Freitag, 31. Januar 2014

Ein Fall fürs Supertalent?

Als ich heute Morgen das Haus verließ, bemerkte ich das noch nicht. Aber dann. Wenn ich neben meinem Kollegen im Sitz liege und den letzten Nachtschlaf geruhsam von mir abfallen lass, dann ist das oft der Moment, wo die gelben Seiten einen Morgengruß bekommen. So via whatsapp und so.
Nur - ich hatte das Handy gar nicht in der Tasche.
So oft ich sie auch durchwühlte und beinah umstülpte: tausend Dinge - aber kein Handy.
Shitkram elender.
Mich traf das heute doppelt, denn ich warte noch auf ne Ansage von der Mitfahrgelegenheit, wann und wo konkret es heute losgeht. Ich bin schon öfter mit ihm mitgefahren und buche schon lange nicht mehr übers System, sondern via whatsapp: "Hey, wie siehts aus, fährst du am Wochenende nach Bavaria?"
Ja nun. Ich könnte ja trotzdem versuchen, über die mfg-Plattform eine Nachricht zu schreiben, bis Mittag ausharren in der Hoffnung, da käme noch ne Antwort und ansonsten Plan B aufstellen.
Aber 1. fühle ich mich ohne mein Handy in der Tat amputiert - ich gebe es offen zu. Früher hab ich mir überhaupt nix aus sowas gemacht, mir reichte die Möglichkeit des simsens, es musste nicht mal ne Kamera haben. Ja aber wenn man dann doch so ein Teil hat, dann.... Mailen, Surfen, Telefonieren, whatsappen UND Musik hören - ja das sind doch unschlagbare Argumente, nicht wahr?
Und zum 2. bin ich in manchen Dingen ein Sicherheitsfreak: Wenn ich von A nach B reise, muss ich wissen, wann - wo - wie und alles muss von A - Z fixiert sein. So quasi geschützter Sex mit Kondom, Pille und Spirale. Ich bin ein Luftzeichen, ein Luftikus (hä hä) und eigentlich ziemlich spontan und flexibel. Na gut, ich gebe zu, vor zwanzig Jahren hat man mir dies deutlicher angemerkt als jetzt.

Jedenfalls... die Rufnummer meiner Söhne hat sich schon einige Male geändert durch verlustig gegangene Handys und ich bin bis jetzt noch nicht dazu gekommen, mir die neuen zu merken. Auch übers Haustelefon keine Chance - denn das habe ich gestern Abend (wie eben immer) auf Off gestellt und heut Morgen vergessen, es wieder einzuschalten (auch wie.. äh.. oft). Und nun?
Der Geistesblitz schlug dann ein, als ich meinen Arbeitsplatz sah: Na eben - Juniors Bewerbungsschreiben, da steht doch die Nummer von Junior I drin! Und Junior I hat ein Auto! Meins! Zwar hatte er sich grad aufs Linnen begeben, als ich das Haus verließ - aber dies war ein Notfall, ich finde, ein berechtigter.
Also rief ich ihn an und instruierte ihn, mir das Telefon zu bringen.
"Oh Gott", stöhnte der, "den ganzen Weg nur für ein Handy?"
Junge - du weißt nicht, was du da sagst!
Dann rief ich die gelben Seiten an. Seine Nummer hat er schon seit elf Jahren (also zumindest kenne ich ihn so lange, kann sein, er hat sie noch länger - von daher... isse irgendwann in meinem Kopf hängengeblieben). Vermutlich hatte er bereits einen Morgengruß an mich abgesetzt, und wenn ich auch nach zwei Stunden nicht geantwortet habe, befürchtet er schnell, dass ICH mich abgesetzt hab.
Als ich ihm die Situation schilderte, fing er an zu lachen: "Siehste, du solltest dir angewöhnen, mir noch auf der Treppe zu schreiben, dann merkste gleich, dass was fehlt und kannst noch mal zurückgehen."
Hier wiederum musste ich echt lachen: "Also als ich heute Morgen ging, da hatte ich den Seesack auf der Schulter, die Tasche und mein Mittagessen in der rechten Hand und in der linken Hand den Müllbeutel. Also wenn ich DANN noch Mitteilungen ins Handy tippen kann, dann melde ich mich beim  Supertalent an!"

