Montag, 18. November 2013

Kleiner bloggerianischer Absacker




Mit diesem Song hab ich mich heute Abend wach und fit gehalten - und einmal mehr festgestellt, dass ich besser arbeiten kann, wenn ich nebenbei Musik höre. Die Jugend war ausgeflogen - alle beide, und zurück ließen sie mir den Abwasch (grummel), neue Schmutzwäsche, obwohl ich doch am Wochenende gewaschen und gebügelt habe, als gäbs kein Morgen mehr - und von den Blumentöpfen in ihrem Zimmer ist eine Pflanze nun rettungslos eingegangen (is ne Zwiebelpflanze, die kommt im Frühjahr wieder, also darf sie ausharren und nicht den Containertod sterben) und mein wunderbar gewachsener Avocadozögling lässt auch ganz traurig die Blätter hängen. Ja bloß alles kann ich auch nicht in mein Zimmer stellen, sonst könnte man noch glauben, man käme nicht zu Ziggenheimers, sondern in den botanischen Garten - und die Bewohnerin mimt die Echse vom Dienst (ausrollbare lange Zunge und so, klar, oder?)

Mein Wochenende... ja, das war bescheiden, muss ich jetzt nicht drüber reden, will ich auch nicht. Neue Woche, neues Glück - das denk ich ja sowieso von jedem neuen Tag. Wenn so'n Tag so richtig für die Mülltonne war, dann denk ich oft "Durchatmen und warten, dass ein neuer kommt". Bloß nicht bekloppt machen lassen. Aber na ja, is auch oft leichter gesagt als getan.
Wie auch immer - der Start in den Montag jedenfalls fing schon mal... wie gewohnt an! Dass Junior letzte Woche recht heftig erkrankt war ("Boah, mir gehts echt schlecht..." - "Aber wenn du brechen musst, dann bitte nicht in mein Bett", mahnte ich ängstlich, als er da so neben mir lag. Kaum hatte ich ausgeredet, sprang er auf und verschwand im Badezimmer, nur um nach einigen unmissverständlichen Geräuschen zu vernehmen: "Ich habs nich ganz geschafft!" "Oh... Sei mir nicht böse, Junge, aber das mach bitte schön selber sauber." Nach einer Weile ein Kichern: "Huch, an den Fliesen is ja auch noch was.. Und an der Waschmaschine auch.. Den Badteppich kann man waschen, oder?"), war ja nicht weiter tragisch - aber dass er heute Morgen seinen Krankenschein nicht fand, dann noch wegen der Sucherei die Bahn verpasste und ICH auch noch dran schuld war, na das gab dann schon ein mittelschweres Beben im Zentrum Ziggenheimer. 
Er hat dann ohne Schein eine Bahn später genommen (den Schein fand ich dann übrigens in einer seiner zahllosen "ich brauch unbedingt so eine"-Jacke), während ich mit zehn Minuten Verspätung in der Radiologie eintraf, um ein paar meiner Gelenke ausleuchten zu lassen. Was auch alles gar nicht so schlimm war, sieht man von der Geruchsvergewaltigung eines Paares ab, das leider noch eintraf, bevor ich wieder gehen durfte.
Also ich finde das ja schon krass, dass eine Raumdiagonale von mindestens ca. 8 m ausreicht, um von einer Ecke bis in die andere zu stinken. Nur noch weiter weg konnte ich nicht, da hätte ich dann draußen vor der Tür gestanden. Ich meine, ist den Leuten das nicht selber peinlich? Wie ist das möglich, dass man derart stinken kann, das müssen die doch einfach selber merken?? Die machten weder einen verwahrlosten noch verlotterten Eindruck, aber der Geruch... Leute... Ich war echt froh, dass ich jemand bin, der morgens so früh noch nix essen kann. S wär schade gewesen um das noch so kleine Frühstück. Wahnsinn ey...

Ja und der Job... Meine Fresse, da flogen heut auch mal die Fetzen! Tränen, Geschrei, Gewitzel - und mittendrin ich. Halb sieben endlich war ich dort raus, ja und dann kommste heim und denkst: "Bisschen was essen und dann den Rest abarbeiten - sichert immerhin den Feiertag am Mittwoch" - aber da haste mal wieder nich mit der Jugend gerechnet... Der eine hatte satte vier Bewerbungen geschrieben - und keine Ahnung, wie man auch ohne Scanner in pdf wandelt. Der andere war beim Sport und anschließend ein Date - und ich? Ich hatte die Arbeit.
Und nun ist es 23 Uhr, ich bin nun durch mit meinen heutigen To-do's und jetzt... könnte ich entweder zu besagtem Rhythmus tanzen oder mir wenigstens einen Kaffee zubereiten. Aber tanzen halte ich grad schmerztechnisch nicht aus - und Kaffee hält, glaub ich, mein Magen grad nicht aus. Schon blöd alles irgendwie. 
Andererseits... Morgen ist ja auch wieder ein neuer Tag mit neuen Möglischkeiten - und immerhin beginnt dieser schon in exakt 33 Minuten! Ob ich noch so lange aufbleib?

Kommentare:

HeikeK64 hat gesagt…

Seufz .. das mit dem Stinken kenne ich aus leidvoller Erfahrung und ich fühlte SEHR mit Dir mit.
Beste Grüße - eine Mitleserin Deines Blogs!

HeikeK64 hat gesagt…

Seufz ... das mit dem Stinken mancher Mitmenschen kenne und hasse ich ebenso ...
Da fängt ein Tag gleich irgendwie eklig an.
Beste Grüße - eine eher stille Mitleserin Deines Blogs - Heike