Montag, 24. November 2014

Trink, du Luder!

Vor ein paar Tagen überredeten mich die gelben Seiten, doch so eine App zu installieren, die mich immer daran erinnern würde, dass ich doch mehr trinken sollte. Wasser natürlich, also bitte! Na ja oder wahlweise Tee oder Kaffee. Ja auch Kaffee. Seit nämlich die Wissenschaft bescheinigte, dass Kaffee den Körper nicht wirklich entwässert, sondern sogar vor Krebs schützen soll, fällt es den gelben Seiten echt schwer, mit mir vernünftig zu argumentieren. Das heißt, er argumentiert schon vernünftig - ich nicht, ich lache dann und braue mir erst recht mit Genuss die nächste Tasse.
Ohne Kraftstoff schließlich kein Motorbetrieb - wusste schon Otto. [Der mit dem Motor.]

Bereits nach dem ersten Tag erwog ich ernsthaft, diese blöde App wieder zu deinstallieren. Mir gefiel ihr Ton nicht! Klappt auch ohne Ton!
Ich fand die echt aggro.
Die gelben Seiten lachten nur und meinten: "Ach, das kannste doch ausstellen."
Hab ich also gemacht - und mich überkam so ein bisschen das befriedigende Gefühl, mal wieder erfolgreich jemandem den Mund gestopft zu haben.
Jedenfalls, die App rechnet aus, wie viel Wasser (oder so) ich aufgrund von Größe und Gewicht trinken muss. Ich befürchtete ja Schlimmes, aber mit zwei Litern pro Tag konnte ich dann doch echt gut leben: In meine Kaffeetasse passen 500 ml (ich habs extra ausgemessen) und wenn ich nur vier davon pro Tag genieße, hätte ich den Soll schon erreicht. Aber vier... Davon werde ich ja grad mal munter.
Hauptsache trinken, Hauptsache, Flüssigkeit, heißts ja immer.
Dachte ich gerade noch so - und dann ereilte es mich so kurz vorm Wochenende: So schlapp und müde, als hätte ich drei Nächte nicht geschlafen. Halsweh, Kopfweh und dann gings Schlag auf Schlag. Das Schlimmste sind die Schmerzen am Gaumen. Wobei, das Schlimmste daran ist, dass ich einfach nichts schmerzfrei zu mir nehmen kann. Nichts mit auch nur Hauch von Fruchtsäuren, aber selbst Pudding und selbst Kaffee sind nicht grad ein Hochgenuss.
Und - was vermutlich den Mann am meisten freut: Selbst das Reden schmerzt.
Wobei ich ja schon von Haus aus eher zur maulfaulen Gattung zähle (nordisch halt, die Gene, dafür kann ich nix). So aber spare ich mir selbst Widerworte an Stellen, die ich ihm normal nie durchgehen lassen würde. Nie! Aber wenn selbst das schmerzt....
Und es ist nicht mal was zu sehen, also am Gaumen, absolut nichts, aber alles tut einfach nur weh. Inzwischen neben Mund auch Hals. Kopf. Ohren. Rücken. Beine.
Samstag und Sonntag habe ich beinah komplett verschlafen, dachte, ich würde mich gesund schlafen - von was auch immer.

