Dienstag, 8. Oktober 2013

Into The Fray


Ob ich heut Nacht besser schlafen kann als die letzten beiden Nächte mit nur zwei und vier Stunden Schlaf? Viel zu wenig selbst für mich, die auch bei Tag gerne den Beinamen "Eule" trägt. Ob es wohl auch daran liegt, dass ich diesen heftigen Schmerzschub immer noch nicht wieder losgeworden bin, obwohl der sonst für gewöhnlich nur zwei oder höchstens drei Tage andauert?
Als ich heut Abend aus dem Büro heimkam, war ich echt müde und down, nein, ich war sogar gereizt und latent aggressiv.
Dann stellte ich die Musik an und aß eine Kleinigkeit.
Der Schmerz verging nicht - aber mein Gemüt wurde beinah schlagartig ruhiger, entspannter.
Offenbar sind Essen und Musik meine elementaren Grundbedürfnisse ;)

Und dann telefonierte ich mit meiner Mom. Es geht ihr endlich, endlich besser. Seit zwei Tagen fieberfrei, ihr Schmerz im Körper geht zurück und auch das Wasser in der Lunge dürfte nun vollständig raus sein. 
Sie klang auch viel besser als noch vor ein paar Tagen.
"Was hat dir geholfen?" fragte ich sie und sie sagte: "Ich bekomm seit einer Woche Prednisolon-Tabletten und mir geht es endlich besser." 
Mir fällt grad ein... Was hat man mir nicht alles für Medikamente einzuflößen versucht? Antirheumatika. Antiphlogistika. Opioide. Antidepressiva. Eine bunte Kette bunter Murmeln und heraus kamen dabei unveränderte Schmerzzustände und schätzungsweise zehn Kilo Lebendmehrgewicht. 
Prednisolon war nicht dabei. Warum eigentlich nicht? Die Blutwerte zeigten damals überdimensional hohe Entzündungswerte (hatte der Doc gesagt), die Gelenke waren geschwollen und alles tat mir weh.
Ob das jetzt noch Sinn machen würde, diese Pillen zu versuchen?
Eigentlich bin ich ja ein Vertreter der Gattung, die lieber keine Pillen nehmen und gegen den Schmerz nehme ich fast vier Jahre lang gar nichts. Das bedeutet aber eben auch, ihn aushalten zu können und zu müssen.
Into the Fray.
Auf in die Schlacht.
Nur im Moment... bin ich kurz vor meinem Limit. 

Kommentare:

Nono hat gesagt…

Das klingt so übel. Ich weiß nicht, was man da wünschen kann. Tapfer sein ? bist Du ja. Durchhalten ! Machst ja schon lange und wann wird das besser ?

Tut mir leid. Ich hoffe einfach auf unbeschwertere Zeiten bei Dir !

Alles Gute erstmal.

Norman

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Lieber Nono, ich denk schon gar nicht mehr darüber nach, wann es besser wird. Ich denke immer nur noch: Hoffentlich wird es überhaupt noch mal besser.
Letztens betrachtete ich mich genauer im Spiegel und fand, dass um die Augen mehr Falten waren als sonst.
Wenigstens aber.. seh ich trotz allem nicht mehr so müde aus. Seit ich vor 4 Jahren mit den Pillen aufhörte.

Nono hat gesagt…

Dann hat das ja schon zwei Vorteile :)

Wie gesagt... am Ball bleiben !

Und wenn Du das auf Deinem Profilbild bist, dann sind das sagenhafte Ergebnisse ;)

(Nur Spaß)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

lach :)
..und ja, das bin ich auf dem Bild. Du weißt schon, Urheberrechte und so ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

P.S. Danke für Deine Worte, sowohl als auch.
Siehs mir nach, ich bin echt müde und k.o. und war schon im Begriff, mich auszuloggen, als ich feststellte, dass ich die entscheidenden Worte vergaß.
Darum noch mal: Danke :)

Nono hat gesagt…

Frau Ziggenheimer,

gerade überholt mich Ihr Kommentar, dann bleibt mir auch nichts anderes übrig, als Ihnen zauberhaften Wesen eine gute Nacht zu wünschen ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke Norman :)

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Als bei meinen Eltern Athrose festgestellt wurde, habe ich mich mal damit beschäftigt. Ganz oft habe ich gelesen, dass man die Tabletten gegen Schmerzen und Entzündugen auf jeden Fall nehmen soll. Vor allem regelmäßig. Denn ohne Schmerzen bewegt man sich einfach entspannter und vor allem mehr, und die Bewegung fördert die Durchblutung, was sich insgesamt positiv auswirkt. Ich weiß ja nicht, war du hast, aber eine Überlegung ist es wert, wenns dann besser geht. Gute Besserung!!!
LG Susann

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Susann, im Dezember 2004 hatte ich eine Angina, die der Arzt als solche nicht erkannte und nicht entsprechend behandelte.
Seit Februar 2005 ist der Schmerz da, nach einer sehr schmerzhaften beidseitigen Gelenkschwellung, die noch am selben Tag zurückging. Die Entzündungswerte im Blut waren immens hoch und wiesen eine Reaktion des Körpers auf Streptokokken nach - also eben die verschleppte Angina. Erst bekam ich vier Wochen Antibiotika, dann Entzündungshemmer und dann begann die Odyssee. Gebracht hat das alles leider.. gar nix.
Bis heute sind ausschließlich in der linken Körperhälfte die Schmerzen geblieben, vom Kopf bis zum Fuß. Nur links. Aber das reicht mir eben auch schon.

Anonym hat gesagt…

Von einem GUTEN Rheumatologen untersucht worden?

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Nein, nicht mal von einem schlechten. Dies wurde von mehreren Seiten ausgeschlossen mit der Begründung: "Einseitiges Rheuma gibt es nicht. Entweder schmerzt alles oder gar nichts."
Ich bin in den ersten Jahren so oft von Arzt zu Arzt herumgereicht worden, dass ich mich nicht mehr wage, überhaupt noch zu einem zu gehen: Was sie nicht sehen und/ oder nicht messen können, das gibt es auch nicht.
Ich weiß momentan nicht, wie oft ich noch das Gefühl der Vollidiotin ertragen kann. Allerdings weiß ich momentan auch nicht, wie lange ich noch damit umgehen kann.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

P.S. ...mit dem Schmerz umgehen kann, wollte ich sagen.

Anonym hat gesagt…

Rheuma (was ja ein Oberbegriff für sehr sehr viele Erkrankungen ist), kann DURCHAUS nur eine Seite betreffen. Aber ich kann die Resignation und Angst verstehen ... man fühlt sich wohl wie ein nervender Bittsteller. Wenn der Mut ganz fehlt: Ein GUTER Heilpraktiker (einfach umhören/lesen) kann auch Blutuntersuchungen veranlassen etc. Sicher, man muss es bezahlen. Aber aus meiner Erfahrung bin ich da nie Kassenpatient 97 gewesen, mir wurden keine Kräuter/Globuli aufgeschwatzt und ich war immer Frau G., an deren Gesundheit dieser HP durchaus interessiert war.
Vielleicht, wenn Sie sich stark genug fühlen an einem Tag, starten Sie noch mal einen Versuch. Mehr als Sie für ne Psychotorte halten kann ein Arzt ja eh nich :-)
Alles Liebe!