Sonntag, 18. Mai 2014

Irre - Wir behandeln die Falschen...

Vor ein paar Jahren hatte ich mir dieses Buch gekauft. Und ich hab es nur einmal gelesen. Jedoch glaube ich, dass das ein Buch ist, das man öfter lesen sollte, um es vielleicht auch wirklich zu verstehen.
Heute Morgen begegnete mir der Sonntag mit Regen und nicht mal zehn Grad. Brrrr. Also den Kaffee lieber ins Bett holen, ein wenig lesen, ein bisschen hier und da. Blogrolls nutze ich gern, um etwas für mich zu entdecken, Neues zu lesen, Anderes.
Irgendwann fielen mir die Worte einer Therapeutin wieder ein, die sie vor einigen Jahren zu mir sagte, nachdem mein Hausarzt meinte, körperlich sei ich wohl gesund. Und sie also sagte zu mir:
"Mit Ihnen ist alles in Ordnung, Sie sind eine starke Frau, Sie schaffen das. Aber schicken Sie mir bloß den Mann her."
Und jetzt lese ich so hier und da herum, erinnere mich an beide Schmerzkliniken, die voll waren mit Patienten mit psychosomatischen Syndromen, jeder mit seiner eigenen Geschichte.
Und jetzt liege ich so entspannt hier, lehne den Kopf zurück, den Laptop auf den Knien und ich frage mich gerade... Wie es wohl so gehen kann in der Welt, dass nicht der in seiner Seele Ordnung schafft oder schaffen lässt, der es nötig hat - sondern der, in dessen anderer Seele er ein Chaos angerichtet hat.. Mit den unterschiedlichsten Folgen.
Bloß keine Verantwortung übernehmen... Die Arbeit abgeben...
Nu ja, aber es ist jetzt Sonntag. Entspannungstag. Wohlfühltag trotz Regen. Ich hol mir einfach noch einen Kaffee aufs Sofa. Ich muss noch meine Steuer machen, hach ja. Nachher. Später.

Kommentare:

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Steuer muss ich auch noch machen, aber die Sonne scheint und es ist sooo herrlich warm - ich verschiebs noch um ein oder zwei Tage *tüdelü*

Das Buch finde ich sehr gut, hab irgendwann auch mal drüber geschrieben. Ich glaube, dieser Wahnsinn des "sich nie hinterfragens und verantwortungslos andere schädigen" ist sehr weit verbreitet und auch längst gesellschaftslegitim geworden. Eigentlich traurig.

Ich wünsche Dir noch einen schönen restlichen Sonntag - trotz Regen :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, hier ist immer noch Regen - aber ich machs wie Du: Ich verschieb die Steuer um ein, zwei Tage. In zwei Tagen mach ich sie ganz bestimmt :) Zumal ich jetzt schon weiß, dass was zurückkommt ;)

Weißt Du, ich glaube, dass den meisten nicht mal bewusst ist, dass sie mit ihrem Auftreten, Verhalten einem anderen nachhaltig "schaden". OK, man muss fairerweise hinzufügen: Es gehören auch hier immer zwei dazu, und es bleibt dann die Frage, warum der andere es zuließ. Warum er nicht stark und selbstsicher genug war/ ist, sich abzuwenden oder wenigstens zu behaupten. Jedoch meistens.. wie bei Dir, bei mir und bei so vielen anderen liegt der Ursprung ja schon in der Kindheit. Man bringt "etwas" mit.
Hm, ich stell grad wieder fest, das ist ein Thema, über das man Tage und Nächte philosophieren könnte.

Ich wünsch Dir auch noch einen schönen Sonntag :)

Leser-Rolle hat gesagt…

Tja, liebe Helma ... behandelt wird nur, wer behandelt werden will. Und die, die behandelt werden müssten, fühlen sich gesund, wenn sie ihren großen, emotionalen Sondermüllbehälter jemandem anderen auf den Rücken gehängt haben. Und der sucht dann gemeinsam mit einem Arzt nach dem Grund für seine Schmerzen ...
Ach, ich kenne das so gut. Zu gut. Gut, dass es Vergangenheit ist ...
Herzlichst
die lesende Rolle

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Rolle, ja da hast Du durchaus recht. Trotzdem ungerecht, dass der, der den eigentlichen Sondermüll mit sich herumschleppt, sich tatsächlich gesund fühlt (und es vermutlich auch ist, zumindest körperlich), auch solange er ihn noch nicht abgegeben hat. Und der "gesund" weiterzieht, wenn er abgeladen hat.