Kommentare:

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Ich stimme zu, es ist ein Fall fürs Supertalent. Aber willste wirklich den Bohlen treffen??? ;-)
Zur Zeit habe ich sogar 2 Telefone, eins mit der alten Nummer, die bald abgeschaltet wird und eins mit einer Übergangsnummer, weil das richtige nicht lieferbar ist. Du siehst, ich wollte auf keinen Fall ohne Telefon sein...
LG und gute Reise und schönes WE
Susann

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Nö, zum Bohlen nicht - zum Guido *lach* Schwule Männer sollen die besten Freundinnen sein, vielleicht klappts ja mit uns? :)

ladybright hat gesagt…

Ich leide auch immer, wenn ich das Handy zu hause vergessen habe. Heute morgen war ich schon am Auto und bin nochmal zurückgegangen. ;)
Meistens sind das dann auch die Tage an denen 5 Leute anrufen oder schreiben obwohl die Woche davor gar nichts kam.
Man sollte das Handy zu hause lassen, wenn man auf eine wichtige Nachricht wartet, dann kommt sie garantiert. ;)

Zwischenweltler hat gesagt…

Seht ihr, und genau das ist der Grund, weshalb ich diese "Guten Morgen Schatz"-WhatsApp-Rituale nicht mag. Ein Handy ist schnell mal vergessen oder fallengelassen, wie man sieht, und solch ein kleiner fauxpas kann bei dem Ritualsüchtigen durchaus Todesängste auslösen. Keiner will das, und doch riskieren es so viele.
Viel wichtiger ist es m.E. immer einen Zettel mit den wichtigsten Kontaktnummer in der Brieftasche zu haben - eben für den Fall, dass das Handy mal versagt oder abhanden kommt, oder auch für den Fall, dass einem mal etwas zustößt. Denn auch dann ist das Handy wertlos, weil in der Regel PIN-gesichert. Und weil unsere Polizei und Rettungskräfte eben keinen Direktanschluss beim NSA haben, könnte es dann recht lange dauern, bis die Info über unser Unglück die Angehörigen erreicht.
Also: Handy ist gut, aber achtet darauf, dass alles Wichtige auch noch ohne das Teil funktioniert. ;-)

Hans hat gesagt…

Alles klar bei euch Ladies....????
Scheint ein Virus zu sein der um sich greift.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey Ihr, die letzten Tage konnt ich nicht lesen und nicht schreiben - mich hats im Kopf gepackt, und das mächtig.

Liebe Lady, ich musste lachen bei Deinen Zeilen: Genau, wenn man das Handy zu Hause vergisst, kommen immer irgendwelche Mitteilungen, auf die man grad wichtigerweise gewartet hat :) Ich hatte es aber auch schon so, dass ich dachte, jetzt muss der Speicher überlaufen - und dann eile ich nach Hause, gucke erwartungsvoll und... nix :)
Sterb ich aber auch nicht von ;)

Hey Herr Zwischenweltler :) Es ist kein ausgesprochenes Ritual, jeder macht eigentlich so, wie er gerade möchte oder einen Augenblick Zeit hat und das finde ich schon was Schönes :)
Aber das mit den wichtigsten Kontaktnummern in der Brieftasche ist wirklich eine gute Idee. Früher hatte ich die wichtigsten Nummern im Outlook, aber wenn ich unterwegs bin, nutzt mir das auch bloß nix :)

Hey Hans, hat die Frau an Deiner Seite ihr Handy etwa auch vergessen? :) Meinem Chef passiert das ständig mit seiner Frau - oder der Akku ihres Telefons ist leer. Da gibts regelmäßig Zoff, der bis zu uns durch die Türe dringt :) Tja, Frauen und ihr Handy ;)