Sonntag, 25. Januar 2015

Auf die Größe kommt es an!

Manche Dinge kann man oder muss man beim Namen nennen und ich habe mich nie geziert, offen zu bekennen, dass es eben auf die Größe ankommt.
Wie sehr allerdings, ist mir in einer Hinsicht erst in den letzten Wochen bewusst geworden.
(Für alle die, die sich jetzt einen pornografischen oder wenigstens sexistischen Artikel erhoffen, erwarten oder was auch immer: Tut mir leid, dieser Blog ist... äh... FSK 0. Oder wenigstens 6. 6! Nicht Sex :))
Worums mir heute geht: Jede Frau kennt das ja: Man ordert online ein paar Klamotten, mehr oder weniger, und bei Nichtgefallen jeder Art schickt man sie wieder zurück. Immer wird man dann gefragt, warum. Zu groß, zu klein, zu kurz, zu lang, das sind ja so die gängigen "Nein vielen Dank, bei Ihnen kaufe ich nichts"-Aussagen.
Ich bin die Queen des Online Shoppings, seit es Internet gibt. Na ja so ungefähr. Na gut, vielleicht doch nicht gar so lange, aber immerhin hatte auch ich die Vorzüge dieses Orderns vom Sofa aus entdeckt. Das Einkaufen ist in ca. 30 Minuten erledigt (wenn man denn weiß, was man sucht und wo man dieses finden kann), man rennt nicht gestresst an gefühlt zwölfunddrölfzigtausend Menschen vorbei und kriegt ob der denkwürdigen Beleuchtung einer Umkleidekabine auch keinen Kotzkrampf. 
Man kann sogar nebenbei in der Badewanne liegen und sich die Füße massieren lassen. Theoretisch. (Praktisch, und das weiß jedes Kind, massiert sich die Frau ihre Füße in der Regel selbst. Leider.)
Mal Hand aufs Herz: Wenn man in der Größe 36 angibt, dass einem die Klamotte zu klein ist, kann die weibliche Eitelkeit gut damit leben, oder? Wie aber fühlt sich das an, wenn es... sagen wir... ein bisschen weiter weg von der 36 ist? Sagen wir... noch ein bisschen weiter? 
Ich bin mir, aus Gründen!, relativ sicher, dass die Frauen auch hier schummeln. Dass sie mit Alters-Gewichts-Angaben nicht nur auf Dating-Portalen schummeln, sondern auch im Online-Kaufhaus. 
(Männer, daran seid Ihr übrigens schuld, dass das mal klar ist! Ein Beispiel? Es ist rund zehn Jahre her, als ich in einem Profil freimütig daherredete, dass ich mit 65 Kilo bei 1,78 m gut im Futter stünde - was ja auf Deutsch nix anderes heißen sollte als dass ich durchaus selber in der Lage war, mich zu versorgen -  und dass ich wunderbare 35 Jahre alt sei. Da schreibt mich doch einer an mit den Worten: "Weißt du, ein paar Kilo weniger würden dir besser stehen!" Dass wir uns trotzdem trafen - in der Sauna, ich Hirni! Allerdings war ich die einzige dort im Bikini *ha ha* und als der Saunawart mich aufforderte, in Rücksicht auf die anderen mich meiner Kleidung zu entledigen, bin ich gegangen. Danach jedenfalls war ich dem Guten zwar doch nicht mehr zu dick, aber... zu alt! Er rechnete mir schriftlich vor, dass man sich ja jetzt gut 2 oder 3 Jahre lang kennenlerne inklusive Zusammenziehen und Kinder machen, und dass ich dann ja aber schon fast 40 sei - oh mein Gott! - und damit leider, leider zu alt für ihn. Tadaa! Was aus ihm geworden ist, weiß ich nicht, wir haben uns respektvoll alles Gute gewünscht (ok, ich gestehe, ich hatte hinterm Rücken die Finger gekreuzt und gedacht: "Mach dich vom Acker, du Arsch"), aber ich hoffe doch, er hat seine junge knackige Braut gefunden, die sich ihre Jugendlichkeit ordentlich was kosten lässt, sein Geld freilich, weil sie ja nicht arbeiten kann, sondern die selbstgemachten Kinder hüten muss.)
Jedenfalls, das Schummeln - es MUSS so sein, es geht doch gar nicht anders. Oder wie ist zu erklären, dass eine 44-46 heutzutage als Größe L deklariert wird? Wie ist es zu erklären, dass mir manchmal eine 40 passt und manchmal nur eine 44? Wie ist es zu erklären, dass ich Jeans zwischen 30 und 34 kaufen kann? (Also amerikanische Größen, kein Geschrei bitte). 
Das einzige, was mir in all den Jahren treu geblieben ist, ist meine Schuhgröße. 
Und da sage noch mal einer, auf die richtige Größe käms nicht an! 

