Sonntag, 1. März 2015

Und schlägt der Arsch auch Falten

...wir bleiben doch die Alten!
Vor einigen Tagen stellte ich fest, dass in unserem Haushalt die Eier ausgegangen waren. Nun hegte ich ja bis vor kurzem nicht nur schier unstillbare Gelüste nach Würstchen, ich hege ebensolche Gelüste auch nach Eiern, vorzugsweise als Rührei. Wahlweise mit Tomaten und Kräutern oder auch mit Pilzen oder am liebsten.. pur. Der Weg zum nächsten Supermarkt erschien mir irgendwie zu weit und so entschied ich mich für den komischen Laden an der nächsten Ecke, der mit irgendwas Gesundem und Vitalen wirbt und sich aber auch nicht in die Auslagen gucken lässt: Sämtliche Schaufenster sind mit Plakaten voller Obst und Gemüse zugeklebt und nunmehr siegte nicht die Neugier, sondern die Faulheit - und ich kehrte dort ein.
Was mir darin begegnete, erschien mir auf den ersten Blick wie eine goldige Fundgrube: Ich las von all diesen netten Sachen, die mir in jedem gelesenen Post über vegane Esskultur allenfalls theoretisch über den Weg gelaufen waren.
Mit großen, staunenden Augen, so als wäre ich zum ersten Mal in meinem Leben überhaupt in einem Supermarkt, durchstreifte ich die Reihen, las hier, las dort, nahm was aus dem Regal, schaute näher - und staunte. Ehrlich gesagt - auch über die Preise.
Soll sie nun gesund sein noch und nöcher - aber einen Liter Mandelmilch für vier Euro bzw. acht ganze Mark (ja-ha-ha, manchmal rechne ich immer noch um, da wird der Beschiss offensichtlicher) finde ich dann trotz aller Argumente zu teuer. Rosen werde ich damit trotzdem nicht pupsen, also was solls.
Und dann stand ich vor dem Kühlregal. Voll mit all den Dingen, die den Veganer glücklich machen (sollen). Ein paniertes Tofu-Schnitzel. Maultaschen ohne Ei und gefüllt mit Gemüse. Soja-Bohnen. Soja-dies, Tofu-das. Das meiste davon in durchsichtige Plastikfolie eingeschweißt. Viel durchgequirltes Gemüse, dessen Anblick mich eher an Moppelkotze denn an gesunde Mahlzeiten erinnerte. Und für sowas soll ich zuviel Geld ausgeben? Ääääh nee! Dann lieber Obst und Gemüse frisch kaufen und selber zerschnippeln, zerdrücken oder was auch immer. Das Auge isst immerhin mit!
Und womit habe ich diesen Laden dann verlassen? Mit einer 10er Packung Eier von freilaufenden Hühnern und drei sündhaft teuren Ampullen, die mir vor allem eins verhießen: Faltenfreiheit am nächsten Morgen. Bislang habe ich mich an solchen Produkten in angemessenem Sicherheitsabstand vorbeigewagt, aber ich dachte... also schaden könne es ja vielleicht nicht? Die Haut ab vierzig revitalisieren, also wiederbeleben und das alte Leder schmackhaft für den Herrn an Ihrer Seite zurückzubeleben?
Es kann natürlich gut möglich sein, dass das so nicht wirklich da stand, es kann sehr gut möglich sein, dass es so ähnlich da stand und meine Sinne etwas erfassten, was sie eben.. äh.. erfassen wollten. Da stand irgendwas von Hyaluronsäure und die, das weiß ja jede Frau, soll ja Faltenkiller No. 1 sein - wirksam mit der allerersten Anwendung. Also warum nicht mal probieren?
Ich hab sie jetzt ganze drei mal angewendet und was soll ich Euch sagen? Zum Wegschmeißen ist sie schlichtweg zu teuer, zum Verschenken taugt sie dank hysterisch aufgerissener Verpackung auch nicht mehr und wohin schmiert man sich nun das Zeug, das immerhin sehr angenehm duftet? Genau!
Da bekommt jedenfalls die Aussage: "Datt Zeuch is doch für'n Arsch!" ne ganz neue Bedeutung.

