir sind immer noch heilfroh, dass wir noch so viel Glück hatten. Andere Wohnungen und Büroräume hats echt schlechter getroffen.
Und vielen Dank fürs "Nachträgliche" :)