Auch die Geheimwaffe der gelben Seiten, die Hühnerbrühe mit Ei, versagten den sonst immer erfolgreichen Dienst. S geht nix. Aufstehen eine Überwindung. Der Gang ins Bad ein Marathon. Wie ich es heute noch in den Supermarkt schaffen soll, weiß ich auch noch nicht.
"Wir brauchen frischen Ingwer", hatten die gelben Seiten gesagt, "der ist antibakteriell." Und versorgte mich am Wochenende derart mit dem scharfen Zeugs, dass man nun in meiner Nähe vermutlich nicht ohne Sicherheitsvorkehrungen ein Streichholz anzünden sollte.
Mir gehts nicht gut. Mir gehts echt nicht gut. Den Laptop hab ich heut vom Schreibtisch demontiert und mich aufs Sofa verzogen, mir die Decke über die Beine gebreitet (ich friere aktuell ständig) und der Chef versprach: "Dann machen wir heute nur das Nötigste." - und schafft es gerade mal, mir zwei Stunden am Tag Ruhe zu gönnen. Zwei Stunden, in denen er in einer Besprechung sitzt und sowieso nicht telefonieren kann. Na gut, ich will mal nicht mosern: Ich genieße immerhin auch heute den unschlagbaren Vorteil eines Home Office, dass ich eben hier in Strickpulli und Wohlfühl-Fleecehosen liegen und aus dieser.. nun.. gemütlichen Position heraus arbeiten kann. Wobei, ich denk grad so... eigentlich genießt auch Chef diesen Vorteil: Ich bin nicht krankgeschrieben, nicht fern dem Arbeitsplatz und erledige immer noch alles, das ich soll.
Haben also doch beide Seiten was von, würde ich mal sagen.
Und wer kauft jetzt den Ingwer? Ach... Morgen gibts ganz sicher auch noch welchen.

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Ich link dich mal zu meinem Meerrettich-Shake sowie zu meinem Geheimrezept in Tablettenform. Klick.  Alternativ:Umckaloabo. Das Zeug ist wirklich genial, auch wenn der Infekt schon im Gange ist, und ich hänge gerade selbst schon wieder am "Tropf". ;)

Gute Besserung! :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Jetzt musste ich wirklich lachen - obwohl auch das weh tut: Ich las erst "einen Liter Gemüsesaft und ein Glas (!) Meerrettich" und da dachte ich: Jetzt will se mich umbringen! :D
Diese Angocin-Tabletten kenn ich, habe ich vor drei Jahren mal verordnet bekommen: Die sind ja rein pflanzlich und trotzdem bekam ich nach einiger Zeit davon Magenschmerzen. Ich in die Apotheke, nachgefragt. Die: "Das kann nicht davon sein, das ist rein pflanzlich." Ich: "Ich weiß das, aber ich soll sie dreimal täglich nehmen und jedesmal danach bekomm ich Magenschmerzen, das ist schon auffällig." Sie nachgeblättert: "Nehmen Sie die Tabletten mit Milch, das mildert."
Nach ein paar Wochen ich wieder in die Apotheke: "Tut mir leid, die Magenschmerzen hören nicht auf."
Sie erneut alles nachgeblättert: "Bei sehr empfindlichen Menschen können Magenprobleme auftreten."
Seitdem trage ich den Beinamen Mimöschen, und seit ich nacheinander 2 Magengeschwüre hatte, nehme ich davon gar nichts mehr :(

Anna hat gesagt…

Blöd. Und die sind so gut. Aber ich würde die auch wirklich "nur" kurzfristig wie ein Antibiotikum nutzen und nicht über Wochen hinweg als Dauermedikation.

*hüstel* Das Kaffee auch auf den Magen schlagen kann und bei einem empfindlichen Magen... äh... na ich sag mal nix. *g* Sonst bekomme ich hier Blogverbot. ;D

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

*kreisch!!!* Du und Blogverbot? Never ever. Schon gar nicht für ehrliche Meinungen :)
Kann ich frech dagegenargumentieren, dass mein Kaffee nur halb Kaffee und die andere Hälfte Milch ist?? Zählt das? Eventuell? So ein bisschen? :)
Und diese Tabletten: Laut Ärztin sollte ich die mindestens ein halbes Jahr nehmen: die ersten 6 Wochen 3 x 5 Tabletten, dann immer weniger bis auf 2 x 2 am Ende vom 6 Monaten.
Ja, mein Immunsystem wurde darunter wirklich stabiler. Nur wie gesagt, der Magen wollte dann nicht.
Und im Krankenhaus bekam ich trotz Geschwür Kaffee zu trinken. Ehrlich, kannst mir glauben. Ich so: "Darf ich denn Kaffee - so mit dem Geschwür?"
Der Doc so: "Na klar können Sie, tut Ihnen doch nix. Is doch eh nur Plürre und mehr wie drei am Tag gibts hier eh nicht." Muss ich noch hinzufügen, dass der Doc mir.. äh... gefiel? :)

