Dienstag, 13. Januar 2015

Ist Tinnitus vererbbar?

Ich habe keine Ahnung. Klar könnte ich jetzt googeln, mich belesen und so - aber letztendlich spielts auch keine Rolle, obs vererbbar ist oder nicht: Wenns im Ohr pfeift und singt ohne Unterlass, kommts für den Geplagten auch nicht mehr drauf an, ob er es von Mutter oder Vater oder doch woanders her hat.
Als ich noch ein Kind war und das Lesen erlernt hatte, las ich ständig und überall. Gerne auch bis in die Nacht rein. Meine Oma hat immer gesagt: "Kind, mach dir doch wenigstens richtig Licht dabei, du siehst doch gar nichts mehr! Wenn du so weitermachst, brauchst du eine Brille."
(Inzwischen brauche ich die tatsächlich - wenn auch nur zum Lesen.)
Später kam dann der "tragbare Walkman" in Mode - kennt Ihr den noch? Hach, was habe ich meine Kassetten rauf und runter gedudelt, s konnte gar nicht laut genug sein.
Meine Oma sagte dann immer: "Kind, mach doch nicht so laut, du machst dir deine Ohren kaputt!"
Auch zu Hause sind meine Eltern oft in mein Zimmer gestürzt, wenn die Wände vibrierten und mein Vater noch lauter versuchte zu schreien als es die Musik schon war. (Hat er nicht geschafft, übrigens, irgendwann hatte  er den Dreh raus und drückte erst mal auf den Aus-Knopf meines Kassettenrecorders, bevor er dann losbrüllte.)
Mein Ex-Mann hat immer gesagt, ich solle in der Öffentlichkeit bitte sehr nicht so laut lachen - oder ob ich denn immer und um jeden Preis auffallen wolle? (Wenn eins nicht nicht die Intention war, dann das Auffallen. Dass das Lachen einfach nur Ausdruck -m-einer Lebensfreude war und ist, hat er sowieso nie kapiert - aber ich muss wohl auch nicht großartig anfügen, dass es in dieser Ehe eh nicht viel zu lachen gab. Nicht mal leise.)

Nun wohne ich seit wenigen Monaten mit einem Mann zusammen, der bis zu diesem Wagnis rund zwölf Jahre allein gelebt hatte. Der zwar tun und lassen konnte, was er wollte, der aber auch eines nicht hatte: einen Geräuschpegel. Ja, das darf man nicht unterschätzen, finde ich. Niemand spricht hier mit dir, niemand dudelt dir Musik vor und wenn du selber zu nix Lust hast, dann bleibt hier auch alles still. Mucksmäuschenstill. OK, er ist ja auch nicht mehr der Allerjüngste, muss man fairerweise so sagen (ich schätze, diese Zeile kostet mich mehr als ein paar Kissenklatscher auf den Allerwertesten) und dass er aktuell am liebsten nach Hause kommt, keinen TV und nur ganz leise Musik, wenn denn überhaupt, mag, liegt wohl zum einen daran, dass er genau das so gewohnt ist, und zum anderen, dass er seit wenigen Wochen einen kleinen Mann im Ohr hat, der ihm bisschen was pfeift und singt. Seine Mum leidet seit Jahren drunter und erlitt auch schon mehr als einen Hörsturz - daher die Frage nach der Vererbung? (Ich vermute ja, dass Tinnitus an sich nicht vererbbar ist, aber möglicherweise die Neigung dazu?) Allerdings ist beim Liebsten noch nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um Tinnitus handelt oder möglicherweise um.. äh.. eine Ansammlung körpereigener Stoffe (klingt doch besser als Ohrenschmalz oder? ha ha!), die er sich selbst dank Wattestäbchen an eine Stelle geschoben hat und nun wiederum dank  der Anatomie seines Gehörganges nicht mehr ohne weiteres zu entfernen sind. Er sagt auch, er höre auf diesem Ohr ein wenig anders (ich nenne es "schwerer", würde ich auch behaupten, ich höre auch nur selektiv, dass das mal klar ist) und er vermute, dieses Geräusch im Ohr könne auch sein eigenes Blut sein, dass er nunmehr rauschen höre.
Was auch immer - Fakt ist: Er ist geräuschempfindlich. Oder sagen wir: noch geräuschempfindlicher.
Jeder kennt das: Wenn man telefoniert und die Verbindung ist grottig, wird man automatisch lauter.
Auch das kennt jeder: Wenn man telefoniert und scherzt, wird es gerne lebhaft. Und damit lauter.
In den vergangenen Wochen musste ich mir ergo öfter anhören: "Wieso redest du so laut?"
Na ganz einfach. Ich bin still und ruhig - und dann wieder bin ich lebhaft, laut und leidenschaftlich. Ich kann halt beides. Dass er nur eins kann, dafür kann ich doch nix.
Ohnehin bin ich ja verwundert, dass dieses mutige Zusammenziehen, das wir nach jahrelangem Single-Dasein und entsprechendem Allein-Leben exerzieren, so ohne bisherige Kollateral- oder sonstige Schäden abläuft. Dass es im Großen und Ganzen vor allem friedlich abläuft! Ob das jetzt meiner Kompromissfähigkeit und seiner Harmoniesucht oder einem Mix aus beidem oder gar der Gelassenheit des Alters zuzuschreiben ist, vermag ich noch nicht einzuschätzen.
Eins von dem wird es aber vermutlich sein, warum ich demnächst doch zum Lachen in den Keller gehen muss. Nicht weil ich einen Stock im Arsch hätte, nein. Sondern weil wir in der 3. Etage wohnen und ich davon ausgehe, dass damit ausreichender Sicherheitsgeräuschpegelabstand eingehalten wird.
Er meint übrigens, er habe sein Ohr letztens gespült und es sei schon viel besser geworden. Gestern Abend zum Beispiel kam er heim und was sah ich? Klar: Kopfhörer in seinen Ohrmuscheln. Pfffff. Als ich dann im Blog den Timberlake-Jackson-Titel einspielte und er sich meiner Kopfhörer bediente, um sich das auch mal anzuhören, riss er sie zunächst erschrocken wieder runter: "Mach mal leiser!" und dann, nach ein paar Minuten: "Jetzt ist das Geräusch im Ohr wieder da."
Ja ne is klar.
Vielleicht sollte ICH ja mal sein Ohr spülen!

