Dienstag, 18. November 2014

Auf anderen Wegen

  

Vor wenigen Tagen habe ich diesen Song zum allerersten Mal gehört - und die gelben Seiten meinten noch: "Hör mal hin, das ist doch bestimmt was für dich?"
Nachdem er auf den Text hörte, mochte er diesen Song nicht mehr, während er sich mir irrsinnig unter die Haut grub und seitdem wieder und wieder unvorstellbare Gänsehaut hervorbringt. 
Meine Haut vibriert.
Mein Herz vibriert.
Mein Bauch vibriert.

Und ich schlinge die Arme um meine Knie und lausche tief in mich hinein.
In einer Zeit meines Lebens hätte mir dieser Song unglaublich weh getan.

...und ich löse die Arme, stehe auf und gehe aus dem Raum. Ich habe alles hinter mir gelassen. 
Es gibt Dinge, die man niemals vergessen wird.
Trotzdem hört es eines Tages auf, dass sie unser Leben bestimmen. 




Kommentare:

Lascincoies hat gesagt…

Dein letzter Satz: wunderwunderbar und wahr. Man muss sich das immer nur selbst wieder in Erinnerung rufen, wenn man noch zu nah am Geschehenen ist und denkt, es wird einen ewigs beeinflussen.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

...hat mich auch ein paar Jahre gekostet, diese Erkenntnis, diese Erfahrung.