Sonntag, 9. März 2014

Wilde Geschichten

Manchmal, wenn Junior II mir so von den Mädels erzählt, die er so kennen lernt, dann frage ich mich schon, ob die Zeiten sich so geändert haben sollen oder ob da was dran ist, wie es die gelben Seiten mal formulierten: "Kennen wir doch alles, wir haben doch alle irgendwelche Geschichten erfunden, um Eindruck zu machen" - oder ob es keine.. äh.. normalen Mädchen mehr gibt?
Die eine war hochgradigst eifersüchtig. So arg, dass er selbst daran schuld war, dass in seiner Schulklasse so viele Mädchen sind. Nun ja. Sozialassistenz mit der Ausrichtung Erzieher oder ähnlich pädagogischer Ausrichtung schreit nicht wirklich förmlich nach ner Männerdomäne, oder?
Wenigstens lieferte ihm die Damalige auch die Begründung dafür: Lug und Betrug vom Feinsten. Ich meine, OK, das ist ja auch nichts Neues an sich - aber mit 16? Mit 16 hatte ich noch nicht mal ne Ahnung von den menschlichen Beziehungsabgründen. Da glaubte ich ja fast noch an den Prinzen auf dem weißen Pferd - bis ich begriff, dass es den nur zu Schokolade verarbeitet zwischen zwei Keksen gibt. Hmppf.
Die zweite dann wartete mit Stories auf, dass selbst die Gebrüder Grimm blass geworden wären dabei. Ein wirklich hübsches Mädel übrigens, groß und unglaublich dünn (aber die essen ja auch nix; die sagen immer: Deine Mum kocht aber lecker - aber die Teller sind fast unberührt), wenn sie abgeschminkt ist, sieht die übrigens so richtig klasse aus (wieso stehen die Mädels eigentlich auf so angemalte Augenbrauen, dass man glaubt, das sind die verrutschten Anonymisierbalken?) - das weiß ich übrigens, weil sie einmal hier übernachtet hatte. Laut ihren Worten ist sie adoptiert, kommt eigentlich von Spanien, ihre richtigen Eltern aber sind tot. Sie selbst ist todkrank, hat Tumore am Herzen, die nicht operabel sind und nur noch maximal ein Jahr zu leben. Bei solchen Informationen sackst du ja erst mal bisschen zusammen und empfindest vor allem nur eins: Mitgefühl. Bis dann so Aussagen kamen: "Meine Adoptiveltern wissen von nichts und dürfen das auch nicht erfahren." Wohlgemerkt: Auch dieses Mädel war zu diesem Zeitpunkt 16 oder 17 - und damit minderjährig. Ohne meine Einwilligung hätten sie meinem Jungen in der Kinderarztpraxis nicht mal Blut abgenommen - und da war er auch schon 16. Und dann liegt so ein Mädel im Krankenhaus und kriegt außerdem solche Diagnosen um die Ohren gehauen - ohne dem Beisein der Eltern? Nie und nimmer. Da wurde ich das erste Mal misstrauisch. Und Junior unsicher.
Bis er mir dann ein Foto zeigte, das sie ihm geschicht hatte: ihre halbverdeckte Brust mit einem Verband schräg darunter, durch den etwas Blut sickerte.
"Manche OPs am Herzen werden auch von der Seite durch die Rippe gemacht", sagte ich zu ihm und wir waren beide unsicher, ob sie nicht doch irgendwie die Wahrheit sagte? Bis sie dann die Erklärung dazu brachte: "Nein, das war keine OP, ich bin durch ein Fenster gefallen." Diese Story war so extrem ausgemalt und verblümt, dass Junior das Handy aufs Bett warf: "Ich glaub der kein einziges Wort mehr."
Vor wenigen Wochen dann zeigte er mir wieder ein Foto: Ein sehr hübsches, dunkelhaariges Mädchen mit rot bemalten Lippen, seinen Worten nach 17. Vollwaise mit einem erwachsenen Bruder. Lebt allein in einer Wohnung. Gibts sicherlich alles, aber irgendwie... ich weiß nicht....
Man schrieb sich hin und her und als es dann auf das erste Date hinauslief, schrieb sie, sie könne nicht, sie läge in der Uni-Klinik mit Lungenentzündung. "Besuch sie doch", sagte ich, und das tat er wirklich am nächsten Tag. Nur... dass es ein Mädel mit ihrem Namen in der Uni-Klinik gar nicht gab... Darauf angesprochen "Warum tust du sowas?" brach sie zunächst den Kontakt ab, nur um ein, zwei Tage später zu sagen, nein, schreiben, dass ihr alles furchtbar leid täte, sie habe das alles nur für ihre Freundin gemacht, weil er (Junior!) diese Freundin zutiefst verletzt hätte und man sich nur an ihm habe rächen wollen. Junior verstand überhaupt nichts mehr. Weder kannte er besagtes Mädel, noch wusste er, von welchem Mädel, welcher Verletzung und überhaupt man hier sprach: Er wusste überhaupt nicht, wo und wann er sich falsch verhalten haben sollte. Und die andere schrieb dann, sie habe gemerkt, dass sie doch Gefühle für ihn entwickelt habe, sie ihre Freundin aber schon seit 9 Jahren kenne und nicht verletzen wolle und ihr auch bewusst geworden sei, dass er gar nicht der Arschlochtyp sei, was ihr erzählt worden sei und so weiter und so fort.
Man strubbelte sich wieder zusammen - rein virtuell übrigens, und ich sagte zu meinem Sohn: "Bitte pass auf dich auf, versprich es mir. Am Ende ist es gar nicht das Mädel vom Foto." Er hielt dagegen, dass sie ihn von sich aus angerufen und man stundenlang telefoniert habe. "Na und? Das beweist doch noch gar nichts. Deswegen kanns trotzdem irgendein Mädchen sein, das die Fotos aus dem Netz geklaut hat."
"Sie hat mir aber als Beweis Nacktfotos von sich geschickt."
Herr im Himmel! Die Naivität der Jugend! Welches halbwegs vernünftige Mädel bitte schickt Nacktfotos an einen wildfremden Jungen, den sie noch nie gesehen hat??
Gestern Abend haben wir den Abend gemeinsam verbracht, ganz entspannt, nur wir zwei, und ich fragte, obs denn was Neues aus dem rote-Lippen-Orbit gäbe.
Sie könne sich nicht mit ihm treffen, denn ihr Ex drohe, ihr und ihrem Neuen etwas anzutun, wenn er dahinterkäme, dass sie und wen sie Neues hätte. Ein Türke, dem alles zuzutrauen sei, insbesondere dann, wenn er getrunken habe. Der sie in der Beziehung geschlagen hätte, bis sich ihr Bruder einmischte. So sehr, dass anschließend der Bruder mit gebrochener Nase und gebrochenen Rippen im Krankenhaus gelegen hätte. So sehr ein anderes Mal, dass der Bruder dafür und für andere Sachen in den Knast wandern musste.
An dieser Stelle hätte ich Junior fast an den Schultern gepackt und geschüttelt: "Kind! Wir sind hier nicht im Hartz IV-TV! Wach endlich auf! Bitte lass dich doch nicht so verarschen! Kannst du denn nicht einfach mal ein ganz stinknormales Mädchen kennen lernen? Eins aus Fleisch und Blut und mit Mama und Papa, von mir aus in Patchwork, dem Stricken über alles geht?"
Er hat gelacht, aber er wusste auch, was ich meinte.
Heute Nachmittag trifft er sich übrigens mit so einer. Man kennt sich bereits vom Sehen. Na immerhin. Ich bin ja schon fast geneigt zu sagen: "Mal schauen, was dieses Mal für Märchen aufgetischt werden."
Aber ich sage das jetzt nicht.
Ich gehe jetzt einfach raus in die Sonne und lasse die mir ins Gesicht scheinen.