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Gr. 44? DU? Kaufst du italienische Klamotten oder was? Muss gestehen, dass ich dich aufgrund deiner Fotos von der Konf.gr. max. auf Gr.40 geschaetzt haette und das bitte ich nicht(!) als Abwertung gegenüber anderen Konf.größen zu verstehen. ;)

Aber ja, das Problem kennt wohl jeder - Männer auch. Herr A. traegt vom Bund her eine Weite, die seitens der Verkäuferinnen immer Erstaunen und Kopfschuetteln ausloest. Theoretisch muesste der Mann übergewichtig sein, praktisch ist er nur groß und keine Zaunlatte, sondern super gebaut. Warum sollte das bei uns Frauen anders sein? ;))

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja Anna, das ist ja eben dieses Phänomen: Ich kann Dir nicht mal sagen, welche Größe ich habe, denn inzwischen muss ich es anziehen, um zu sehen, ob mir was passt - die Größenangabe allein hilft mir nicht mehr.
Ich habe zwei Kleider in der Größe 38 gekauft, in einem ersauf ich fast, im anderen passt meine Brust nicht ganz rein, sonst passt es super. Ich habe mir ein Jeanshemd gekauft in Größe 40, da passt nur die Brust nicht rein. Ich habe mir ein Jeanshemd in Größe 42 kaufen wollen, selbes Problem. Hab ich mir die 44 gekauft, die Brust passt super, die Taille ist zu weit.
Meine letzte Jeans von H&M ist eine 34, entspricht wohl der deutschen 44. Gestern hab ich eine Jeans bei Esprit gekauft in der 32, ist mir in der Taille etwas zu weit, aber passt mit Gürtel super.
Ja... Welche Größe hab ich nun?? Ich habe keine Ahnung - das ist ja das Verrückte :)
Die Größenangabe "Groß, aber keine Zaunlatte" rechne mir bitte mal in eine verwertbare Größe um, das wäre dann meine *kreisch*

Anna hat gesagt…

Ich rechne... Moment... und lande bei... maßgeschneidert.* g*

Das Ding mit der Brust... *seufz* Und irgendwann weicht frau, die kein A/B-Cup trägt, auf Stretchtop/shirt u. Strickjacke aus. Bluse mit zu viel geöffneten Knöpfen macht sich ja auch nur in billigen Filmchen und Phantasien gut. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Na toll. Maßgeschneidert. Tzzzz. Maßgeschneidert brauchten alle, die nicht in die gängigen Größen passen. Zu fett, meine Henne *sohabeichmirdenSonntagabendvielleichtmalnichtvorgestellt!* :D

Ich liebe Blusen, wenn sie zart und weich und lässig sind. Die liegen auch super im Dekolleté-Bereich. Dann braucht man in der Regel auch kein Top drunter, ich leg mir nur beim Bücken die Hand ans Dekolleté :)

lautleise hat gesagt…

Tja, das tut mir leid, sehr leid:
Sagt die Liebste:
Natürlich kommt es auf die Größe an, was denkst du denn... ???

Und sie meinte nicht ihren wunderschönen Busen, Brüste, bei denen es einem schwindelig werden kann!

Ja, irgendwas mit 85DD oder so...
LG - Wolf

Zigeunerblut hat gesagt…

Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Bei Esprit muss ich grundsätzlich XL bestellen ....und ich behaupte einfach mal, dass ich nicht fett oder übergewichtig bin.

Meine Vermutung ist ja, dass da einfach mal am Stoff gespart wird, um nochmehr Gewinn zu machen.