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Hahaha ... *Dass er nur eins kann, dafür kann ich doch nix.* Genau! Und dass Männer bei Bedarf schlechter hören, scheint tatsächlich so ein genetisches Ding zu sein. Nix vererbt -> TYPISCH MÄNNLICH! (Habe ebenfalls ein solches Exemplar hier ...) ;0)

Alles Liebe und dem Mann mit den Ohren gute Besserung,
Sonja

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke Sonja!! :)

Septemberwelle hat gesagt…

Hm, ich habe seit etwas über einem halben Jahr Pfeifen im Ohr, vermutlichh ist das schon ein Tinnitus. Ob das vererbbar ist, weiß ich nicht.
Was ich aber von mir sagen kann: das Geräusch ist mal lauter, mal leiser. Lauter wird es durch Streß/innere Anspannung, aber auch mal durch plötzliche laute Geräusche von außen.
Und ich lege in letzter Zeit viel mehr Wert auf Stille, empfinde sie sehr wohltuend.

Also hab Mitleid mit deinem Holden (und schick ihn dennoch mal zum HNO ;-)


LG Hendrikje

lautleise hat gesagt…

Tinnitus ist NICHT vererbbar, da es sich nicht um ein Organleiden handelt.

Bitte. Kein Problem.
LG - Wolf

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Hendrikje, ja, das Geräusch ist auch bei ihm mal lauter, mal leiser, manchmal auch ganz weg - und die Auslöser klingen bei Euch beiden gleich.
Beim HNO war er noch nicht, ich denke mal, da ist dann der Leidensdruck doch noch nicht hoch genug: Er geht genauso wenig gern wie ich.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich hab schon Mitgefühl mit ihm ;)

Danke, Wolf :)

Goldi hat gesagt…

Ich weiß nicht ob er vererbbar ist, was aber sicher "vererbbar" oder auch "geprägt" ist, ist der Umgang mit Stress und die Art der Lebensführung. Vielleicht lässt es sich daran eher festmachen ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Goldi, in Punkto Stressfähigkeit weiß ich leider nicht, wie seine Mum damit umgeht.
ER ist jedenfalls nicht so stressfähig. Oder soll ich sagen: Seine Leidensfähigkeit liegt erheblich niedriger als meine? ;)

Übrigens, Sonja, heute telefonierte ich mit einer Freundin - sie hat mir in Punkto Hören dasselbe von ihrem Mann erzählt, ohne dass sie von meinem heutigen Post und so wusste!!!! Ich musste echt sooo lachen!!

waage0310 hat gesagt…

https://www.thieme.de/de/gesundheit/psychosomatisch-tinnitus-54108.htm

waage0310 hat gesagt…

http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/tinnitus.html

lautleise hat gesagt…

Ich sage es noch einmal:
Tinnitus ist kein organisches Leiden - es ist ein Leiden der Seele oder der Psyche, um es mit dem ollen Siggi auszudrücken.

Herr Gott nochmal...

LG - Wolf

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

He Wolf, hat das wer behauptet??

lautleise hat gesagt…

Das ist hier genau so wie die Bemerkung:
Die Deutschen essen vermehrt Putenfleisch.
Egal, ob mit Keimen belastet oder nicht.

Schau auf Deine Headline...