Kommentare:

Paterfelis hat gesagt…

Was bin ich froh, aus dem Alter rauszusein.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Geht mir genauso. Echt.

pickipuh hat gesagt…

Schlimm ist nur, dass ich genug Frauen und Männer kenne, die so in meinem Alter sind (Ende 20+ *hust*), die sich solche und ähnliche Geschichten auch immer noch und immer wieder auftischen lassen. Wenn man mir das dann erzählt, mache ich ein interessiertes Gesicht und gebe mitfühlende, unterstützende Kommentare. Um mich dann später hemmungslos darüber lustig zu machen. ;)

Marie hat gesagt…

Wie bitte? Ohne elterliche Einwilligung DARF man einem Minderjährigen weder Blut abnehmen noch Spritzen geben o.ä. Das läuft unter Körperverletzung. Und tapfere Teenies, die ohne Eltern zum Impfen angetrabt sind, mussten wir damals leider wieder nach Hause schicken. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja eben, die dürfen ja nicht mal Blut abnehmen - hatten wir nämlich auch schon machen dürfen, diese Erfahrung: Junior geht ja schon seit seinem 11. Lebensjahr fast immer allein zum Doc und dann, als er mal mit 16 dort war, wollte die Ärztin sichergehen und Blut und Urin untersuchen. Dazu wurde dann ein neuer Termin anberaumt - MIT mir.

Hey Pickipuh - ich dachte ja auch immer, solche Stories bekommt man nur im Alter von 15 - 17 oder so serviert, aber das geht tatsächlich auch noch über die 30 hinaus, habe ich selber in meinem Bekanntenkreis. Ehrlich gesagt, übe ich mich da nicht so in Zurückhaltung wie Du (auch wenn ich allgemein wirklich diplomatisch bin); ich sage dann frei raus, dass dies und jenes so aber nicht stimmen könne, weil...
Das Ergebnis ist, dass ich seit 3 oder 4 Jahren von solchen Geschichten unbehelligt bleibe ;)

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Was für ein Tohuwabohu!
Du LIEBE Zeit, wat kompliziert!
Nä, das könnt ich ja gar nicht mehr ab, sowas.
Stimmt, wie gut, dass ich aus dem Alter raus bin.

noemiebeidenzwergen hat gesagt…

Ich kenn solche Storys auch. Leider! Aber es sind immer nur die Mädchen, die mit so etwas kommen...

pickipuh hat gesagt…

Aberaber ich will doch gar nicht davon verschont bleiben. Wo bleibt denn da der ganze Spaß? :D

lady_bright hat gesagt…

Himmel! Die haben doch alle zuviel RTL gesehen.
PS: Kann es sein, daß es Menschen gibt, die diese Geschichten im Vormittagsprogramm tatsächlich für bare Münze nehmen?? o.O

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Oh Gott, Lady, dann muss ich mich aber fragen: Wer in Dreiteufelsnamen hat VORMITTAGS Zeit, sich überhaupt den Blödsinn anzugucken?? Dann KANN ja nur so n Stuss bei rauskommen ;)

yellow snow hat gesagt…

Moin Frau Zett!
Da guck ich nach 4-wöchiger-fast- Netzabstinenz hier nichts ahnend rein....und dann so´ne Geschichte!
Da kriegen selbst die Stories von Münchhausen Doku-Charakter!
Immerhin kennt er die Eine "vom Sehen"...