Kommentare:

lautleise hat gesagt…

Helma, köstlich, aber so sieht die Realität bei den Bio-Läden aus.
Was sind wir froh, auf dem Land zu leben, freilaufende Eier von Paul seinen Hühnern und vom Norbert die frische Rohmilch.
Brot vom Bäcker aus Oberlahr, und den Apfelsaft von hier gibt es bei Heike. Der kostet € 7,50 für fünf Liter, aber man muss ihn eins zu eins verdünnen, weil er sonst zu stark schmeckt. Ungefiltert und nicht erhitzt.
LG - Wolf

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ganz ehrlich, Wolf? Sieben fuffzig für ganze 5 Liter echten!! Apfelsaft lass ich mir gefallen, wirklich, das ist genau genommen ein Spottpreis, wenn man vergleicht, was man dafür im Supermarkt bekommt.

Goldi hat gesagt…

Schmunzel, Hyaloronsäure ist also für den Arsch? Oki wieder was gelernt, ich dachte immer die wird von den Faltengurus gespritzt - hmmmmm, nein greif jetzt bitte nicht zum Spritzbesteck *ggg* - Wahrscheinlich hilft das Zeug aber nur dann wenn man allergisch drauf reagiert, da hat man dann nach der Anwendung ein Gefühl der Hautspannung was man so schnell nicht mehr vergisst :-* - Frag mich allerdings wo Du, vorausgesetzt Deine Bilder sind nicht bearbeitet, was gegen Falten tun musst - achja schreibst Du ja am Bobbes :-*

Felina Felissilvestris hat gesagt…

Naja, wenn's schee macht, liebe Helma ;-)
Irgendwann fällt doch eine Jede von uns mal auf so ein Versprechen der Kosmetikindustrie rein. Frei verkäufliche Hautprodukte DÜRFEN nur in der obersten Hautschicht wirken! Alles, was auch in den tieferen Hautschichten und somit wirklich wirkt ist apotheken- oder sogar rezeptpflichtig. Diese Produkte müssen auch ganz andere Tests durchlaufen, um auf dem Markt zugelassen zu werden.
Liebe Grüße von Felina, die Du mit diesem Post an eine nette Anekdote aus ihrer Schulzeit erinnert hast, die sie demnächst vielleicht mal in ihrem Bloghäuschen zum Besten gibt.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Goldi, der Wirkstoff selbst vielleicht nicht - aber zumindest das Produkt, das ich extra deshalb gekauft habe :)
Spritzen? Ich? Freiwillig? Das ist eine Kombination, die es so leider niemals geben wird: Ich HASSE Spritzen! Egal wohin!
Allergische Reaktion.. Nun, in dem Falle wären meine Falten wohl mein geringstes Problem ;)
Also meine Fotos bearbeite ich nicht mit Photoshop o. ä., ich retuschiere kein Doppelkinn, keine Warzen oder ähnliches - aber ich lege immer einen Filter drüber: Ganz am Anfang, als der Liebste dagegen war, überhaupt ein Foto hier reinzustellen, habe ich die so verfremdet, dass ich mich selbst nicht erkannt hätte. Später, als er gelassener wurde, habe ich Fotos "halbiert", also nur die Hälfte gezeigt. Inzwischen lege ich lediglich einen Filter drüber, der das Gesicht heller macht. So kann ich ihm immer noch einreden, dass mich auf der Straße eh niemand erkennen würde. Bis jetzt scheint ers zu glauben :D
Bis auf die Lachfalten in den Augenwinkeln muss ich mir eigentlich auch noch keine sündhaft teure Kosmetika kaufen. Aber wenn ich mal ne Nacht nicht gut geschlafen hab, sieht man mir das immer sofort an. (Und derzeit passiert es öfter, dass ich nachts noch fernsehe.) Ich hoffte eigentlich, das mit so ner Creme überdecken zu können. Steht ja drauf "sofort frisches Aussehen". Pfff.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Felina, ja, haben sie mich nun also auch gekriegt :)
Ich wäre ja nur froh gewesen, wenn das Zeug an der Oberfläche gewirkt hätte. Nur sehe ich genauso aus wie vorher - womit ich auch einverstanden bin, hätte ich dafür nicht soviel Geld umsonst ausgegeben ;)

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Ja, das ist das Leid oft mit den Bioläden. Wobei wir einen Biohof haben, da ist es zwar auch teuer, aber im Verhältnis bekommt man da nicht so ekliges Zeug wie im Bio-Supermarkt. Sieht alles frischer aus, finde ich.

