Freitag, 28. März 2014

Sie sind wieder da

...die Alpträume. Normalerweise kommen sie regelmäßig aller halben Jahre, bleiben ein paar Nächte und verschwinden dann wieder.
Jetzt hatte ich zuletzt richtig lange Pause, ein Jahr oder eineinhalb bestimmt - bis auf den einen Traum mit dem Typen und dem Handy.
Und letzte Nacht überfiel es mich, und zwar richtig heftig. Seltsamerweise werde ich ja normalerweise immer von hinten angegriffen, ich seh kein Gesicht und so, weiß aber immer, dass es ein Mann ist.
Im Traum letzte Nacht war ich mit meinen Söhnen unterwegs, ich sah meine Eltern und noch irgendwen oder irgendwas, an das ich mich nicht mehr erinnere.
Aber ich weiß noch sehr genau, wie mich jemand packte, es fühlte sich an wie ein Eisenring um meine Taille, und man wollte mich zurückzerren. Mit grober Gewalt und ich wusste im Traum: "Jetzt passiert mir was richtig Schlimmes." Todesangst pur und ich begann zu schreien, wie ich in noch keinem Alptraum geschrien hab: wahnsinnig laut und halb wahnsinnig vor Angst. Und ich schrie den Namen meines Großen, wieder und wieder, und "Hilf mir!!" Während jemand immer noch roh an mir zerrte und mich zurückreißen wollte.
Ich wusste im Traum nicht und ich weiß auch jetzt nicht, wohin "zurück" bedeutete, aber ich wusste, das hier würde ich nicht überleben.
Seltsamerweise gelingt mir im Alptraum immer eins: Ich kann mich selbst ansprechen - als wäre mein Ich, mein Bewusstsein in einer anderen Ebene (und so ist es ja irgendwie auch, oder?) und dann kann ich mir selber sagen: "Wach auf, Helma, wach auf - es ist nur ein Traum, wenn du nur die augen aufmachst, ist alles gut.."

..und dann bin ich aufgewacht.

Kommentare:

noemiebeidenzwergen hat gesagt…

Hast du schon mal eine Traumdeutung gemacht?

Alex hat gesagt…

Ach Helma.... hab ein schönes Wochenende. Mit viel Sonne. Innen, außen und auch des Nachts.

(ich hab mit meinen großen Fingern aus Versehen auf "funny" getatscht, also nicht wundern ;-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe noemi, traumdeutung wurde nur in der zeit der schmerztherapie gemacht, das war 2009. was ich selber nie gedacht hätte bei diesen träumen: damals hieß es, ich würde endlich meine ehe verarbeiten. Immerhin gut 7 jahre nach deren ende.

Und jetzt sitzen wir grad unter münchens wahnsinniger sonne, trinken milchkaffee und lassen beine und seele baumeln: no place for nightmares!! Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich das hier aufsauge!! Es ist einfach nur ein wahnsinns lebensgefühl :) ich hoffe, auch ihr habt so wunderbare sonne !! :)

allemeineleidenschaften hat gesagt…

ooopsss.....
ich träume eigentlich jede Nacht und meistens ist es Blödsinn, was ich träume.

Aber seit einigen Jahren schon träume ich in Abständen immer wieder dieselben (für mich) "Albträume".

Dass ich mein Auto nicht wiederfinde und ziel- und planlos in der Gegend rumlaufe und es suche. Kein Weg führt zum Ziel, irgendwann hab ich mich heillos verlaufen. Dann bekomme ich richtig Angst.

Der zweite Traum ist, dass ich mein Auto zu Schrott fahre. EIN ALBTRAUM FÜR MICH!! Denn ich liebe mein Auto so sehr, mein Stück Freiheit. Und noch dazu fahre ich ja mein Traumauto - keine Ahnung ob ich jemals wieder in den Genuss kommen werde, daher bin ich äußerst pingelig was mein Auto angeht.

Letztes Jahr habe ich einmal von meinem eigenen Tod geträumt. Ich wurde in dem Moment wach, als es dunkel wurde.... es war grausam und ich hab nicht wieder einschlafen können. Mein Herz pochte mir im Hals und ich fühlte förmlich die Todesangst, die ich im Traum hatte.

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Ach - und Helmalein:

ICH BIN WIEDER DAAA HAAAA !!! :)