Sonntag, 28. September 2014

Es kommt mir wie eine Ewigkeit vor

...und dabei ist es gerade mal eine Woche her, seit ich mein Zuhause-mit-den-Jungs verließ. Kaum ist diese Woche um, hab ich grad mal bisschen Luft geholt durch die immer noch verstopfte Nase und den zu engen Hals, bin ich wieder hier - und sage: "Na bitte, geht doch."
Küche tipptopp, Bad auch fast so - und großzügig sehe ich darüber hinweg, dass das Leergut in der Küche rumsteht (Entgelt ausreichend für ein Mittagessen) und von den herumliegenden Handtüchern im Bad drei gleich ungesehen in die Wäsche durften.
Doch ansonsten - ich kann mich wirklich nicht beklagen und will auch gar nicht den Einwand hören "Wat willste, warst doch nur ne Woche weg". Denn ich weiß, die Jugend schafft Chaos in nur zwei Tagen.
Doch nix mit Chaos: Abgesehen davon, dass sie gestern vergaßen einzukaufen, brachte ich mir ergo das Käffchen von der Tanke mit, lümmelte ich mit den Jungs auf meinem einstigen Sofa, schnackten wir, bis wir müde wurden, dann bereitete mir Junior II mein Abendessen und gemeinschaftlich stehen sie nun in der Küche und brutzeln sich ihr eigenes Essen, während Muttern hier liegt, bloggt (Jey!!! Der Lappi funktioniert -isch bin begeistert! Endlich mal was, das auch mal funktioniert in den Händen der Jugend!) und nebenbei den Promis beim Shoppen zusieht.
Doch.
So lässt sichs leben für mich.
Ausgesprochen sogar, denn das, was mir seit einer Woche an der Gesundheit zerrt, hat immer noch nicht meinen Körper verlassen. Hartnäckig hat sich da irgendwas festgebissen und will nicht weichen, aber die Reise hierher ließ sich nicht umgehen: Die Gehaltszahlungen stehen an und es ist spät genug, wenn ich das noch über die Bühne, nein, die Bank bringen will, bevor der neue Monat anbricht. Theoretisch hätte ich ja auch schon Mittwoch oder spätestens Donnerstag fahren können, um die Gehälter rechtzeitig zu überweisen - aber ehrlich, dann wäre ich aufgrund der körperlichen Verfassung vermutlich nicht heil hier angekommen.
Immerhin habens mir so manche Autofahrer nicht einfach gemacht heute, das war Stress pur, immer aufmerksam zu bleiben und quasi vorauszusehen, dass die Dame in ihrem kleinen roten Citroen vor mir die Spur wechselt und mir sozusagen vor die Füße fährt - ohne Blinker wohlgemerkt und ohne jegliche Vorwarnung. Oder der Typ in seinem scheiß Transporter, der vor mir auf die Klötzer tritt - genauso ohne Vorwarnung und das nur, weil er mal eben glotzen wollte, warum da so ne Familie mit ihrer Kutsche auf dem Standstreifen die Warnblinker anstellen musste. Jedenfalls wusste ich da wieder, warum ich so ungern hinter Autos herfahre, die mir die Sicht nach vorn versperren, die von Hundert auf Null abbremsen, nur damit sie auch ja nix verpassen - und mich dann noch wie die Kuh Elsa anschauen, weil meine Reifen nicht nur ordentlich Schmackes auf dem Asphalt zurückgelassen haben, sondern sich auch meine Hand verselbständigte und partout nicht von meiner Stirn wegwollte. Man ey!
Eins versuchte ich mir jedenfalls immer wieder zu sagen: "Ruhig Blut! Ruuuhiggg Bluut! Dir kann eigentlich nix passieren!" Denn wer sich noch erinnert: Das Auto, das ich aktuell mein eigen nenne, ist Kategorie Zwei, also die Kategorie, die unfallfrei fährt, bis sie auseinanderfällt, während Kategorie Eins.. Egal, lassen wir das.
Heute Abend gehts mir gut, das ist die Hauptsache.
Diese Woche erwies sich überhaupt als eine super erfolgreiche Woche: Junior darf weitermachen, sehr gern sogar, wenn er möchte; das Finanzamt hat mir Einkommenssteuer erstattet (Wobei ich eins nicht verstehe: Ich dachte immer, Schuldgeld wird zu 100 % anerkannt? Sie schrieben allerdings nur was von 30 %, und der Betrag daneben sprach auch für sich. Dasselbe mit den Hausmeisterkosten. Muss ich in Ruhe noch mal prüfen.) Ja und dann war ich doch am Donnerstag noch in der Stadt mit den gelben Seiten.
Warum, das möchte ich gern in einem Extra-Post verarbeiten.
Was aber so gar nicht geplant war und was mich zur Frage verleiten ließ "Ja is denn heut scho' Weihnachten?" war nicht die begonnene Weihnachtsdeko in den Läden - sondern der Mantel, den wir bei einem spontanen Bummel und einer spontanen Aktion "Wooaarr, ist der schön, aber örks, stinkteuer!" - "Ach probier doch einfach mal an. Bloß mal gucken, wies aussieht" - und dann hat es ihm so gut gefallen, dass er mir den gekauft hat. Einfach so. Ich habe immer noch nicht Geburtstag (Ihr erinnert Euch? Die Rosen?), Weihnachten ist eben auch noch nicht - und trotzdem hat er mir diesen Mantel gekauft.
Ich war echt ganz aus dem Häuschen vor Freude - sooooo teuer und dann einfach mal eben so?
"Du rackerst schon dein ganzes Leben für andere", sagten die gelben Seiten, "wird Zeit, dass du dich auch mal verwöhnst und dir was gönnst."
"Na ja, aber ich hab ihn ja nicht gekauft, das warst ja du. Ich hätte gar nicht so viel Geld dafür ausgeben können."
"Na dann hab ich dich jetzt eben verwöhnt."
Fast würde ich ja jetzt sagen wollen "S kommt eben doch am Ende immer alles zurück im Leben" - aber rechtzeitig fielen mir noch die nicht guten Dinge im Leben ein, die ich getan und entschieden hatte..
Ich bleib also besser einfach still - und freu mich trotzdem immer noch wie Bolle.
So.
An die Mädels unter uns: Ich kann Euch das gute Stück ja mal zeigen, wenn ich wieder zu Hause bin. Mitgenommen habe ich ihn nämlich nicht. Wenn ich ihn zum ersten Mal ausführe, dann möchte ich das auch gemeinsam mit den gelben Seiten machen. TUI, das hat er sich verdient, der Mann :)

Kommentare:

Goldi hat gesagt…

Siehste geht doch ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Dachte ich mir auch so ;)

Aprilwetter hat gesagt…

Schön zu lesen. Läuft doch gerade sehr gut mit den Männern in deinem Leben. ;))

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja das tuts. Ob das vermessen ist, wenn ich mir wünsche, dass das bitte noch ein bisschen so bleiben dürfte? :)

Aprilwetter hat gesagt…

*g* Nein. Ist nicht vermessen. Ich denke, dass das ein sehr guter Wunsch ist. ;))

Ach ja: Und ich bin gespannt auf den Mantel. ;)

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Zitat Helma: "TUI, geht doch?"
Was hab ich für Bilder jetzt im Kopf?
Helma macht Urlaub nur im Mantel, fliegt mit der TUI und den gelben Seiten.... ;)

Das hört sich ja alles SEHR gut an, Helmalein! Freue mich sehr für dich!

PS: fahre heute auch mit meinen gelben Seiten in die Stadt..... ;)