Du brauchst doch nix für Falten. Mit einer guten Feuchtigkeitscreme bist Du sicher besser aufgehoben. Wenn Du morgens "frischer" aussehen willst, wird das wohl ohne genug Schlaf von keiner Creme wirklich zu leisten sein. Ich kenne da jedenfalls auch nix... Das Geld kann man sich also getrost sparen :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, das habe ich auch immer gehofft - aber vermutlich habe ich dann bislang nicht die richtige Creme gefunden? Meine Haut ist schon eher viel zu trocken und um die Augen seh ich schnell müde aus, wenn eben der Schlaf fehlt. Aber abends... bin ich so putzmunter, dass ich einfach nicht in den Schlaf finde - was sich dann morgens gerne rächt :)
Hättest Du eine Creme-Empfehlung? Ich hab schon einige ausprobiert (ich gestehe: keine teuren) und hab inzwischen auch überlegt, ob ich mir so n Ding für die Augen kaufe, das man vorher ins Kühlfach legen soll. Sowas kann ich aber auch nur machen, wenn der Mann nicht im Hause ist: Ist genauso wie mit Lockenwickler: Solche Dinger würde ich nie in seiner Gegenwart ins Haar drehen.
Alles muss er schließlich auch nicht wissen bzw. gesehen haben :)

Goldi hat gesagt…

Also wenn es Dir wirklich nur um frische Augen geht, dann kann ich aus eigener Erfahrung diesen Roller empfehlen: http://tinyurl.com/ony3nln

Er kühlt, macht frisch und selbst verheulte Augen sehen danach wieder wie vorm Heulen aus - frag nicht ;)

Anna hat gesagt…

Die Preise...

Wir schauen aus Gründen gerade nach glutenfreiem Zeugs und ich hoffe wirklich, dass wir das nicht dauerhaft kaufen müssen. Da brauchst du ja einen Zweitjob, um das bezahlen zu können. :(

Und ja, da sagst du was... es gibt sehr viel Plastikverbackungen in den Biomärkten. ;D Wobei ich gestern bei Kaufland an der Kasse in diesem "Resteregal" (sehr bezeichnend) ein Glas mit Tofu gesehen habe. Widerlich. Der farblose Klumpen schwamm in einer gelblichen Flüsssigkeit und ich musste sofort an irgendwas aus Professor Snapes Büro oder an so einen Wurmfortsatz im Glas denken. Brrr.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Goldi, ob Du es glaubst oder nicht - ich habe mir jetzt so einen Augenroller geordert. Zwar über Amazon, weil ich dort schon einen Account besitze und mich nicht erst umständlich anmelden muss - und er war dort auch etwas günstiger :)
Nun bin ich ja echt mal gespannt!! Koffein klingt ja schon mal gut, wusstest Du eigentlich, dass ein Peeling aus Kaffeesatz und Olivenöl für die Haut Wunder bewirken soll? Also wunderbar weich fühlt sie sich anschließend danach tatsächlich an, auf weitere Wunder warte ich allerdings noch - und ich muss zugeben, es ist jedesmal eine ziemliche Sauerei im Bad. Da ist es dann doch mal richtig große Pipi-Kaka, dass alles im Bad weiß ist :)

Liebe Anna, bei Deinen Zeilen habe ich fast meinen guten-Morgen-Kaffee aufn Laptop geprustet: Allein die Beschreibung des Tofu-im-Glas-Erlebnisses holte auch bei mir so gewisse Assoziationen hervor, die besser ungeweckt geblieben wären :D
Ich frage mich nur immer: Wenn es so eklig aussieht, dann kann es auch nicht viel besser schmecken - aber warum tut man sich DAS dann freiwillig an?? Warum boomt das vegane Geschäft?? Ist es bei vielen doch mehr eine Modeerscheinung statt Überzeugung? Wobei ich mir, wie Du ja mal in einem Deiner Posts ausgeführt hattest, schon auch vorstellen kann, dass gewisse Einschränkungen (Würstchen?!) dem Körper auch guttun können. So als Phase zwischendurch wäre das für mich vorstellbar. So wie ne Fastenkur oder so. Als Lebensprinzip aber... wohl eher nicht.

