Mittwoch, 3. Juli 2013

Hexenkessel


Als ich vor fünf Jahren das erste Mal in eine Schmerzklinik kam, erwartete mich dort vor allem eines: ein Krankenhaustrakt mit fast ausschließlich weiblichen Patientinnen. Und alle ausschließlich in Doppelzimmer untergebracht. Einzelzimmer gab es nur im Haupthaus - für Privatpatienten.
In den paar Wochen, die ich dort verbringen musste, ist mir einmal mehr bewusst geworden, wie fürchterlich Frauen untereinander sein können.
Intrigen, wie sie in keinem Film zu finden sind. Dor legst di nieder. Ich fand mich wieder in einer Gruppe von Frauen wie ich es zuletzt im Kindergarten erlebt hatte.
"Die hat mir was weggenommen uuuääääähh!"
"Die hat das und das gesagt uuuuäääähhhh!"
"Nimm dich vor der in acht, die spielt ein falsches Spiel!"
"Wenn du mit der an einem Tisch sitzt, kenne ich dich nicht mehr."
Wöchentliche, nein, im Grunde tägliche verbale Beschwerden bei den Ärztin, weil Patientin A Angst vor Patienten B habe. Die eine schnarcht zu laut. Die andere duscht zu lange. Die nächste schlief nachts bei offenem Fenster - im bitterkalten Dezember, während die andere unter ihrer Decke bibberte: "Ich kriege sonst keine Luft, die stinkt so!"
Und nur so ein Kinderkram. Erwachsene Frauen (denkt man). Manche schon wochen- oder monatelang vor mir dort angekommen - und die hatten sich richtig häuslich dort eingerichtet: Bilder an den Wänden, Topfpflanzen, Teppiche vor dem Bett, Nippes & Co. wo immer Platz dazu war.  Die wie Platzhirsche auf ihren Betten hockten und bestimmen wollten, wer mit wem ein Zimmer bezog.
Warum sind Frauen so?
Auch hatte ich ja schon mal erzählt, dass ich - dank einer Empfehlung - Kleiderkreisel für mich entdeckt hab. toi toi toi - im Moment läuft das richtig gut, die Mädels wollen meine Kleider kaufen und mit manchen komme ich mailtechnisch in ganz guten Kontakt. Wenn mich jemand anfragt wegen irgendeinem Kleidungsstück, antworte ich, erzähle, man tauscht sich aus. In den Pausen, bis die andere antwortet, lese ich auch mal im dortigen Forum. Vorzugsweise tagsüber im Büro - aber sagts nicht weiter ;) Manchmal kommentiere ich, wenn mich ein Thema reizt oder interessiert.
Meistens aber erschreckt mich der Umgangston: Ein Hauen & Stechen unter Frauen, die sich nie begegnet sind, die sich überhaupt nicht kennen - und hier virtuell gnadenlos übereinander herfallen, dass nicht selten ein Beitrag vom Moderator geschlossen oder Kraftausdrücke durch ein [Edit: Bitte keine Beleidigungen] ersetzt werden müssen.
Sind wir Frauen untereinander so und wenn ja, wieso???
Ja ich weiß, Männer untereinander können auch richtige Tratsch- und Waschweiber sein.
Aber irgendwie... arbeite ich am liebsten in einem Team mit einem höheren Männeranteil.
No Women no cry bekommt an dieser Stelle eine ganz neue Bedeutung für mich.
Mensch Mädels. Dabei sollten wir einander doch am allerbesten verstehen? Oder ist vielleicht gerade DAS das Problem?

Kommentare:

Kerrha hat gesagt…

Ich glaube, Frauen sind nur in bestimmten Lebenssituationen solche Zicken. Diese Stutenbissigkeit, die du beschreibst, taucht ja meist bei nicht ausgefüllten, unzufriedenen und einsamen Frauen auf.
Ich kenne Gottseidank genügend andere.............................
liebe Grüße, GKK

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ich auch :) Es gibt nur Momente, wo mir das besonders auffällt...