Donnerstag, 28. August 2014

Machen wir uns doch nichts vor...

  

...es ist Herbst geworden.
Oder OK: Spätsommer. Altweibersommer. 

Was auch immer: Ich liebe verdammt noch mal diese Zeit.
Diese goldenen Farben des Laubes, der Sonne, die abends untergeht und wie sie die Stadt eintaucht
in neues, anderes Licht als noch wenige Wochen zuvor..
Ich liebe es, mich in meine alte, grobgestrickte Jacke zu hüllen, die Beine auf dem Holzfußboden
auszustrecken und in den Händen eine Tasse heißen Kakao halten...
Den Rücken an die Hauswand lehnen, die noch die Wärme des Tages oder vielleicht auch der letzten Wochen
abgibt.. und ich schaue dem Tag zu, der verblasst, und in mir breitet sich so eine wunderbare Stille und Ruhe 
aus, die ich so vermisst habe... Heut Morgen meinten die gelben Seiten, dass ich wohl gut und gern 
noch zwei Wochen anhängen könnte - und ich lächelte und dachte und ich sagte: "Oh ja, das könnte ich."

Nun ist er im Büro und ich habs mir gemütlich gemacht in meinen warmen weichen Sachen,
das Haar locker zusammengesteckt, eingetaucht in die Musik...
...und dabei begegnete mir dieser heutige Song.. Das ist für mich Musik, die so wunderbar zum Herbst passt.

Bin ich angekommen? Bin ich zu Hause?
Momentan fühlt sich alles noch so neu an, irgendwie fremder als zuvor - 
möglicherweise liegt es an dem Bewusstsein, dass ich jetzt eben weiß, 
für zumindest die nächsten Jahre hier zu sein. 
Aber ich genieße es unendlich, abends gemeinsam einzuschlafen und morgens gemeinsam zu erwachen.
[Auch dann, wenn er demonstrativ für eine Stunde das Zimmer verlässt, weil ich doch wissen musste,
für wen sich die Bachelorette entschied.]

Übrigens, gestern Abend sah ich einen kurzen Beitrag über so nen Modeschöpfer, Thomas Rath oder so ähnlich.
Er sagte, er legt Wert darauf, dass es immer und überall gut riecht - und ich dachte: OH GOTT JA!
Und dann packte der doch tatsächlich eine Flasche Raumspray aus und verpestete die Luft.
Örks.
Gut riechen ist für mich was anderes - nix Retortenmäßiges aus der Flasche.
Gut riechen ist für mich, wenn in der Luft der zarte Duft nach Frischgebackenem hängt,
sei es von Keksen oder frischem Brot.
Der Duft von frischen grünen Äpfeln.
Der samtige Geruch eines Sommerregens.
Ein Hauch von Vanille. Kardamom. Oder so etwas... Zartes. Natürliches.
Nicht zu vergessen freilich der liebliche Duft von frischem Kaffee!

So, ich muss dann mal... die Musik aufdrehen und mich berieseln lassen.
Sein Album X ist (m)eine wunderbare Entdeckung für diesen Herbst. Nicht alles. Nur die schönsten Titel :)

Kommentare:

Helga Nase hat gesagt…

Auch hier sind es wunderschöne Herbsttage.
Ich hoffe, Du genießt Deine freien Tage noch!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Oh ja, das tu ich :) Sehr - mit jedem Zentimeter von mir :)

Frl. Zyx hat gesagt…

Ich liebe es auch, wenn ich morgens die Augen öffne, und die goldenen Sonnenstrahlen sich auf das Grün der Blätter vor meinem Balkon verliert, das sieht so herrlich aus.
Und Abend die Stadt in Gold getaucht wird. Ich könnte mich in diesem Anblick verlieren..
Dass es schon so früh dunkel wird macht mich richtig kirre, es liegt etwas Bedrohliches darin, dass nach Kälte und Negativität schreit.
Und doch gehört jeder Wandel jedes Jahr aufs neue dazu.

Frl. Zyx hat gesagt…

Ach ja, und mit dem neuen Zuhause... versuch es mal mit Farben. Egal ob an den Wänden, in Gegenständen oder sonst was, das hilft manchmal Wunder.. Manchmal hilft auch Chaos verbreiten. ;)
Manches braucht eben Zeit..

Goldi hat gesagt…

Herbst? HEERRRBBBSTTTTT?

Kann nicht sein! Wir hatten noch keinen Sommer, also kann der Herbst noch gar nicht kommen, denn das ist ja der alternde Sommer und weil der Sommer noch im April feststeckt und seiner Jugend fröhnt, kann er ja noch nicht alt werden und somit auch kein Herbst werden oder gar sein.

SOCH!

Ab nächste Woche bekommen wir Sommer, 20-25C wolkenfreier Himmer. Regen, zwischendurch in der Nacht vielleicht mal ein Regen, so für die Pflanzen. Das geht so bis 30.10.