Anna hat gesagt…

Liebe Helma, warum das vegane Geschäft boomt, kann ich dir nicht sagen. Ob das nur Attila Hildmann zuzuschreiben ist? Ich weiß es nicht. Aber vielleicht geht's denen, die das ausprobieren, wirklich besser damit?

Ich bin froh, dass ich es ausprobiert habe, denn es macht sich bemekbar. Blutwerte super (Cholesterin war grenzwertig), fast 10kg runter, kaum noch Probleme mit lästigen Wassereinlagerungen, Hormunschwankungen viel besser im Griff und die Haut ist auch besser als vorher. Ich sehe anhand der Unreinheiten sofort, ob ich Fleisch gegessen habe oder nicht. Und das sind, sogar für einen Grillfleischliebhaber und Würstchenjunkie wie mich, genug Gründe, um die Ernährung anzupassen. Allerdings esse ich auch nicht streng vegan, Fisch und Eier sind erlaubt und gelegentlich gibt's auch mal Fleisch oder ne Pizza. Der Körper signalisiert einem schon, was er gerade nötig hat und manchmal will er ein Paar Wiener. ;)

Und wie ich schon schrieb: Es gibt auch Tofuzeugs, das schmeckt, denn sonst würde ich das nicht durchziehen, dazu esse ich zu gerne. ;)

@Augencreme: Bin neulich über das hier gestolpert [Klick]. Hat mich echt neugierig gemacht. Aber vielleicht testest du sie vorher? ;D

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Anna, ich vermute, ich brauche demnächst einen Zweit- und Dritt-Job, wenn das so weitergeht :)
Den von Dir verlinkten "Killer" hattest Du, glaube ich, schon mal verlinkt, oder?? Irgendwie kam der mir bekannt vor; ich hatte auch einige Rezensionen dazu gelesen gehabt, ihn damals aber noch nicht gekauft. Das habe ich jetzt gemacht.
Ja, man könnte das auch vorher im Laden testen, aber ganz ehrlich: Da bin ich eklig. Wenn ich weiß, mit dem Tester haben sich schon andere Leute im Gesicht rumgetatscht, dann mag ich das nicht an mir ausprobieren.
Jetzt kommt ein neuer zu mir nach Hause und ich werde mal berichten, wie es mit den beiden Augenauffrischern klappte :)

Was die vegane Ernährung betrifft: Ja, ich hab das damals schon bei Dir gelesen, als Du davon geschrieben hattest, wie sich diese Ernährungsform bei Dir auswirkt. Und offen gestanden, gefällt mir diese Lebensweise am besten: Man reduziert einfach Fleisch und Wurst, aber komplett drauf verzichten kann ich auch nicht. Der Würstchen-Jieper hat bei mir momentan von alleine stark nachgelassen, ganz plötzlich, dafür stehen jetzt Eier und Fisch ganz oben. Und feine Teewurst.

Anna hat gesagt…

*breitgrins* Wenn du DAS im Laden testen würdest, dann könntest du auch Tofu aus dem Glas essen. ;D

Und nein, das habe ich noch nirgendwo verlinkt, aber ich bin sehr gespannt auf deinen Bericht und stehe, was den Kauf angeht, gewissermaßen in den Startlöchern. ;)



Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Muss lachen!!! Dein Timing ist perfekt, Anna, ich habe gerade die zweite Tasse Kaffee und soeben einen großen Schluck genommen gehabt....
OK, dann war das was anderes, was Du verlinkt hattest (irgendwas mit ner Creme, die was verdecken sollte, ich komm aber nicht drauf) - und ich hab dann weitergestöbert bei Amazon :)

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Huhu Helma, eine Creme extra für die Augen hab ich nicht. Ich benutze allerdings fürs ganze Gesicht die "Vichy - Aqualia Thermal Legere". Mir hilft die gut und ich mache immer einen Tupfer unter die Augen und bild mir jedenfalls ein, dass man danach gleich frischer aussieht.

