Dienstag, 9. September 2014

Zeitreise in Bildern...

Gestern Abend fand ich raus, dass ich meine externe Festplatte ja doch mitgebracht hatte in all dem Umzugswahn Ende August. Brauchte nur ein neues Kabel, irgendwie hatte der Stecker doch ein wenig gelitten. Aber nu ja, wenn die gelben Seiten mit einem besonders gut versorgt sind, dann sind es... Kabel!
Ja und dann tauchte ich ein... in die Vielzahl der Bilder, die ich so lange nicht mehr betrachtet hatte. Amüsierte mich köstlich an der einen, schaute wehmütig oder nachdenklich an anderen Stellen...
So vieles, das wieder auftaucht. So viele Erinnerungen. Manche gehen unendlich weit zurück, so weit, dass ich mich in meinem Gitterbett stehen sehe, in einem dunklen Zimmer mit dem Blick auf die Glastür, durch die das Licht fällt - und ich strecke die Arme aus, weine und rufe...
Meine Mum hat mir bestätigt, dass es damals so war, sie bestätigte mir die Zimmereinrichtung und dass ich Angst im Dunkeln hatte - schon damals, und ich war noch keine zwei Jahre alt. 
Sie hat sich sehr gewundert, dass ich das noch weiß. Wie genau ich das noch weiß. 
Anderes wiederum bleibt verborgen. Monate, Jahre überall dazwischen, die es in meinem Bewusstsein nicht mehr gibt. 

Im Kindergarten, den es nicht mehr gibt. Da war ich fünf, glaube ich.

Einschulung...
in eines der Gebäude, das eben auch nicht mehr steht :)

Da war ich 12... Sehe nicht nur brav aus, war das da auch noch. Doch, wirklich,
auch wenn Miss T. mir das nicht glauben will :)
Und wir lebten da noch in dem Haus, das es heute auch nicht mehr gibt.

Klassenfahrt. Ich denke, ich war 14.
Ich denke, es war NICHT die Abschlussfahrt der 10, NICHT die Fahrt,
auf der meine Lehrerin mir eröffnete:
"Ihnen kann ichs ja sagen: Sie hatten in der Matheprüfung eine Zwei.
Aber eine Zwei bekommen Sie von mir nicht.
Eine Zwei würde bedeuten, dass Sie gut waren in Mathe.
Aber Sie waren nie gut!"

Ob wohl die Unterkunft noch steht? Wer weiß das schon.
Helma und ihre verbrannte Erde ;)

Kommentare:

Goldi hat gesagt…

Schon mit 14 hattest Du eine wahnsinnige Ausstrahlung...

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Findest Du?? Mit 14 wurde ich noch total gehänselt...
Ich war nicht so cool angezogen wie die anderen, rauchte nicht (bis heute nicht), trank keinen Alkohol - kurz: Ich war wohl richtig langweilig ;)
Und oft wurde ich gehänselt wegen meinem.. äh.. optisch großen Mund, von dem selbst die gelben Seiten, als wir uns kennenlernten, dachten, ich hätte mir den aufspritzen lassen :)
Ich sagte dann immer: "An mir ist leider alles echt." :)

Felina Felissilvestris hat gesagt…

Dann würde ich mal sagen, daß Deine Mitschüler damals entweder doof oder blind oder beides waren, liebe Helma, wenn ihnen die Ähnlichkeit zu dieser Person

http://paintingandframe.com/uploadpic/andy_warhol/big/debbie_harry_1980_polaroid.jpg

nicht aufgefallen ist...

Liebe Grüße von Felina, die das auf dem letzten Foto besonders deutlich empfindet

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Felina, grad hab ich mich köstlich amüsiert: Hätte ich mich einst wie Debbie geschminkt, würden die Mitschüler vermutlich ihr verdammtes Mundwerk gehalten haben - aber mit 14 gabs bei mir maximal Wimperntusche! :)
Ich mutierte erst in der 10. Klasse, also mit 16, zum "Bärchen", weil ich so niedlich aussehen würde, meinten welche :)
Aus dieser Zeit habe ich leider noch keine Fotos; beim nächsten Heimat-Besuch an der Küste stöber ich noch mal durch das alte Beweismaterial ;)
Vieles ist leider auch in den Alben geblieben, die mein Ex für sich beansprucht. Weiß zwar nicht, wozu er meine Fotos braucht, aber rausgeben will er sie partout nicht.

ladybright hat gesagt…

Woa, was für eine fiese Möp diese Mathelehrerin. Genau so einen Blick, wie du ihn dort drauf hast, hätte die verdient gehabt. Mindestens.

Mit fünf sahst du aus wie ein Püppchen. *.*

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Muss lachen: Liebe Lady, mir war ihre Aussage sowas von egal! Für mich zählte nämlich wirklich einzig und allein die Tatsache, dass ich in Mathe nicht durchgefallen war. Das war damals echt meine größte Sorge während der Prüfungen :)
Insofern habe ich sie nicht mit einem bösen Blick bedacht, sondern damals im Zug getanzt vor Freude :)