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Huhu Helma, das geht mir genauso inzwischen. Ich kucke gar nicht mehr auf die Größe sondern nur ob es passt. Und dass eine L eine 44/46 sein soll - ja, das hab ich neulich auch gehört. Und bin erschrocken, wie klein die doch aussah! Wenn Du mich fragst, darf man auf diese Größeangaben echt nichts mehr geben. Ich passe abwechselnd in eine 46 und bei anderen Sachen muss ich 48 kaufen. Und neulich sah ich ein Shirt, das angeblich 44/46 sein sollte, das sah wie ein Zelt aus. Wer schaut da noch durch? Ich jedenfalls nicht :)

Der Typ war aber ein ganz armer Wicht, oder? Erfahrungsgemäss haben solche Typen mehr Probleme mit dem eigenen Aussehen und dem eigenen Älterwerden als die Frauen, auf die sie ihren Mist ständig projizieren.
Arme Wurst - da hat er so eine tolle Frau wie Dich verpasst. Das geschieht ihm Recht ;-)

rollringelpiez hat gesagt…

Ehm ... ich muss mit Größe 44/46 ausser beim Kaffeeröster schon zu xxl oder xxxl greifen. L entspricht meist höchstens 40. Jeans passen mir von 33 bis 36 Inch. Meine Levis zum Beispiel sind 33 (curve-Schnitt), die GAP in 34 ist aber viel kleiner ... Und das Problem mit der Oberweite ... nun ja ... wenn's vorne passt, ist es unter den Armen zu weit ... seufz

Bohli hat gesagt…

Gerade weil es auf die große ankommt Helma ist es wichtig zu beginn des Shoppings die Tagesform abzuklären. Das gilt eben auch für Online. Wenn du dich gut fühlst geht bei Zara, wenn du dich schlecht fühlst dann eher Esprit. Der Grund ist ganz einfach....jede der beiden Marken definiert Größen unterschiedlich. Woher ich das weiss ?? Ich geh gerne shoppen, und nein ich habe keine Waffe am Kopf ;-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey Wolf, ja eben, sage ich ja auch :)

Liebe Zigeunerblütige :) Also vor ein paar Jahren hätte ich ja auch gedacht, XL ist "etwas mehr", aber inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher. Es gibt Kleidchen in L oder XL, die bekomm ich nicht mal über die Schultern. Als ich vor ein paar Wochen so ein Kleid versuchte anzuziehen, probeweise, klar, da ging das so gar nicht, ich verlor dabei die Balance und fiel auf den Hosenboden. Ich habe so lachen müssen, dass fast das Kleid geplatzt ist. Bloß gut, dass nicht, sonst hätte ich es ja nicht zurückschicken können ;)

Ui Clara, lieben Dank für das Kompliment :) Der Typ war schon sehr smart und so, allerdings auch sehr von sich überzeugt. Ich mag es ja, wenn Menschen wissen, wer sie sind und was sie wollen, aber es ist auch hier wie meistens: Auf das richtige Maß kommt es an. Ich fand es damals wirklich einfach nur lustig, es hat mich auch nicht deprimiert.
Ich bedauer wirklich heute noch, dass es damals noch keine Blogs gab bzw. ich sowas nicht kannte. Ich hab so vieles vergessen, aber es war schon eine sehr interessante Zeit. Auch viel Denkwürdiges dabei ;)
Und ja, auf Größen gebe ich inzwischen nichts mehr, zumindest nicht, wenn ich live und in Farbe im Laden steh: Ich gucke mir die Klamotte an und wenn das Augenmaß mir recht gibt, probier ichs an (Jeans oder so) oder kaufe es gleich so (Blusen, Jacken etc.)

Liebe Rolle, ja, diese Erfahrung mit L habe ich auch öfter schon gemacht, bloß meine Brust passt nicht mehr in jede L rein. Schon komisch manchmal.