So eine Gel-Maske für die Augen wäre vielleicht auch nicht verkehrt?

Dann mal viel Spaß beim Ausprobieren, hast ja hier einige Tipps bekommen :)

Liebe Grüsse

Goldi hat gesagt…

Ich hab den Roller immer dabei und finde ihn wirklich gut, bin gespannt was Du von ihm hälst. Kaffee und Olivenöl, jepp sind sehr gute Kombis, dazu ganz bald mehr ;)

Zum vegetarischen, veganen: Ich kann nicht nachvollziehen warum es Tofuschnitzel oder Würstchen gibt. Wieso müssen die Dinger Fleischnamen haben und auch so aussehen? Als Herr Gold mal Sojabrocken Gulasch gekocht hat und mir versichern wollte, das es gaaaaanz lecker schmeckt hab ich aus Anstand zwei Löffel probiert, mehr ging beim besten Willen nicht und eigentlich kann er sehr gut kochen.

Wenn ich mich gesund ernähren will verzichte ich in aller erster Linie auf Glutamat und sonstige Geschmacksverstärker, die in dem Tofu/SojaZeug ja massig drin sind. Fleisch kommt bei uns nur noch sehr selten auf den Tisch und das weil ich lieber ein gutes Stück von glücklichen Viechern möchte, als ein Wasser-Hormondurchtränktes Stück irgendwas. Wobei die Verteilung bei uns bei 90% Rind liegt. Es gibt so leckere Gemüsevarianten das man sich damit durchaus gut ernähren kann, besonders dann wenn man in die indische Küche schaut. Auf Dauer könnte ich wohl auf Fleisch verzichten, was gar nicht geht wäre ohne Milch, Joghurt, Käse, Quark und Eier ernähren. Ohne meinen FrühstücksKaba (wehe hier lacht jemand) und all die leckeren Sachen aus Milch würde mir was fehlen.
So nun hab ich Hunger

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, zugegeben: Vichy hatte bislang noch keinen Einzug in mein Badezimmer gehalten, aber das kann ich ja noch ändern ;)
Vom Sohnemann hatte ich mal von Nivea ein Tiegelchen geschenkt bekommen, das hat nicht nur einen wunderbaren Duft, das machte auch die Haut richtig schön zart. Überhaupt bin ich ja irgendwie ein bisschen Fan der Nivea-Produkte, weil die für mich bislang am verträglichsten sind.
Schon erstaunlich: Bis vor rund zwei Jahren hatte ich überhaupt keine Probleme, hätte mir wahllos alles auf die Haut auftragen können - doch mittlerweile ist die so zickig wie eine 80jährige mit PMS. Echt mal.
Da habe ich schon mehr als einmal drüber nachgedacht, ganz auf Natur umzusteigen: Peeling mit Kaffeesatz und Olivenöl, Masken für Gesicht und Dekollete mit Quark und Eigelb und so weiter. Ist aber eben auch immer ne ziemliche Schweinerei im Bad.

Liebe Goldi, der Liebste schwört auf die indische Küche; seit er 2 x dort war, umso mehr. Mir ist sie oft zu scharf, aber da kann man auch gut variieren.
Hier in M haben wir so einen kleinen Laden, wo wir relativ regelmäßig einkaufen. Deren Frischobst- und -gemüseangebot ist nur leider relativ begrenzt, sicherlich transportbedingt.
Für die vegane Kost habe ich mich bislang nicht wirklich interessiert, weil mir das strenge Versagen aller tierischen Produkte nicht schmecken würde: Es ist für mich nicht so ganz nachvollziehbar, warum man nicht mal Milch und Eier konsumieren darf (dafür missbraucht man doch kein Tier, im Gegenteil) und ohne diese Zutaten schmeckt vieles einfach nicht. Als ich noch ein Kind war, gab es bei uns öfter mal Milchsuppe mit Buchstaben- oder Sternchennudeln, das mag ich immer noch (aber nur, wenn ich alleine bin :)) - oder Milchreis etc. mit Kirschen oder Apfelmus *mjamm* Und keinen Joghurt mehr essen? Näää!
Was ich vor Jahren ab und zu in der Firma aß, waren diese Instantsuppen: heißes Wasser aufgießen, quellen lassen, fertig. Das sind Sachen, da komm ich gar nicht mehr ran: eben wegen Geschmacksverstärkern etc.
Wenn man das eine Weile nicht gegessen hat, kann man richtigen Ekel dagegen entwickeln.

