Freitag, 20. März 2015

Manchmal gehen sie mir ja auch bisschen auf die Nerven

 ...zuweilen frage ich mich aber eben auch, ob ich in Funktion und Persönlichkeit vielleicht doch auch.. äh.. ein bisschen übersäuert, nein ich meine übersättigt bin? Von der Informationsflut und -wut vor allen Dingen. Was wird nicht alles heutzutage beschrieben, beschrien und was weiß ich noch alles. Da wird man doch auch mal ein bisschen dicht machen dürfen?
OK: Ne Sonnenfinsternis ist sicherlich schon mal ein Ereignis, für das man sich auch gerne mal auf den Marktplatz zum Gucken stellen kann - oder wenigstens auf die Terrasse. Ich habe weder das eine noch das andere gemacht, denn während Chef, auf dessen Rückruf ich zu warten hatte und mir in der Zwischenzeit nochmals die Zähne putzen, einen Kaffee zubereiten UND die letzten Bratklöpschen aus der Pfanne entwenden und genüßlich verspeisen konnte, vermeldete: "Hat mal bisschen länger gedauert, musste erst noch die Sonnenfinsternis bestaunen", da schwang ich kühne Reden von wegen: "Also ICH habe keine Zeit für solchen Kokolores, ich habe nämlich zu arbeiten!"
Prompt fiel ihm ein, dass wir noch ein Protokoll zu erstellen hätten - und ich kam die nächste Stunde nicht mehr vom Laptop weg bzw. nicht mal dazu, den frisch gebrühten Kaffee zu trinken, der dann anschließend leider kalt war. Wie so oft in letzter Zeit.
Als dann der Liebste noch im Familienchat stolz sein Foto vom heutigen Ereignis präsentierte, konnte ich nicht umhin, diese illustre Runde etwas.. nun sagen wir: aufzulockern. Fand bloß keiner lustig - außer mir! Nu ja. Hab ich eben hier alleine gelacht.
Passiert auch öfter in letzter Zeit, aber das ist übrigens der Nachteil eines Home Office. Man kann eben nicht alles haben.

Kommentare:

Sonja hat gesagt…

Ich hab auch gelacht!!! :0))) (Und zwar, bevor ich Deinen Text gelesen habe. Verstehe ich nicht, warum die anderen das nicht lustig finden.)
Ach ja, und ich schaue auch nicht. Und meine Kinder habe ich eindringlich gewarnt. "Lasst es, ihr werdet blind!" Hysterische Glucke eben. Und Herr Gatte ... ups, habe ich vergessen. Mann, Mann, Mann, und der ist doch immer so neugierig ... :0(

Liebste Grüße,
Sonja (die sich auch gerade zwischen Schreibkram und Co versteckt ...)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke Sonja!! Ich versteh die anderen auch nicht :D
Und nee, ich hab auch nicht geschaut. Ich hatte ja auch angenommen, es würde RICHTIG dunkel werden - aber das hab ich eben davon, wenn ich diese Informationsflut nur so halbherzig verfolge ;)
Meine Söhne... Ich denke mal, die haben nicht mal gewusst, dass das heutige Ereignis ansteht: Just zur passenden Uhrzeit bekam ich ein Selfie von Sohnemann II mit der Frage "geht das?" und Sohnemann I liegt derzeit grippegeplagt im Bett - gestern schlief er bis sage und schreibe 15 Uhr. ICH behaupte ja kühn, dass es weniger an der Grippe als an den Wirkzeiten an der Playstation liegt, während ER beteuert: "Mutsch, du weißt, ich bin eigentlich nie krank, aber wenn dann doch mal, merk ichs vor allem daran, dass ich unheimlich viel schlafe!"
Ja nee is klar :)

Anna hat gesagt…

Na toll, hier ging die SoFi fast spurlos an mir vorbei, es wurde gefühlt ein bisschen "bewölkter" und das war's. Ich Depp dachte ja, dass es ziemlich schwarz werden würde... ;D Nur gut, dass ich mir keine Spezialbrille gekauft habe. *g* Das Geld kann ich doch besser investieren. ;))

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Ich hab auch nicht extra gekuckt und bin auch nicht losgerannt, um mir so eine Brille zu besorgen. Vorhin wurde hier das Licht mal runtergedimmt und dann wars schon wieder vorbei. Und jetzt scheint die Sonne, das ist das schönste an der ganzen Sache - die dichte Wolkendecke reisst auf!

