Mittwoch, 21. Mai 2014

Ersatzbefriedigungen

Als ich gestern Abend nach Hause kam, wusste ich gleich: Das wird ein ganz entspannter Abend. Ein paar Garnelen in die Pfanne, Reis vom Vortag war noch im Kühlschrank - Essen fertig.
Jedenfalls riss gegen 20.30 Uhr Junior die Haustür auf und schrie begeistert: "Ich weiß schon, was es gibt - ich habs schon unten an der Haustür gerochen!"
Ja, das war einfach :)
Und Staubwischen? Och nee, gestern nicht. Jalousie runter und gut ist.
Und Bügeln? Ach nee, morgen.
Und  Steuererklärung? Och, Wochenende ist ja bald da. Regnen solls auch wieder - ich werde doch so sonnige Tage nicht mit solch verdrießlichen Taten verderben, nich wahr?
Vielmehr reiste ich gestern Abend noch spontan nach Holland. Ja wirklich: In deren Online-Store! Dort hatte ich mir diese weißen Römerlatschen gekauft - und anhand meines Kleiderschrankes, vor dem ich nicht allzu selten ratlos stehe ("Wieso ist der voll und ich hab trotzdem nix anzuziehn?"), festgestellt, dass mir ein Paar Schwarze durchaus... fehlen! Is ja nich so, dass ich keine schwarzen... Ach lassen wir das!

Über Frauen und Schuhe zu philosophieren finde ich genauso sinnfrei, wie die Thematik Männer & Autos.

Früher war ich da wirklich wesentlich..äh.. bescheidener. Eine Ausführung jeweils in schwarz - weiß - braun, noch in Variante flach und hoch - und ich war zufrieden.
Nun ja. Mit dem Alter kam die - wie soll ichs sagen... - Entdeckungsreise? Ich meine, irgendwie ist das Leben doch fast nur noch anstrengend: Du arbeitest von früh bis spät im Job, du arbeitest von spät bis nachts in deinem Haushalt und wenn du mal frei hast (Wochenende! Wenn überhaupt!), dann bist du entweder zu müde (selbst zum Shoppen war ich zu müde, also da ist doch echt Alarmstufe Rot auf der Stressskala!) oder wirst für Fremdvorhaben eingespannt. Sex ist auch nicht mehr so oft ("Wir sollten uns noch was fürs Alter aufheben." "Iiiieehh, na dann will ich dat olle Zeuch aber auch nicht mehr!") - und da is mir grad völlig conchita, dass das eben nun mal so ist, wenn man sich nur noch aller zwei Wochen sieht. Oder drei. Oder gar vier. Es ist EGAL: Der Effekt ist nämlich derselbe.
Und so saß ich nun entspannt bis in die Haarspitzen auf meinem Sofa, düste in geschätzten dreißig Sekunden nach Holland und kaufte ein.
Was soll ich sagen... Der sich alsbald einstellende Effekt war... ach, ich sag jetzt einfach mal... Nix! :)

Kommentare:

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Eine Frau kann nie genug Schuhe haben! Ersatzbefriedigungen jeglicher Art sind irgendwie dröge, weil man ja das Original will, aber Schuhe gehen immer :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

...sagte die eine Frau zur anderen - und beide verstanden sich blind! *lach*

allemeineleidenschaften hat gesagt…

... so nach dem Motto:
Ich geh jetzt in die Stadt und kauf mir was gegen Kopfschmerzen.
Schuhe oder so. ;)

Den Link hätte ich gerne, Helma!