Anna hat gesagt…

Zitat: " warum man nicht mal Milch und Eier konsumieren darf (dafür missbraucht man doch kein Tier, im Gegenteil).

Schau dir mal an, wie man mit den Tieren umgeht, die deine Eier und die Milch "abwerfen". Dann weißt du, warum man normalerweise Bauchweh bekommt, wenn man nicht beim Bauern ums Eck kauft. ;)

[Im nächsten Leben habe ich einen eigenen Garten und esse nur noch selbstgezüchtetes Zeug. ;)]

allemeineleidenschaften hat gesagt…

Was'n Moppelkotze??

:)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Anna, ja, das ist ein fast unschlagbares Argument. Bloß... Veganer lehnen ja auch Eier von freilaufenden, glücklichen Bio-Hühnern ab, oder?
Ach, ich machs wie Du und kauf mir ne Farm! Kommt zum Haus am Meer eben noch ne Wiese und n Stall dazu. Dann muss der Mann auch nicht mehr überlegen, was er den lieben langen Tag machen soll, während ich schreibe, Blogs lese oder in der Badewanne wellnesse :D

Liebe Suse, Moppelkotze nennt man bei uns undefinierbares Zerdrücktes, das ausschaut wie dreimal gegessen und mindestens so oft erbrochen.
Mahlzeit! *kreisch*

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Da bin ich aber froh, dass ich nicht alleine bin mit dem Umrechnen in DM - da wird mir auch immer Himmel, Angst und Bange.
Allein, wenn ich die Miete für meine Wohnung nehme - ich habe angefangen mit 800,00 DM, was ich auch schon nicht gerade billig nenne für eine 2-Zimmer-Wohnung. Jetzt sind es schlappe 680,00 Euro, reineweg zum moppelkotzen *hihi*

Vibesbild hat gesagt…

Die schwüle Nanny von unseren Pubertröter (Tante Tunta genannt) verdingt sich ihr Zubrot nun als (sorry, Zitat:)"Tresenschlampe" bei einem Berliner Schönheitsdoc. Laut ihren Aussagen sind es zu 60% diese "typischen Ökomütter" die dort ungeschminkt in ihren selbstgefilzten Rentierleibchen zwischen Autonomen-Treff und Genfer-Diskussion Botox To go konsumieren wie unsereins beim Einkauf den tchibo-Kaffee to go. Das sind genau DIE, die mich naserümpfend mustern und als Tussitorte einstufen. Dabei welke ich wenigstens authentisch vor mich hin..

Liebste Helma, entschuldige bitte vielmals den Schwallus Interruptus, aber aus unserem herrlichen Austausch riss mich abrupt Postbote Schweinepriester, dann die Doro-Pesch-Gedenktruppe (neue Nachbarn, die gerade ihr Haus in unsere Einfahrt bauen...^^) und schließlich der Pubertröter, der seine PlayStation erfolglos mit dem Internet verband und uns dabei erfolgreich aus dem Internet sperrte. Tz. Wollte ich nur kurz erklärt haben :)

