Freitag, 13. Februar 2015

Wahrscheinlichkeitstheorien

In einem Blog las ich gerade, dass wir heute Freitag, den 13. schreiben. Huppsala! Wäre mir vermutlich nicht bis heute Abend oder morgen früh oder auch niemals aufgefallen.
Also könnte ich spontan beschließen, im Bett zu bleiben und auch nur von dort aus zu arbeiten (der aktuell doch noch andauernde Ringkampf mit irgendwelchen Viren oder so täte dies durchaus auch vor mir selbst rechtfertigen), keinen zwielichtigen Gestalten die Tür öffnen ("Wir kommen zum Zählerablesen." - "Sie waren doch gerade erst da!" - "Nein!" - "Doch. Ganz sicher." - "Wir müssen in die Etage über Ihnen." An dieser Stelle hatte der Liebste kommentarlos eingehängt... Mann ey, war ICH froh, dass ER an der Wechselsprech stand und nicht ich. Merkt Euch: Ich bin noch NICHT 84 Jahre alt und wohne auch NICHT ohne komplett muskulären Beistand. Dass Ihr's wisst!) und ich könnte darauf warten, dass dieser 13. Freitag vorübergeht ohne spektakuläre Ereignisse.
(Gerade überlege ich: Wenn man zwei ganze Tage lang mitunter heftige Bauchkrämpfe hat, kann ich davon dann wenigstens ein Sixpack bekommen? Immerhin... sind das doch "muskuläre Kontraktionen" *kreisch* - also Muskelbewegungen - anspannen, entspannen, anspannen... halten... sechs sieben acht... noch drei Sekunden halten! aaaahhh... Entspannung!, also trainiertes Bauchmuskelfleisch? Wollt ja nur mal gefragt haben. Für irgendwas muss doch dieser Blödsinn gut sein.)
Andererseits... Ist durchaus denkbar, dass ich mir die Finger am Wasserkocher verbrüh (wäre ja nicht das erste Mal), den Zeh am Bettpfosten ramme und wenn ich mir zu guter Letzt zum ich-versöhne-mich-mit-der-Welt-Gedenken einen Kaffee zubereiten will, ist vermutlich die Milch aus oder der letzte Schluck sauer geworden. Ich kenne mich! Ich kenne mein Leben! Insofern weiß ich allerdings auch, dass es dazu keinen 13. Freitag braucht und es auch keinen Unterschied macht, ob ich im Haus bleibe oder nicht.
Also mache ich einfach weiter wie bisher. Wahrscheinlich.


Kommentare:

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Du sollst ja am heutigen Tag auch nicht das Haar in der Suppe suchen, sondern bestenfalls den Elefanten auf dem Kuchen - denn DAS kann dann nur ein Glücksumstand sein!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Also DEN Kuchen möcht ich dann aber bitt schön auch nicht mehr haben *kreisch*

Sonja hat gesagt…

Bei mir ist auch fast immer Freitag, der 13. ... *seufz*

LG,
Sonja