Donnerstag, 20. März 2014

Manchmal bin ich ganz ich selbst... und dann bin ich glücklich.

"Happiness
is not a destination.

It is a way
of life."




...ich muss nur die Musik laut genug aufdrehen.. und dann tanzen...




Kommentare:

yellow snow hat gesagt…

Frau Zett,auf dem Bild haste aber gute Laune für Drei ;-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja Herr S., das war heut Abend und nun geh ich immer noch summend zu Bett :) Und weißt Du was? Es gab nicht mal einen Anlass.
Es war einfach nur ein wunderbar sonniger und warmer Frühlingsanfang - und die Musik war wunderbar.
Ich hab gesungen und getanzt, nebenbei ist das Abendessen ein bisschen angekokelt, aber was macht das schon - bei DEM Endorphinschub ;)

allemeineleidenschaften hat gesagt…

jouuu, kenn ich. Ging mir fast ebenso mit meinen Endorphinen - aber nur fast.
Ich hab mich gestern selbst übertroffen bei diesem Traumwetter, Helma.
Aber abends hab ich es dann doch gemerkt, als ich nach dem Abendbrot kaum noch vom Stuhl aufstehen konnte um den Tisch abzuräumen und die Küche wieder herrichten.... Da ging fast nix mehr, so kaputt war ich.
Ist ja auch ein langer Tag, von 4.45 bis 20.30 auf den Beinen.

Aber dafür fahr ich morgen ganz ganz früh auf die Insel, freu :)

Felina Felissilvestris hat gesagt…

Mit dem Glück ist es meiner Ansicht nach ein Bißchen so wie mit Kirschen, liebe Helma... Sie schmecken oft am süßesten, wenn man sie stibitzt hat...
Liebe Grüße von Felina, die sich gestern ganz frech einen ganzen Tag "gestohlen" hat.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

So liebe Suse, wat meenstn mit "selbst übertroffen bei diesem Traumwetter"? Dass Du zweimal Deine Radrunde gedreht hast statt einmal wie für gewöhnlich? Oder hast Du Dein Haus zweimal geputzt statt gar nicht wie für gewöhnlich? *kreisch*
Oh jesses, bin ich wieder frech heute. Gibt sicher noch was vor'n Zahn, schätz ich. Is immer so.
Egal.

Ja Felina, mir haben in der Tat immer die Kirschen geschmeckt, die ich mir heimlich irgendwo abgepflückt habe ;) Der Genuss ist ja relativ kurz, insofern lässt sich das mit den Glücksmomenten gut vergleichen: Die gehen auch oft so schnell wie sie gekommen sind - aber die Kunst besteht letztlich ja darin, sich immer wieder neue zu klau... äh... schaffen ;)