Sonntag, 21. Dezember 2014

Ricke Racke voller Tücke in die Finger eine Lücke

Wilhelm Busch möge mir diese kleine "künstlerische Abwandlung verzeihen. Als ich gestern jedoch in der Küche stand, um das Abendessen zuzubereiten, das aus Fisch, Garnelen, Reis und Gemüse bestehen sollte, da bemühte ich mich als erstes, dem noch halb gefrorenen Lachs das Fell über die Ohren zu ziehen. Der Liebste besitzt da ja so ein schönes, großes Messer, das zu meinem Lieblingsutensil in dieser Küche geworden ist: An manchen Dingen liebe ich es, wenn sie scharf sind. 
Nun ja. Scharfes Messer. Halb gefrorener Fisch. Einmal von rechts nach links säbeln. Kann man sich also ausrechnen, was passiert. Mussten der Zeige- und der Mittelfinger dran glauben - einmal oben in die Fingerkuppen gehackt. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass die Fingerkuppen eine der am stärksten durchbluteten Körperbereiche sind (ja, woanders gibts auch welche, aber das ist ja temporär und zählt somit an dieser Stelle nicht). Insofern tat der Hack nicht weh, weil die Finger dank Frostfisch eh halb angefroren waren, aber es mochte nicht mehr aufhören zu bluten. Musste der Liebste mir also erst mal ein Pflaster draufkleben und als er dann noch fragte, obs nicht besser sei, wenn er das Essen weiter zubereite, murrte ich: "Ich hab mir nur IN die Finger gehackt, ich hab sie mir ja nicht ABgehackt." Als ich anschließend beherzt in den Garnelenring griff und mir dann mit dem noch tief gefrorenen Schwanz in den Daumen stach, da begann ich herzhaft zu lachen und das Lied von Dornröschen anzustimmen: Ich steh halt auf moderne Märchen! Früher stach man sich an der Spindel, heute halt an nem gefrorenen Garnelenschwanz. Nur das mit dem hundertjährigen Schlaf muss ich noch üben.
Als der Liebste nicht aufhörte zu sticheln von wegen "Ich versteh nicht, dass du da lachen kannst! Ich hab dich immer gewarnt, pass mit dem Messer auf!", da erwägte ich kurz, ein extra breites Stück Pflaster für seinen Mund abzuschneiden. Wenigstens verließ er die Küche, nachdem ich es ihm immerhin angedroht hatte.
Ich meine, ich habe mich heute schließlich auch ruhig verhalten, als er sich beim Tannenbaum zurechtsägen in den Handrücken säbelte. Was helfen einem noch da kluge Sprüche? Passiert ist halt passiert.
Ich geh jetzt aber mal davon aus, dass Murphy uns für den klitzekleinen Rest des Jahres in Ruhe lässt. Er hat seinen Spaß gehabt, hoffe ich. Damit wir jetzt auch ungestört unseren Spaß haben können. Sind doch nur noch paar Tage bis zum neuen Jahr, immerhin.

Kommentare:

Paterfelis hat gesagt…

Das Lebens als solches zeichnet sich dadurch aus, daß es gefährlich sein kann. ;-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Genau! Aber da weiß man eben auch, dass man LEBT :)

Frau Gräde hat gesagt…

..und was haben sie für ein schönes Bild geschossen....;o)
ich puste und bemitleide, ich hasse zu scharfe Messer, bin ich immer OPFER.
In diesem Sinne,alles wird gut, hoffe, sie haben desinfiziert!?

Lieben Gruß, die Frau Gräde,( heute schon mit 3 Stecknadeln in den Pfoten)

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

*lach* Da bleibt zu hoffen, dass ihr Silvester Essen geht ;-)))

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Also liebe Frau Gräde und liebe Clara, nun habe ich einmal mehr herzhaft lachen müssen: Ganze drei Stecknadeln, Frau Gräde? Da bekommt der Ausdruck "Nadelkissen" ja eine ganz neue Bedeutung :)
Desinfizieren? Nein, ich bin doch geimpft (und frage mich, wieso ich dabei gerade an einen räudigen Straßenköter denken muss!? :))

Liebe Clara, bei UNSEREM Glück könnte ich mir gut vorstellen, dass beim Gang zum wir-retten-unsere-Hände-an-Silvester-Essen folgendes Szenario abläuft: Mir bricht der Absatz vom High Heel, ich stürze in die Arme des Liebsten, er versucht mich zu halten, beide stürzen wir die Treppe hinab und anschließend kann ich mir den Zahnarzttermin in die Haare schmieren und stattdessen schnell noch die Zahnzusatzversicherung abschließen - zur Not auch mit gebrochenen Fingern! Schnell in 2014 noch abgeschlossen, verkürzt sich die Wartezeit enorm, immerhin! :D

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

P.S. Das mit dem Foto übrigens, Frau Gräde, hat der Mann auch gesagt: "Finger ab, aber wenigstens noch schnell ein Foto gemacht!"
Als ich mir übrigens mit einer wirklich scharfen Schere die Pflaster zurechtschnitt, damit ich wenigstens die Tastatur hier fehlerfrei bedienen kann, da dachte ich für einen intensiven Moment allerdings: "Murphy, du Sau, wehe...." Und Murphy erhörte mich ;)

Frau Gräde hat gesagt…

also,das mit den Nadeln...geschah nacheinander, ich erwähnte es nur , wegen der Dramatik;o)....

Goldi hat gesagt…

Dann besorg Dir bloss kein Keramikmesser, die sind sowas von übel, schneiden ohne Schmerz und das seeeeeeeeeeehr tief, frag nicht woher ich das weiß *pfeif*

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Oh man, Goldi, ich muss nicht fragen... Und Schnittwunden sind echt fies.

Anna hat gesagt…

OMG. Goldis Kommentar hat mich voll aus dem Konzept gebracht, jetzt habe ich nämlich böses Kopfkino und sollte mir jemand ein Keramikmesser schenken, dann weiß ich, dass es dieser Jemand wohl nicht gut mit mir meint. ;)

Dornröschen stach sich an nem Garnelenschwanz...nichts gegen morderne Märchen, aber das mit der Spindel ist irgendwie klangvoller. ;D

allemeineleidenschaften hat gesagt…

hahaha, Helmalein, wann war das? Gestern?
Lebst du noch???
(ich mein, hast sicher heut schon das Frühstück zubereitet, das Mittagessen, zwischendurch geputzt...... alles okay bei euch???)

:) :)

lautleise hat gesagt…

Nur mal so:
Der am stärksten durchblutete Körperteil ist - Na? -
Die Kopfschwarte.
Eben.
LG - Wolf

Anna hat gesagt…

Ich lass mal eben ein paar ♡liche Weihnachtsgruesse hier! Alles Liebe für euch und habt ein paar schöne Tage! :-)