Samstag, 10. Mai 2014

Ich denk, sie wird drei Kreuze machen

...die Mama, wenn Familie Bruchheimer morgen wieder nach Hause fährt.
Warum?
Ganz einfach... aber der Reihe nach.

Die Fahrt gestern, doch, die ging ganz gut. Abgesehen von Blitz-Donner-Hagel-Regenguss in Höhe Berlin, wo ich nur noch ungefähr 20 kmh fuhren konnte (die anderen Autofahrer übrigens auch), mein Navi komplett den Dienst versagte (doch, ich kenn den Weg, aber ich nutze das Navi auch als Staumelder bzw. Stauumfahrer) und dann, als der Himmel sich wieder lichtete, die Sonne wieder hervorkam, auf dem Display groß und fett erschien "Bremsbelagsverschleiß".
Joar, da guckste erst mal nicht schlecht. Böse Erinnerungen an den Unfall von 2006 wollten wieder hochkommen, drängte ich aber erfolgreich in meine Box mit den sieben Schlössern zurück und fuhr anschließend im Bremsvermeidungsmodus.
Der Papa schlief schon, die Mama erwartete mich mit einer Tasse lecker heißem aromatischen Inselkaffee und wir hatten uns kaum gesetzt, als Junior I verlegen in der Tür stand, an seinen Hosen nestelte und schuldbewusst zu Boden sah: "Ich.. äh.. ich traus mich irgendwie nicht zu sagen..."
Zwei Paar Augen schauten ihn erwartungsvoll an und meine Mum fragte beherzt: "Na was haste denn nun?"
"Ich kann wirklich nichts dafür...."
Spontan dachte ich an meinen sonnengelben Teller, den er mir letzte Woche zerbrochen hatte (ok, ich hab noch drei Stück davon), an meine Steingutfigur, die jahrelang unbehelligt auf dem Küchenfensterbrett stand, bis... Junior kam. (Sie steht übrigens immer noch da, in mühevoller Kleinarbeit wieder zusammengesetzt.)
"Oma, ich schwörs, ich hab wirklich nichts falsch gemacht, ich hab mich vielleicht ein bisschen doll aufs Bett geworfen, aber sooo doll nun wirklich nicht!"
Junior misst 1,94 m - aber er ist schmal wie ein Handtuch. Sagen wir: Typ Gästehandtuch. Trotzdem hat er es geschafft, dass der vor wenigen Tagen erworbene Lattenrost gebrochen ist. Jawohl, gebrochen. Nicht so eine von den Leisten, sondern der Rahmen. Auch nicht angeknackst, nein, richtig durchgebrochen. (Eine Glanzleistung, würde ich fast sagen, das muss man ja auch erst mal schaffen, so als Gästehandtuch. Gesagt habe ich das natürlich nicht, aber nach dem ersten Schreck doch gekichert, nachdem Oma mit Zornesfalte auf der Stirn eine 1a passende kleine Holzkiste unter die Bruchstelle geschoben hatte und zum Jungen sagte: "Dann schläfst du eben heute auf dem Sofa." - "Oma, das macht gar nichts, das wollte ich ja sowieso.")

Heute Morgen war ich dann schon um halb sieben wach. Halb SIEBEN! Zum Samstagmorgen! Unfassable. Eigentlich. Aber ich erinnerte mich: Ich liege nicht in den heimischen Kissen, ich bin zu Hause am Meer, also raus aus den Federn und die Zeit genießen! Duschen, anziehen, zurechtmachen, Blumen kaufen und Frühstück machen. Bloß die Kerze hat mich genervt. Schönes Teil eigentlich, dachte ich. So mit Tulpen verziert und schon zur Hälfte niedergebrannt. Und so gleichmäßig niedergebrannt - wow! Bei mir tropft gerne mal rechts und links runter, hier aber...
Nur - der Docht wollte partout nicht brennen! Zweimal zündete ich ihn an, es knisterte kurz, glimmte kurz und ging dann wieder aus. Was war das für ne scheiß Kerze? Made in Verarschmichtown?
Aber warte mal... Huch.... Was macht denn der Schalter an der Kerze?!

Das ist die Bilanz des ersten Tages zu Hause am Meer: Der eine demoliert das Bett, die andere versucht, ne elektrische Kerze mit nem extra langen Streichholz von Aldi anzuzünden...
Was kann ich aber schließlich dafür, dass die Dinger heute so echt aussehen?!
Meine Mum nahms inzwischen gelassen. Typisch nordisch gelassen, glaube ich. Ich denk ja sowieso, dass die Uhren hier alle bisschen anders gehen. Immerhin steht neben dem PC hier nicht nur mein Käffchen, sondern auch ein kleines Körbchen, drapiert in einen Weihnachtsmann aus Stoff, der die Ostereier aufbewahrt. Ich bin zu Hause, YEAH!

Und warum nur die Mama froh sein wird, wenn wir wieder weg sind? Na ist doch ganz einfach: Der Papa weiß von alledem noch nix. Es wird ihm beigebracht werden - zur rechten Zeit, nehme ich an.

Kommentare:

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Vandalismus Stufe 2 :-)
Erholt Euch trotzdem gut und immer daran denken: Etwas Schwund ist doch immer...
LG, Holger

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke Holger, auch für den Schmunzler :)

noemiebeidenzwergen hat gesagt…

Du bist doch "zu Hause". Obwohl, wenn ich jetzt "zu Hause" bin, dann weiss ich auch nicht mehr, wo , z.B die Teller im Schrank stehen usw. Ich hätte nie gedacht, dass das mal so kommen würde. Ich freu mich jedes mal, wenn ich dorthin fahr, bin aber jedes mal froh, wieder in meinen eigenen vier Wänden zu sein. Es hat zwar sehr lange gedauert, ehe ich das sagen konnte. Und ich glaub, meine Mutter ist auch immer froh, wenn sie ihre Kinder sieht, sie ist aber genau so froh, wenn sie wieder gehen ;-) Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag und natürlich einen entspannten Muttertag und eine gut Heimreise.

P.S ich bekomme deine Beiträge nicht mehr automatisch zu sehen. Habe aber nichts an meinen Einstellungen geändert. Ich muss dich erst suchen gehen. Ich habe diese Probleme mit einigen Bloggern von blogspot.

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Mir gehts da genau wie Noemi, ich bin auch immer wieder froh, wenn ich wieder zu Hause bin. Obwohl ich sehr gern "zu Hause" bin. Verstehst mich schon, ne?

Wir wohnen allerdings nur 500m Luftlinie auseinander....

Und über die zerdepperten Sachen lacht ihr bald Tränen! Versprochen! 😀

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Noemie, letztlich bin ich auch immer froh, wenn ich wieder zu Hause bin - ganz egal, wo ich war.
Zu Hause ist einfach zu Hause.
Mein Zuhause ist aber eben auch das Meer, und das genieße ich für jeden Moment, den ich dort bin. Nach Hause komm ich dann noch früh genug ;)

Das mit den Beiträgen ist schon komisch. Ich hab ja auch nichts verändert. Dennoch sind einige meiner Lieblingsblogs verschwunden gewesen und auch meine Blogroll kann ich nicht anpassen. Also ich kann schon - sie wird aber trotzdem nicht aktualisiert. Scheint also tatsächlich ein blogger-Problem zu sein, nur wie lösen, wenn man gar nicht weiß, worans liegt?

Und ja, Suse, ich weiß genau, was Du meinst - mir gehts ja auch so :)