Dann wird es innerhalb von vier Wochen kälter, die Blätter färben sich, damit sie dann alle am Boden liegen, wenn, pünktlich zum 1. Dezember die ersten Schneeflocken fallen. Am 4. Dezember haben wir dann 2m hohen Schnee überall in Deutschland und der Nikolausi kann endlich wieder den Schlitten vorspannen. Bis zum 20. Dezember bleibt es unverändert trocken kalt. Dann am 21. Dezember schneit es deutschlandweit wieder und 24. Dezember haben wir 5m hoch den Schnee liegen und das bleibt dann so bis Mitte Januar. Dann schmilzt der Schnee ratzfaz weg und Karneval ist Frühling

Und jetzt Frau Helma hier das Tempo zum Lachtränen wegwischen :-*

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey... Farben und so - das ist genau mein Ding, doch diese Wohnung hier, die bisherige alleinige Wohnung der gelben Seiten, ist nur eine Zwischenstation. Irgendwann im nächsten Jahr wollen wir etwas, das ein wenig mehr Raum zum Atmen lässt. Und DANN leg ich los ;)
Der Dunkelheit des Abends begegne ich derzeit mit Kerzen - und dem süßen Duft von sahnigem Kakao. Oder alternativ einer würzigen Teemischung: Glaub mir, ganz ganz viel geht allein über den Geruch, um sich wohl(er) zu fühlen :)

Aprilwetter hat gesagt…

Es ist Herbst, ja. Gefühlt auf jeden Fall. Eigentlich liebe ich den Herbst und bin ein Herbstkind (und ein Frühlingskind). ;) Darf ich in diese entspannte Stimmung hinein "aber" schreiben?

Aber... es ist total blöd, jetzt schon so früh das Licht anschalten zu müssen, abends nicht mehr lange auf dem Balkon lesen zu können, ohne Decke schon gar nicht und... gut. Genug gejammert. Konzentrieren wir uns wieder auf das Schöne. Heißen Tee/Kakao und tolle Bücher, die nur in den Herbst passen und nicht zum Sommer. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Kreisch!!! Frau Goldi - ich habe mich schlappgelacht!!! Außer beim meterhohen Schnee, da stockte mir kurz der Atem :D Vergiss nicht - zweimal im Monat muss ich mich Richtung Arbeitsplatz bewegen, etwa 450 km von hier, und wie bitte soll das mein kleiner Weißer durch 5 m Schnee schaffen? *lach*
Tempos? Hab ich! Zwei Schachteln voll - als Abschiedsgeschenk von den Kollegen! :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hach, mein Aprilwetter - Frühlings- und Herbstkind - das bin auch ICH!! :) und klar darfst Du das Aber - denn wir haben immer noch August. August! Als ich noch zur Schule ging, waren da immer noch Ferien - und da war immer noch richtig Sommer.
Keine Ahnung, wann sich das geändert hat. Irgendwie verlagert sich alles ;)

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Oh ja, ich liebe den Herbst auch! Abr ich bin auch ein bisschen traurig, weil ich abends das Licht so früh anmachen muss und nicht mehr in Sandalen vor die Tür kann. Trotzdem finde ich es schön so und freue mich jetzt schon auf den September und Oktober - und die können ja auch sehr schöne Tage mit sich bringen :)

Ich seh das genauso mit den Gerüchen und ich liebe es, wenn die Wohnung nach frisch gebackenem Kuchen duftet oder ein Hauch Vanille vom Tee durch die Luft schwebt usw. Solche Raumsprays finde ich ekelhaft, wie kann man das toll finden?

Viel Spaß in deinem restlichen Urlaub und lass es Dir weiterhin so gut gehen. Das hört sich ganz wunderbar entspannt an!

ganga hat gesagt…

Zu Vanille und Kardamom fallen mir Gewürztees wie Jogitee und Ayurvedische Tees ein und als Grundlage nicht Wasser/Milch sondern Hafermilch,.. wenn mans mag schmeckt's ganz ausgezeichnet.

Ich wünsche dir noch schöne freie tage mit guter Musik, und vielen anderen Wohlfühlsachen
ganga

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Ganga, an Jogitee dachte ich auch - aber Hafermilch?? Kenn ich gar nicht?! Wo bekommt man die?

Aprilwetter hat gesagt…

@Hafermilch: Gibt's z.B. im Biomarkt oder auch im großen Supermarkt. Da wo auch Mandel- und Sojamilch stehen - bei uns zumindest. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey Miss April :) Ob und wo es hier einen Biomarkt gibt, weiß ich nicht, aber hier in der Nähe ist ein recht großer Edeka. Ich will ja keine Werbung machen, weil der mir eigentlich auch viel zu teuer ist - aber die haben echt ein großes Sortiment - da guck ich heute Nachmittag gleich hin! Und wehe, die haben das nicht :)
Danke für den Tipp :)
Sojamilch übrigens mag ich total gern.