Dienstag, 5. November 2013

Bevor du kamst, war ich nur einer dieser Steine Oder: Die Eule im Stachelkleid

Ich bin überhaupt kein Rapper-Fan.
Aber dieser Song hier, den hab ich heut Abend auf dem Heimweg zum ersten Mal gehört - und zu kaufen gibts den erst ab 29.11....


Da hab ich wirklich Gänsehaut. So arg, dass mir die Gänsehaut wie ein Igelkleid wächst. Ich - die Eule. Ne Eule im Stachelgefieder. Hat ja auch irgendwie was.
Ja und unter dem Einfluss dieses melancholischen Rap-Songs versuche ich jetzt mal, einen locker flockigen Post zu schreiben. Denn wenn ich heut nicht noch was Schönes seh oder tu, dann werde ich tatsächlich noch irre.
Der Dienstag ist der neue Montag - anstrengend, wenig zu lachen, viel zu tun und wie sagte Chef es heute so trefflich? "Dieses Jahr ist kein gutes Jahr. Es ist nur ein Kampf-Krampf."
Als ich um 18.45 Uhr das Büro verließ, wollte mich glatt der Mut verlassen und ich dachte schon: Nun bekommt das Kind morgen früh auf dem Gabentisch... nix! Weder Süßes noch Saures hatte ich besorgt, keine Geburtstagskerze, kein Konfetti und vor allem: immer noch kein Geschenk.
Jahaha, da stehste nun und  glaubst: Das kann doch jetzt nicht wirklich dein Ernst sein!?

Noch vor 15 - 20 Jahren hätte ich tatsächlich alt ausgesehen, aber inzwischen... bei gelockerten Öffnungszeiten... beim Angebot in Hülle und Fülle.... Um exakt 19.45 Uhr hatte ich alles Süße eingekauft, Konfetti besorgt, Geburtstagskerzen, ne fetzige Karte, um exakt 20.45 Uhr hatte ich einen Vertrag im Fitnessstudio abgeschlossen... Für mich? Ach was nee! Die Frau von heute trägt ihre weiblichen Rundungen stilvoll, mit Stolz und Würde und verschafft dagegen der Jugend einen 15monatigen Vertrag. 12 Monate gibts nämlich nicht und die Alternative wären 24 Monate für 3 Euro je Monat günstiger. Pah. Das hab sogar ich als mathematischer Sisyphus ganz schnell erkannt: 3 Euro günstiger je Monat macht bei 9 Monaten längerer Laufzeit eine Ersparnis von 27 Euro gegen knappe 170 Euro mehr, die ich zahlen täte. Auch wenn ich meine Kinder liebe - ich bin NICHT die Weihnachtsgans Auguste!
Als ich gegen 21 Uhr endlich heimkehrte, müde, völlig erschossen und mit zwei Einkaufstüten rechts und links, da dachte ich noch so bei mir: "Hoffentlich dankt er es mir ir-gend-wann! Und spült vielleicht sogar mal freiwillig das Geschirr, damit nicht ich um 21.05 Uhr..."
Nun ja. Ich nehme an, das wird frühestens passieren, wenn der Knabe seine eigene Familie gegründet hat und das Geschirrspülen ihn vor dem Wechseln vollgekackter Windeln rettet.
Aktuell jedoch blieb mir lediglich, die eine Tüte in meinem Schrank vor den neugierigen Blicken zu schützen und in meinem Schrank zu versenken, die andere Tüte auszupacken und alsdann das Geschirr selber zu spülen. Nebenher lief Badewasser ein. Ja was solls. Mir tut alles weh, ich hänge in den Seilen, außerdem frierts mich und wie singt der Sido doch? "Verwittert und vom Leben gezeichnet".. Hach ja, jetzt muss ich selber lachen. Überhaupt: Der beste Seelenschmeichler sind nun mal Musik und duftiges Badewasser....


Ach übrigens, mein heimischer Doc hat mich von den Antibiotika befreit: "Die sind für Ihren Magen gar nicht gut, die schädigen ihn noch mehr." Sach isch doch die janze Zeit! Dafür darf ich morgen und übermorgen zu Hause bleiben, um den Rest jetzt ohne dieses Anti-Zeugs zu bewältigen. Und dann ist ja auch fast schon wieder Wochenende. Joaarr, so kann mans aushalten. Irgendwie.

Kommentare:

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Ich fand schon den Song mit dem Knopf und dem Fotoalbum nicht so schlecht und habe mich über mich selbst gewundert. Da bin ich mal gespannt auf den neuen.
Glückwunsch, alles geschafft. Dann kann der heutige Tag ja nur ein Erfolg werden. Mir geht es abends auch immer so. Meine ganze Kraft geht für den blö.. Job drauf und abends schmeiß ich mich nur noch hin. November halt...
LG Susann

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

..ich kenne leider Songs von Sido nicht - war ja bis dato auch nicht so meine Musikrichtung ;) Aber vielleicht verdanke ich diesen Hang zu diesem Song auch dem Mark Foster, der ja hierin dominiert. Und der Foster macht ja eh melancholische Musik.
Ja, alles geschafft, und das nun wirklich auf die allerletzte Minute. Ich werde mich vermutlich auch nicht mehr ändern ;)
Die Energie und die Kraft am Abend eines Tages... Du sagst, es geht Dir nur im November so? Dann ist vermutlich das ganze Jahr lang bei mir November :)

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Nein, mir geht es eigentlich meistens so. Aber wenn es draußen hell und warm ist, dann kann ich mich aufraffen und noch irgendwas schönes anfangen. Aber wenn es wieder düster, kalt, trist und ungemütlich wird, dann ist es erst mal vorbei mir abendlicher Aktivität. Wenn dann Schnee liegt und viele weihnachtliche Lichter brennen, dann gehts etwas besser.
Ich warte immer noch auf den KICK, der mich aufschreckt und einen neuen Job suchen lässt. Dann wird vielleicht alles besser.