Montag, 21. Oktober 2013

Wie tief kann man sinken?

Vom Boris Becker sagt man, dass der ein exzellenter Tennisspieler gewesen war. Kann sein. Ich kann da nicht mitreden - ich interessiere mich nicht für Tennis.
Böse Zungen behaupten ja, dass auch erst die Barbara kommen musste, um ihm das vernünftige Reden vor der Kamera überhaupt erst beizubringen.
Auch da kann ich nicht mitreden - ich bin nicht informiert, weils mich einfach nicht interessiert hat.
Die Tage sah ich mal ein Interview mit nem ganz jungen Becker - vermutlich noch aus der Zeit vor der Babs - und da sprach er ja eigentlich ganz vernünftig und sogar in zusammenhängenden Sätzen.
Mal abgesehen davon, dass mir Menschen mit weißen Wimpern und weißen Augenbrauen einen gewissen Grusel verursachen (als Kind dachte ich bei solchen Menschen immer an Leichen, weil die für mich so was Lebloses hatten), empfinde ich heute jedenfalls nur Ekel, wenn ich den Becker im TV seh.
Ein aufgeschwemmter, aufgeblasener Typ, der sich inzwischen nur noch auf Kosten anderer definieren kann - und Pocher & Co. genügen da nicht mehr. Selbst die eigene Ehefrau wurde vorgeführt (dass DIE das überhaupt mitgemacht hat, also ich hätte den gelben Seiten ja echt was erzählt, wenn der vor ner Kamera nur mit dem gekrümmten Finger nach mir winkt und mich dann, nachdem ich nicht mal was sagen durfte, wieder abtreten lässt *kotz*) und jetzt hat der doch schon wieder ein Buch schreiben lassen, das ausschließlich aus seiner eigenen Meinung besteht, ohne Rücksicht auf jede/n andere/n Beteiligte/n und ohne Rücksicht auf Verluste.
Das ist einfach nur widerlich.
Mir persönlich ist scheißegal, ob der Geld braucht oder nicht - das ist eine Frage des Stils und Becker hat einfach keinen. Der ist einfach nur eklig, abstoßend und selbstgefällig.
Ich hinterfrage nicht, was eine Frau wie Lilly an ihm liebt.
Aber ich hinterfrage, wie sich Menschen mit Herz und Verstand darum reißen können, so ein Schundbuch zu kaufen - und sich dann noch anstellen wie wir früher, wenns Bananen gab, nur um ein Autogramm von dem dazuzubekommen. Das ist mit Verstand nicht zu erklären, sondern vermutlich nur mit jenem gewissen voyeuristischen Hang, der wohl in uns allen steckt, mehr oder weniger. Doch irgendwo hörts auf, irgendwo gibts da eine Grenze - und hoffentlich merkt der Becker das noch, bevor er sich völlig demontiert.
Als ich heut Abend ne Ankündigung im TV sah, dass sich Becker und Pocher jetzt auch noch in nen Ring stellen wollen, spätestens da wurde mir klar: Er HAT sich bereits demontiert, noch tiefer gehts nicht mehr.

Kommentare:

Nono hat gesagt…

Also Boris Becker´s Buch mit Südfrüchten zu vergleichen, das hat was. Ist ja beides Banane.

Aber mal im Ernst, der Typ scheint in der Tat ein ziemlicher Parasit zu sein, dem man dringend mal sein Twitter-Handy wegnehmen sollte, wenn er nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist.

Also immer.

Das Buch könnte mir (wie hoffentlich vielen anderen) nicht egaler sein. Hoffe, Du´kommst da auch noch hin :)

(Die Mutter meiner Kinder war so blond, das man KEINE Augenbrauen sah, und weil sie so ein schmales Gesicht hatte, sah sie in der Dämmerung aus wie ein Schädel... ich vermisse sie hauptsächlich zu Halloween)

Liebe Grüße !!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Keine Sorge - so ein Buch möchte ich nicht mal geschenkt haben. Mein geistiges Auge nur wird sie nicht mehr los, all die Leute, die Schlange standen, nur um nicht nur das Buch zu kaufen, sondern sich auch tatsächlich noch signieren lassen zu wollen.
Baaaaaahhhhh! :)

Nono hat gesagt…

Das ist echt Bäh, ja :)

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Viel schlimmer: Platz 6 der Bestsellerlisten....

Ich hoffe, dass diese Leute dieses Buch nur aus dem Grund kaufen, sich besser und überlegen zu fühlen. Alles Andere wäre traurig.