Felina Felissilvestris hat gesagt…

Ach Du Ärmste... Da hat's Dich ja wirklich bös erwischt, liebe Helma... Ich würde Dir Gurgeln mit Propolis empfehlen (natürlich nur, wenn Du keine Allergie gegen Bienen hast). Und wenn das nicht hilft, solltest Du Dir vom Onkel Doktor dringend ein Antibiotikum verordnen lassen... Manche Entzündungen kann man nämlich nur so auskurieren.
Liebe Grüße von Felina, die zur Linderung der Schmerzen auch Salbeitee oder -Bonbons empfiehlt.

Lascincoies hat gesagt…

Ohje, gute Besserung! Alle Omamittel die ich kenne, wendest Du schon an; hoffe also, dass es Dir bald wieder besser geht, drückdrück

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Salbei! Liebe Felina, ich mag das Zeug geschmacklich so gar nicht, aber mir fällt wieder ein, wie gut das ist. Morgen muss ich eh in die Stadt zu einem Doc, da besorge ich mir was.
Mit Propolis gurgeln ist auch eine Alternative. Ich hab nur die Dinger zum Lutschen hier, aber die gehen eben aus Gründen nicht.
Liebe Cat (ich mag nicht jedesmal Deinen Nick kopieren, nur um ihn unfallfrei zu schreiben ;) - ich bezieh mich mal auf dein Profilbild ;)) - ich hoffe das auch, denn so schlapp und lustlos kenne ich mich selten. Echt.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Und natürlich nicht zu vergessen: vielen lieben Dank Euch allen :)

noemiebeidenzwergen hat gesagt…

Liebe Helma,
Ich hoffe, dir geht es mittlerweile wieder besser und alle Hausmittelchen habe dir geholfen.
Demnächst werde ich wieder mehr Zeit haben alle meine Blogs zu lesen und zu kommentieren, was ich in letzter Zeit nicht hatte. Ich hatte einfach keine Zeit.
Ja das Trinken, das ist auch mein Problem. Aber die Idee mit der App ist doch gar nicht so verkehrt. Ich stell mir meine Flaschen morgens immer hin, aber sie sind abends immer noch so voll wie morgens. Ich frag mich, was mich hindert.

Anna hat gesagt…

Ah Mensch, vergessen zu antworten, ich Schussel. Ja wenn der Arzt das sagt, dann... sag ich mal nix. *g* Außerdem reagiert ja auch jeder Körper anders. Stelle bei mir fest, dass ich mehr als zwei - drei Tassen Kaffee nicht vertrage und dem Mann zuliebe mache ich hier meist auch so'ne Plörre, obwohl ich doch der Starkkaffeetrinker bin. *seufz* Und Milch... *hüstel* früher echt gerne getrunken, aber jetzt schlägt sie übel (wörtlich zu nehmen) auf den Magen. Dass sich da ab 40 ernährungstechnisch Neues rauskristallisiert, hätte ich so irgendwie nicht erwartet. Da kannst du echt Bücher drüber schreiben... ;)

Geht's dir heute besser?

allemeineleidenschaften hat gesagt…

..... in deine Kaffeetasse passen 500 - in Worten: FÜNFHUNDERT - Milliliter Flüssigkeit??
Na, DIE musste hier aber mal ablichten bitte. Das glaub ich jetzt ja nich.... lol ;)

Wie geht es dir heute?

Anna hat gesagt…

@allemeineleidenschaften: Na und ob es solche Tassen gibt. *g* Ich habe auch so eine "Pferdetränke". Schau mal hier, wenn du magst. ;)[Klick] Passen 500ml rein. ;))