LG - Wolf

greebo hat gesagt…

Ich hatte 2 Hörstürze (ohne Geräusche - gottseidank). Schick ihn unbedingt zum HNO. Der wird einen Hörtest machen und sollte ein Hörsturz vorliegen, muss er 10 x an den Tropf ("geiles Zeug" übrigens, ich bin 2 Wochen geschwebt und das auf Rezept) oder die Ohren müssen tatsächlich nur ausgespült werden.

Bei der Untersuchung tut auch nix weh :)

greebo

PS: weiß jemand, was mit Noemie ist? Der Blog ist geschlossen.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

@Wolf: Meine Headline war die Einleitung zum entsprechenden Post - die Fragen, die darin aufkamen, sind (für mich) in den Kommentaren beantwortet worden: Auch wenns nicht organischer Ursache ist, muss er zunächst zum HNO und abklären lassen, obs überhaupt ein Tinnitus ist oder "einfach nur mal wieder das Ohr gespült werden sollte". Sollte ich jetzt im Nachhinein die Headline ändern?? Macht nicht wirklich Sinn....

@greebo: Ja, sowas Ähnliches sagte die Mum des Liebsten auch von ihren Tagen am Tropf. Und bis das abgeklärt ist, werde ich mich in der Lautstärke meiner Lieblingsmucke zügeln oder einfach Kopfhörer aufsetzen.
Was Noemie betrifft: Seit ich bei ihr lese, hatte sie jetzt, ich glaube, den 3. oder 4. Blog. Wer genau, weiß ich nicht, aber es gab wohl Menschen, die entdeckten, dass sie bloggte - und wo es wohl Ärger (?) gab. Sie hat dann zwei, drei Anläufe genommen, Blog und Namen zu ändern, damit man sie nicht (wieder)findet.
Ich weiß zwar nicht, ob das jetzt der Grund ist, warum es den aktuellen Blog nicht mehr gibt - aber vielleicht meldet sie sich doch wieder über einen neuen??? Das würde mich echt freuen - und ich kann warten..
Ich hoffe und wünsche ihr sehr, dass es nichts Schwerwiegendes ist, warum sie den Blog gelöscht hat.

lautleise hat gesagt…

Helma, bitte keinen Streit hier!

Es ist nun mal meine Art, bestimmte Dinge überzupointieren, aber daraus sollte Niemand eine Beleidigung oder Schähung ableiten.

Zum HNO? Natürlich, unbedingt!

greebo: Ich hatte einen, dafür dann aber direkt auf beiden Seiten.
Und? Sind wir aufm Deich, mit dem Rad und ausser Puste, sach ich:

Hömah, ich hör nix - der Tinnitus is wech...

LG - Wolf

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hey Wolf, wenn ich streite, klingt das schon ein bisschen anders ;)
Und nein - so weit würde ich es gar nicht kommen lassen - ich war eher verwundert über Deine Worte, weil niemand etwas von "organische Ursache" gesagt hatte, sogar genau gegenteilige Kommentare einflogen - und Du Dich auf meinen Posttitel bezogen hast. Ich verstand den Zusammenhang nicht :)

lautleise hat gesagt…

Danke - ich habe mich soeben ein wenig aufgeregt, weil unsere Kühlkombination nach gerade mal drei Jahren im Eimer ist.
Sagt der Techniker.
Bauknecht - ich krieg die Motten...

Telefoniere ich mit Bauknecht, kotzt Hilde auf den Sessel. Sie bekommt halt immer sofort mit, dass Johann wirr wird...

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ach du Scheiße - lass mich raten: Ihr habt keine 10 Jahre Garantie? So wie bei Miele, die angeblich jahrelange Garantie gewähren?
Der Liebste und ich hatten ja gerade ausreichend Diskussionsstoff im Dezember, als die Waschmaschine den Geist aufgab und nunmehr eine Wasch-Trockner-Kombi bei uns Einzug halten sollte. Was sie auch tat - es ging aber heiß her von wegen Siemens oder Miele. Und ehrlich: Im technischen Vergleich ist die Miele auch nicht wirklich besser und nur dafür 700 Euro mehr (!!) zu bezahlen, weils der Name ist (auch bei Miele gibts Montagsgeräte, übrigens :)) und weil es da eine Lieferterminzusicherung gab, sah ich partout nicht ein.
Jetzt haben wir ne Siemens-Kombi und sind die ersten drei Wochen damit recht glücklich. Ich darf dieses Thema nur nicht beim Großen anschneiden: Es ist sein Job, Reklamationen entgegenzunehmen und u. U. technische Lösungen via Telefon zu präsentieren. Wenn ich nur "Waschmaschine" oder "Kühlschrank!" in den Raum werfe, verdreht er die Augen und knurrt: "Vergiss es, ich hab Feierabend!" :D

lautleise hat gesagt…

Die Dame vom Bauknecht-Kundendienst hat mitbekommen, dass Hilde auf den Sessel gekotzt hat und meinte nur:
Ich werde dieses Gespräch Wort für Wort an den Service weiterleiten...

Na, dann bin ich mal gespannt, wie sie meine Schreie weitergeben wird...