Lieber Bohli, zu Zaras geh ich nur selten: In M ist das Angebot echt gruselig und in L hat es (leider) sehr nachgelassen. Esprit besuche ich nur dann, wenn ich Jeans brauche. Ich liebe Jeans in allen möglichen Formen und bei denen weiß ich, dass ich immer eine finde, die zu meiner Sanduhrfigur passt :)
"keine Waffe am Kopf" fand ich wirklich lustig - aber ich selber gehe auch lieber alleine. Der Liebste hat zwar ein sehr gutes Auge und weiß auch, was zu mir passt. (Wäre ich eine Shopping Queen Kandidatin, wäre er meine Begleitung.) Aber er ist ultra schnell genervt, nach nicht mal einer Stunde hat er schon sichtlich genug. Das letzte Mal hab ich ihn ins Brauhaus um die Ecke geschickt und gemeint: "Wir sehen uns nach dem zweiten Glas." Das war für uns beide seeehhhrr entspannend :)

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Die Größen variieren von Schnitt und Designer, liebe Helma.
Wenn ich mir ne Bluse kaufen gehe, passt mir die von S.Oliver in Größe 40 (ich mags nicht so eingeengt), bei H+M muss ich hingegen 42 oder noch besser, 44 nehmen.

In Jeans passen mir die s.Oliver- und Esprithosen in 38, bei Zara hab ich vor Kurzem eine in Gr. 42 gekauft und Mangojeans passen in 36.

BH's passen von Ernstings in A80, von C+A brauch ich A85. Und bei Takko gibts überhaupt keine passenden für mich. Die schlabbern alle.

Du hast ne Jeans in 32 bei Esprit gekauft und die ist dir noch zu wiet????? WOW!
Da ich irre viele Jeans von Esprit habe, kann ich das gar nicht glauben. Ist das vielleicht die Länge? lachh :)

Der Typ, mit dem du saunen warst, hat einen an der Waffel. Echt. Sei froh, dass du den los bist.

Lascincoies hat gesagt…

Manchmal lach ich mich tot mit Deinen Einträgen :D :D

Die Modeläbels ändern die Grössen ständig, das ist eine Tatsache. Super nervig beim Onlinekauf.

@bohli: du shoppst gern? Also auch so als Begleitung? Ich geh gern alleine und für/mit Männern shopppen öden mich sowas von an XD "Ists noch weit?", "Wie lange gehts noch?", "Das hast du doch schon im anderen Laden gesehen", "Ich hab Durst" *umkipp*

Bohli hat gesagt…

@Helma: Ich scheine mit meiner "Geduld" als Mann eher seltener zu sein. Spass macht es mir trotzdem

@Lascincoies (bitte schenke mir eine Abkürzung für deinen Nick...musste drei mal scrollen)

Ja ich kenne die Vorurteile...glaube mir ;-) Geh seit vielen Jahre mit meiner Chefin oder auch alleine für Sie Kleidung einkaufen. Da Sie aufgrund blöder Arbeitszeiten nicht immer selbst kann hat sich das so ergeben. Irgendwann hat sich dies unter den Freundinnen rumgesprochen und seitdem werde ich auch immer mal wieder gefragt "Gehst du mit mir was einkaufen?...Brauche was für folgenden Event..." Was das durchhalten angeht kenne ich es eher andersherum..."Müssen wir das wirklich auch noch anprobieren?" *grins*

Lascincoies hat gesagt…

@bohli: verkehrte Welt! :D Ich hoffe Du wirst wenigstens entsprechend entlöhnt :P
"las cinco ies" ist spanisch und bedeutet "die 5 i", weil mein gesamter Name eben 5 i beinhaltet. Brutal kreativ, oder? ;) Aber da das nur der Blogname ist und mein Pseudonym trinicat ist, kannste einfach das schreiben, oder Trini. sofern Du es Dir jetzt für immer und ewig merken kannst :D

Bohli hat gesagt…

@Trini: Danke für die Erklärung. Für ein Tattoo wird es sicherlich nicht reichen aber ich bin bemüht mir die Abkürzung so zu merken. Rätsel allerdings noch wie man in einen Namen 5mal "i" unterbringen kann. "ich kaufe ein "I"....ping ping ping ping ping ;-)

Was die Preisliste angeht bringst du mich auf ganz neue Ideen. Bisher freue ich mich schon über einen leckeren Espresso, sehr genügsam also.