Dienstag, 8. Oktober 2013

Google Friends Connect. Friends? FRIENDS?

So. Möglicherweise bin ich zu ungeduldig, aber da von Euch keine Reaktionen kamen, mein inneres Auge mich aber schon vor den Kadi gezerrt sah, nutzte ich die Pause nach der Mittagspause, um den Dingen auf den Grund zu gehen.
Die Lösung jedenfalls ist: Irgendwann, einst in grauer Vorzeit wurden die Lieblingsblogs über Google Friends Connect hinzugefügt, jedenfalls las ich das jetzt irgendwo in so ner HTML-Soße. Wo es dieses Profil gibt und ob ich überhaupt noch so eins hab... fragt nicht mich, fragt Google. Bei Google+ jedenfalls gibts mich nicht mehr (und wehe, wenn doch) und auch sonst macht mir die ganze Untereinandervernetzerei irgendwie Angst.
Wenigstens fand ich jetzt unter "Leseliste" und "Hinzufügen" die Möglichkeit, nicht mit diesem dubiosen GFC-Konto zu verbinden (wo doch böse Zungen immer öfter berichtet hatten, dass mit GFC - längst - Schluss sei?), sondern mit meinem Blog-Profil und alsdann machte sich tiefe Beruhigung in mir breit.
Zwar musste ich jeden einzelnen Lieblingsblog (jetzt sind übrigens nur noch 37) ändern (danke du FRIEND!), aber dafür zeigt das Bildchen jetzt wieder mich - und hierfür könnten mich nur noch die gelben Seiten verklagen ;)
Und ich bin heilfroh, dass mein Vorgesetzter nicht wie üblich aller 5 min anrief oder (schlimmer noch) im Hause weilt. Angesichts meines Stundensatzes jedoch lohnte es sich schon, eine Rechnung an Blogger zu schicken. Selbst wenn die nur den Gegenwert eines Beruhigungs-Milchkäffchens besäße! Hmmppff!

Kommentare:

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Und du meinst wirklich, dass dir Google dein Lieblingsvergnügen auch noch vergütet? Und wenn mit einem Kaffee? - Dann muss ich das mal mit meinem Drittblog versuchen. - So richtig sehe ich da auch nicht durch - mal ist das gleine "g" rot, mal ist es blau, weiß der Kuckuck!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Nein Clara, Du hast recht - das machen die nicht. Schade eigentlich. Alles muss man eben selber machen ;)
Bei Google oder blogger oder - ach ist doch eh alles eins - kommt mir auch manches nicht so ganz koscher vor. Péau á ?éau versuchen die, sich mehr Daten zu erschleichen und alles immer weiter zu vernetzen und zu verschlingen. Auch darum hab ich kein Google+ Konto mehr. Wozu auch? Ich brauch dat nich.
Auch wenn ich ohne dem in einigen Blogs nicht mehr kommentieren kann. Das nehme ich aber gelassen in Kauf. :)