Sonntag, 20. April 2014

Kleinlichkeit ist keine Zier

...denn weiter kommt man ohne ihr. Hä hä.
Nun, es ist Ostern. Zwar kenne ich die biblischen Hintergründe nicht und - offen gestanden - mich kotzen diese ganzen entsprechenden Filme auch an. "Die Bibel" oder "Passion Christi" oder sowas. Ersteren habe ich nur der Werbung entnommen, letzteren tat ich mir vor wenigen Jahren mal an und schaltete irgendwann weg, weil sich mir nicht erschließen wollte, warum man Brutalität, ob nun fiktiv oder real, so gnadenlos nah aufzeigen muss. Dient es nun dem Abschrecken vor Gewalt oder wollte man nur mit gelockten Kinogängern die Produktionskosten wieder reinholen, aufbauend auf dem kleinen oder großen Voyeur in jedem von uns?
Aber ach, ich schweife schon wieder ab. Eigentlich wollte ich doch auf was ganz anderes hinaus. Mir als Pazifisten jedenfalls graut jede Art von Gewalt, jede. Es sei denn, es handele sich um das Schlagen von Teigmasse. Na ja, ist doch eben Ostern und da kann sogar ich mich noch mal oder wieder aufraffen, um etwas Neckisches in den Ofen zu schieben.
Was mich ja echt reizt, ist dieser Kuchen aus der Werbung, der so aussieht wie Spiegeleierkuchen. Gestern begaben die gelben Seiten und ich uns auf die Suche - angespitzt von mir und heimlich musste ich mir irgendwann dann doch eingestehen: Vermutlich gibt es diese Kuchenmischung gar nicht, ist halt nur ne Werbung für ne gewisse Margarine, und der Kuchen selbst nur ne Idee für Rührteig, Zuckerguss und ne Aprikosenhälfte obendrauf. Kreativität der Backstube.
Na gut.

Ich bin ja spontan. Und flexibel. Wenn ich will. Und ich wollte - weil ich mal wieder Appetit auf ein lecker frisch gebackenes Stück Kuchen hatte, für das ich nicht gleich wieder unverhältnismäßig viel Euros auf den Tisch legen musste. Also entschied ich mich für den Milka Schokokuchen und wählte damit mit 3,79 Euro die vermutlich teuerste Backmischung von allen. Der Blick der gelben Seiten war entsprechend und das "Phhhh" verdeutlichte seine Unlust, aber ich setzte mich durch.
Wenn man bedenkt, dass man heutzutage mindestens 3 Euro für ne gute Tasse Kaffee und noch mal zwei fuffzig (mini-Minimum) für nur EIN Stück Kuchen zahlt, dann ist man mit ner Backmischung für nicht ganz vier Euro doch ganz gut bedient, oder? Und fangt jetzt nur nicht mit Produktionskosten an! Kleinlichkeit an dieser Stelle finde ich äußerst unangebracht. Leben hat was mit Genuss zu tun, und da ist es mir - mit Verlaub - scheißegal, ob mich das fünf Kilowattstunden mehr oder weniger kostet. So.
Milka-Schokolade ist außerdem neben der guten alten Bambina die einzige, die ich mag, und wenn die jetzt auch noch einen auf Kuchen machen, dann probier ich das doch gern.
Na ja.
Hätte ich mal nur genauer gelesen. 18 Zentimeter Durchmesser. Ach du meine Güte. Das reicht ja gerade so für mich?! Für die gelben Seiten sicherlich auch noch, wenn sie ganz lieb "Bitte bitte liebe Königin" sagten *kreisch*. Das Problem ist nur... Wir sind heut Nachmittag zu viert - und mindestens einer davon ist ein genauso starker Kuchenesser wie ich.
Ach man, wie blöd.
Hätte ich doch nur Oma Ziggenheimers Oster-Päckchen mitgenommen. Dann hätte ich wenigstens noch was gehabt, um die letzten Level meiner Fröhlichkeitsskala hochpuschen zu können.
Das nächste Mal jedenfalls, das weiß ich genau, nehme ich wieder die Variante von Kathi oder Ruf. Halber Preis, aber doppelte Menge.
Wobei ich schon sagen muss: Der gerührte Teig schmeckt echt oberlecker *mjamm*. Wirklich wie echte Milka-Schokolade. Da musste ich echt an mich halten, nicht zuviel herauszuschlecken - sonst hätten sich die 18 cm auf maximal 9 oder so verringert. Hoffentlich schmeckt er jetzt in gebackenem Zustand auch so lecker, ich denk mal schon.
Und wer sich demnächst auch für dieses kleine Ding entscheiden will, der sei gewarnt: Auf der Schachtel steht, das Tütchen mit dem Guss sei nicht mikrowellengeeignet. Kein Problem - die gelben Seiten haben sowieso keine Mikrowelle. Also tat ich das Tütchen in ein Wasserbad. Ja nun... Das Tütchen ist auch nicht wasserbadgeeignet! Es platzt! Auch im heißen, NICHT kochenden Wasser!
Gießt man ergo die halbe Menge Wasserschokolade in den Ausguss und den Rest auf den Kuchen, muss man zusehen, dass man den verteilt. Aber echt! Der wird nämlich fest, in nullkommanix, und lässt sich dann auch nicht mehr erweichen. Auch nicht im warmen Backofen. Das wars dann.
So gibt es also heute Nachmittag 18 cm Kuchen, zur Hälfte mit Schokoladenguss, zur anderen Hälfte blank.
Für vier Personen.
Ich muss grad lachen.