Mit liebstem Gruß!
PMS: Du bist so schön, Du brauchst kein Hyaluron!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, nein, 800 DM für zwei Zimmer sind auch kein Schnäppchen. Und dabei dachte ich immer, zu DM-Zeiten waren die Mieten in B noch erschwinglich(er)? Ich nahm an, das hätte sich erst in den letzten zwei, drei Jahren (drastisch) verändert?
Denn eigentlich haben wir, der Liebste und ich, schon auch mit dem Gedanken geliebäugelt, dass nicht ich nach M komme, sondern wir beide nach B gehen. Er hat zwar seinen (erwachsenen) Sohn hier, aber in L lebt seine Mum und sein Bruder und Opa, dort leben meine Jungs - und wir hättens auch nicht so weit auf die Insel zu meinen Eltern. Abgehalten hat uns dann aber die Jobsituation. Hier im Mutterkonzern ist sein Job derzeit sicherer als in einer der "Außenstellen", denn jetzt nach der Fusion geht das "große Aussortieren" los.
Und ja, ich rechne genau deshalb auch um. Keiner kann mir erzählen, dass die Preiserhöhungen lediglich auf Preisanpassungen beruhen; es ist schon doch sehr auffällig (jedenfalls für mein Empfinden), dass wir heute viele Preise nicht selten 1 : 1 wiederfinden.

Liebes Vibesbild :D Wenn ich es zugeben darf: Na klar habe ich Deine Kommentare vermisst, mir andererseits aber auch vor Augen geführt, dass
A) nicht immer Zeit dazu ist
B) Du vermutlich die geschundenen Finger pflegen musstest und
C) nur ein klitzekleines bisschen in Erwägung gezogen, dass Du Dich leicht nervös und schockiert zurückgezogen haben könntest, weil ich Dich nun auch beim blauen Vogel stalke :D

Es freut mich zu lesen, dass Du wieder da bist! Pubertröter - Playstation - Internet gekappt?
Hach ja. Gerade gestern Abend telefonierte ich mit dem Kabelanbieter in L, weil wir dort zwar zwei Zimmer mit jeweils einer TV-Buchse besitzen, aber mittlerweile nur eines mit digitalem TV versorgt wird. Hatte ich zunächst ein neues Antennenkabel gekauft (ist ja immer so das Naheliegendste), war die Jugend nur wenige Tage damit glücklich, dann versagte der TV-Genuss erneut. Also muss das Problem wohl woanders liegen. Nachdem ich Junior zugesichert hatte "Ich schick dir Vertrags-Nummer und Kontaktdaten, dann ruf dort an und klär das" und eben dieses Versprechen auch wieder vergaß, machte ich diese Schuld wieder gut und telefonierte gestern Abend gleich selber mit denen, nachdem die Jugend latent genervt ge-whatsapped hatte "Was n nu mit dem TV?" :)
Auffällig war übrigens auch hier, dass der TV-Empfang verschwand, nachdem man ein neues Online-Spiel via Playstation ausprobiert hatte. Schade leider, dass der TV versagte und nicht diese kack blöden Spiele. Aber was rede ich. Es gibt halt keinen Mutti-Gott, der die Jugend schützt.

Dass aber die Öko-Tanten überzählig beim Beauty-Doc aufwarten - das überrascht offen gestanden auch mich. Hätte ich nicht gedacht. Warum dann so auf öko machen, wenn man sich die blanke Chemie direkt unter die Haut setzt?? Klassischer Fall von Wasser predigen und Wein saufen oder wie?
Also ich nehme Dein Kompliment ja echt gerne an *lach* - aber da handhabe ich es doch wie Du: Dann lieber welke ich natürlich vor mich hin.
Es gibt kaum etwas Erschreckenderes als all die glattgebügelten Gesichter, die sich ähneln, die kaum noch oder gar keine Mimik mehr hergeben, die kein LEBEN mehr ausdrücken - und nach einigem Konsum merkwürdig zu hängen anfangen. Ist Dir das auch mal aufgefallen? Erst sehen sie gut aus, dann aufgedunsen und dann hängt irgendwann alles ganz komisch. Vermutlich müsste man spätestens dann zum Liften - aber DAS Ergebnis... Freaky Horror Show? Echt nein.

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Helma, ich muss zu den Mieten noch einen Nachsatz machen, damit es nicht zuuuuuuuuuu falsch ankommt.
Die Wohnung hat 64 qm - und dadurch sind bei manchen Sachen natürlich die Betriebskosten hoch.
Ansonsten ist in der Miete Heizung, Warmwasser und alle Betriebskosten enthalten.
Und ich habe mich geirrt - die jetzige ist 560 hoch, aber auch schon kaum noch zu bezahlen.
So, Schluss jetzt mit dem Geld.