Pocher und Becker sind schon immer eine Ebene. Bodensatz der Menschheit. War so, bleibt so. Fragt sich nur, wie weit der Boden noch absinken kann und wie viele Menschen es mit in den Abgrund reißt.
Gruß, Holger

Nono hat gesagt…

Aber der Typ hat schon mehr Bücher schreiben lassen, als er selber gelesen hat. Das sollte doch eigentlich ein Rekord sein. Irgendwie.

Anna hat gesagt…

Ich habe irgendwann aufgehört, Nachrichten bewusst wahrzunehmen, die sich mit dem ehemaligen Tenniswunderbobbele befassen. Ich glaube, das war nach dieser Samenraubgeschichte. *g*

Habe mittlerweile allerdings auch aufgehört, mich Zeitungen oder TV-Formaten zu widmen, die sich mit "Promis" dieser Art beschäftigen. Im Klartext heißt das eigentlich: Kein Privatfernsehen für Anna und das web.de-Mailfach idealerweise halbblind ansteuern. ;)

Und manchmal überlege ich, wie viel Energie für wirklich wichtige Dinge frei werden würde, wenn wir uns nicht im 24/7-Rhythmus mit Promi-Trash-Schrott berieseln lassen würden. Das geht in Richtung Verschwörungstheorie. Damals haben sie uns das Lesen verboten und heute schenken sie uns RTL & Co. ;))

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Ich glaube, je "prominenter" die Leute sind, umso mehr Skandale glauben sie, produzieren zu müssen. - Falls er wirklich Geld braucht, hätte er nicht so viele Frauen mit so vielen Kindern unglücklich machen dürfen.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Lieber Holger, Platz 6 der Bestsellerlisten.... Ohne Worte, wirklich, ich mags nicht glauben. Oder hat Becker den halben Bestand selber gekauft?
Wer sich sowas kaufen "muss", um sich selbst besser bzw. "hochwertiger" zu fühlen, der ist mindestens genauso armselig. Insofern glaube ich nicht, dass der Bodensatz jemanden mit runterreißen kann, der noch ein bisschen funktionierendes Hirn im Kopf rumträgt.

Liebe Anna, ich meide schon weitgehend die privaten Sender, eigentlich meide ich überhaupt immer mehr den Fernseher, weil ich festgestellt habe, dass ich ohne das laute und hektische Geschrei in Film & Werbung durchaus ruhiger geworden bin. Aber manchmal huscht mir dann doch mal was vor die Linse, und dann muss ich aufpassen, dass ich kein Schleudertrauma bekomm vom Koppschütteln. Unfassbar, was es für geistigen - sorry - Dünnschiss im TV gibt. Unfassbarer beinah noch, dass das überhaupt ernsthaft jemand guckt??
Ich gebe zu, ich kann auch nicht immer nur hochwertig, hochgeistig und medial wertvoll gucken, reden, denken; manchmal brauch auch ich bisschen was Triviales zum Entspannen oder Einschlafen. Aber wie ich schon sagte: Irgendwo gibts dann aber doch eine Grenze.

Liebe Clara, in Zeiten von B- und C- und XY-Prominenz glaube ich nicht mal mehr an dieses "je prominenter" und so. Heutzutage muss sich alles irgendwie vor der Kamera räkeln, profilieren - egal auf welche Weise, Hauptsache, man bleibt im Gespräch. Insofern habe ich auch drei Tage mit mir gerungen, ob der Becker in meinen Blog darf *lach*. Doch gestern schüttelte mich derart der Ekel, dass ich dachte: Spucks lieber aus, sonst erstick ich noch dran ;)

Anna hat gesagt…

Zitat: "Ich kann auch nicht immer nur hochwertig, hochgeistig und medial wertvoll gucken, reden, denken."

Wer kann das schon? ;)

Vielleicht könnten wir bei Trivialzeugs mal Abstufungen machen zwischen "hochgradigem Schrott", "Müll","tut niemandem weh" und "harmlos"? Oder so ähnlich. ;)

Ich schalte mit Pilcher und Ally McBeal ab und schlafe mit den Drei ??? ein. Hochgeistige Unterhaltungen kannst du mit mir nicht führen. Zu anstrengend. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Anna, ich kenne so Leute, da fühl ich mich immer ganz minderwertig, wenn ich deren Bücherwand sehe, sehe, dass die keinen TV besitzen und sie mich fragend anschauen, weil sie glauben, bei ALLY handele es sich um ein neues Tonikum gegen Haarausfall ;)
Früher fand ich Ally richtig toll und vor allem mag ich die Musik daraus. Nichtsdestotrotz bin ich letzte Nacht dabei nicht eingeschlafen, sondern habe weggeschalten. ;)