Kommentare:

allemeineleidenschaften hat gesagt…

lachhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh :)
und ich auch!!

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Tassenkuchen, schnell und einfach:
Zutaten:
2 Tassen (270 g) Mehl
2 Eier
1 Tasse (125 g) Zucker
0,5 Tassen (125 ml) Öl
0,5 Tassen (125 ml) Limonade (Orange, Zitrone oder auch Mineralwasser)
0,5 Päckchen Vanillezucker
0,5 Päckchen Backpulver

1 kleine Dose Mandarinen (alternativ Obst nach Wunsch)

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Eine Backform (ich habe hier eine Springform (28 cm) genommen) fetten und mehlen.

Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät aufschlagen.

Öl und Limonade dazu geben, dann das Mehl kurz unterrühren.
Den Teig in die Backform füllen (ein glatt streichen ist nicht nötig, da der Teig sich selber gleichmäßig verteilt) und die Mandarinen auf der Oberfläche verteilen.
In den Ofen geben und ca. 20-30 Minuten backen bis der Kuchen goldbraun ist.

Herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Der Kuchen ist sehr locker und saftig (liegt wohl nicht zuletzt an der Kohlensäure in der Limonade/Mineralwasser, man sollte also keine abgestandene Limo dafür nehmen)

Der Kuchen ist sehr variabel und kann nicht nur mit Obst belegt werden, sondern man kann auch Nüsse, Mandeln, Kokosflocken etc. mit in den Teig rühren.

Mehr? Hab noch millionen anderer feiner Rezepte, liebe Helma.
Damit liegst du immer richtig und bei 28cm Durchmesser werden wohl locker 6 Personen satt, lach :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Na vielen Dank auch für das Rezept - wenn DAS die gelben Seiten lesen, muss ich jetzt jedes gemeinsame Wochenende was backen *kreisch*

Übrigens, Limonade oder so gibts in unserem Haushalt eh nicht, trinkt keiner. Auch ich persönlich bevorzuges stilles statt Rülpswasser ;)

P.S. Der Milka Kuchen war sein Geld nicht wert. Da gibts andere Schokokuchen, die schokoladiger schmecken. Hmpf. Na ja, wieder was gelernt :)