Dann wünsche ich mal, dass Du bald in Dein wohlverdientes Wochenende starten kannst :-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja Anna, siehste, so dachte ich halt auch. Wäre ich mal informierter gewesen oder hätte ich mich wenigstens auf die Terrasse gestellt *kreisch*
Das Geld investieren wir doch lieber in Gründrinkszeug, das den Bauch flach macht :D

Liebe Clara, da müsste mir echt was fehlen, um extra ne Brille zu kaufen für die paar Minuten Event, die es zuletzt 1999 gegeben hat. Und dann gammelt das nächste Teil in der Schublade rum, wo man ständig überlegt: Aufheben oder entsorgen? Näää!

Nicola Hinz hat gesagt…

Stimmt, da war ja was. Ich hatte das total vergessen. Und hab' auch nichts gemerkt. Ich wünschte, das könnte ich bei allem möglichen Anderen auch...

Und ja - ich hab' auch gelacht. Laut! : )

Liebe Grüße
Nicola

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Nicola, ich habe Deinen letzten Post gelesen gehabt, aber alles, was ich dazu hätte schreiben wollen, kam mir irgendwie... unpassend vor :(
Meine Beziehung ist ja erst seit 2012 fest und beständig, aber ich habe nicht vergessen, wie die Jahre davor waren. Von daher bin ich schon froh, dass ich mich diesem Wahnsinn nicht mehr aussetzen muss.
Wobei ich eben mittlerweile auch an einem Punkt angekommen bin, wo ich weiß, dass ich, sollte diese Beziehung zerbrechen, ich mich zum einen auf keinen weiteren Versuch mehr einlassen würde und zum anderen mein Leben nur noch genießen würde: mit einer Wohnung, wie sie mir gefällt, wo sie mir gefällt, mit Lesen, Schreiben, Musik und.. äh.. so dolce vita eben ;) Nur zusammenziehen würde ich mit keinem mehr.

fraupmachtkopfsalat hat gesagt…

Muhaaaaaa...ich hab's auch verpasst. Komplett. Weil ich in einem ollen Meeting vor mich hinschimmeln musste. Ausserdem war aber auch nix zu sehen - also wäre zu sehen gewesen...es war nämlich nebelig wie sonstwas.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Hallo Frau P., herzlich willkommen bei mir :) Ja ich habs auch nicht gesehen - trotz nicht Nebel, trotz nicht Regenwolken oder ähnliches Gedöns - und mir gehts trotzdem gut :)
Ham wir also nix verpasst!

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich lese schon sehr lange mit und finde die Texte wunderbar.
Auch zum "Selbst-Überprüfen". DANKE dafür!
Heute muss ich empathisch widersprechen: Ich kann verstehen, dass man in einer fremden Neu-Heimat, insbesondere mit Home-Office, lebensnahe Kontakte und Aktionen vermisst und dann auch mal zu übersteuert auf den Partner wartet. Mir selbst, als Frau, würden die Alarm-Glocken dröhnen, wenn der Mann mit "dem Zaunspfahl der Einengung winkt". Aber, auch wenn ich unterwegs bin, oder mich mit Freunden treffe, kann es immer sponmtan, um der situativen Laune willen, länger dauern, OHNE dass ich mit schlechtem Gewissen auf die Uhr schauen möchte und mich unbewusst gedrängelt fühle. Wahrscheinlich will er nett sein und gibt Dir deshalb eine bestimmte Zeit an, die sich eben mitunter nicht einhalten lässst und Du dann berechtigt säuerlich wirst. Klar, wer eine Zeit angibt, sollte wenigstens Bescheid geben. Warum aber dieser unnötige Aufwand? Tage für euch beide vereinbaren und Tage für euch einzeln..., ohne Zeit-Limit. So funktioniert es auf Dauer sowie zwischenzeitlich ebenso spontan, mit mehr Freude füreinander..., bei mir/ uns (meistens). Immerhin bist ja auch Du nicht mehr organisatorisch von Deinen Kindern bestimmt und kannst die Zeit um so mehr frei & genießend nutzen...Das findet meistens auch der Partner interessanter und will die Nähe intensiver, als wenn die Stimmung schleichend und missmutig kippt... Deine Selbst-Erkärung zeigt zwar den Toleranz-Pegel, aber eben auch eindeutigen "Miss"mut. Übrigens: wunderbares Kleid, aber hast Du neuerdings ein Bein-/FußLeiden? Hast Du wunderbare Frau doch garnicht nötig! ;-) GUTE UND FREUDVOLLE "BESSERUNG" FÜR KOPF-KARUSSEL/ UHRZEITEN UND...äh, FüßE :-)