Montag, 9. März 2015

Wir haben Schnupfen

Oder sollte es besser heißen: Wir sind verschnupft? Klingt wie dasselbe, ist es aber nicht.
Mal abgesehen davon: Ich finde es ja echt "gruselig", wenn ein Paar im Pärchenlook auftritt. Am besten noch in Wolfskinjacke - dann schrei ich aber!! Ich finde es genauso "gruselig", wenn es heißt: "Wir fanden den Urlaub super, weil wir unser Lieblingsessen hatten und wir fanden, dass die Bedienung echt nett war." Meist sinds ja die Frauen, die so reden und einfach voraussetzen, dass der Mann so denkt und fühlt sie wie, bloß weil er nix sagt. 
Na ja oder so ähnlich.
Ich zum Beispiel spreche recht oft in der Ich-Form, wenn mir etwas gefällt oder gefallen hat, ohne dass man mir deshalb ein jahrelang antrainiertes Single-oder-wenigstens-allein-sein-Syndrom anhängen sollte: Für gewöhnlich spreche ich für mich, weil ICH weiß, wie ICH etwas sehe, empfinde, mag oder nicht mag. Und weil ICH eine Meinung zu den Dingen habe.
Und ER und ICH leiden zumindest unter einem nicht: Kommunikationsmangel.
ICH zum Beispiel fand es nicht schlimm, dass der Mann gestern Abend einen Film schauen wollte, der wiederum mich nicht interessierte. Was habe ich also gemacht? Gebloggt, gelesen, mich ein wenig bei FB rumgetrieben - und das alles mit Musik über die Kopfhörer (klarer Fall also auch, warum ich mittlerweile leicht blind auf den Ohren geworden bin). Also wie gesagt, ICH fand das nicht schlimm, der Mann jedoch schlich noch vor Ende des Films zu Bett: "Der Film war scheiße und du warst auch nicht ansprechbar." Äh... Okay? Ich hielt ihm zugute, dass derzeit er sich mit dem rumschlägt, das mich vor rund zwei Wochen niederzwingen wollte. Da ist man vielleicht auch ein wenig ungnädig, jedenfalls ich kann das auch - und so verabschiedete ich ihn liebevoll und verständnisvoll - damit ICH dann bis in die Nacht rein meine Krimis gucken konnte.
Heute Morgen, nach einer offensichtlich fieberheißen Nacht, entschied ER: "Ich melde mich heut einen Tag krank." Das fand ICH cool, wir beide arbeiten von zu Hause aus, lümmeln in den Pausen auf dem Sofa herum und genießen die herrliche Sonne draußen. Nun, zumindest dachte ICH das heute Morgen noch. Aber irgendwie.... war der Tag so wie ich es vor kurzem irgendwo gelesen hatte: "Kannste so machen... Aber ist dann halt Scheiße."
Irgendwie missverstanden wir uns bei jedem zweiten Satz, missinterpretierten wir jeden zweiten Satz. Ich halte mich ja eigentlich schon für recht verträglich und entspannt (selbstverständlich vor allem dann, wenn alles glattläuft, mir nix in die Quere kommt und vor allem immer genügend Kaffee im Haus ist) und dass der Mann schnupfen- und erkältungsgeplagt lieber den Nachmittag im anderen Zimmer verbrachte, entlockte mir dann schon auch ein wenig Nachsicht und ein klein wenig Fürsorge, indem ich zur besten Kaffeezeit durch den Türspalt lugte: "Hui, du schläfst ja gar nicht? Magst du auch einen Kaffee haben?" Aber irgendwie... war auch das falsch. Alles war falsch.
Und irgendwann ist dann auch das dickste Sonnenscheinpolster aufgebraucht.
ER hat jetzt immer noch Schnupfen. Und ICH bin nun verschnupft.
Grad wird mir ein Teelöffel mit einer indischen Süßigkeit gereicht. OK. ICH bin jetzt nicht mehr verschnupft. So einfach bin ICH zu kriegen. Ha!

Kommentare:

Goldi hat gesagt…

Ihr seid süsssss ;)

Anna hat gesagt…

Ihr habt Schnupfen? Oh weh. Ich wünsche euch gute Besserung. ;)

Und ich musste lachen über diese zu einer Einheit verschmolzenen Paare, die erstaunlicherweise tatsächlich oft diese Outdoorklamotten im Partnerlook tragen - mitten in der Stadt. Gruselig.

Und noch gruseliger ist es, wenn die Frau für den Mann antwortet. Meine "liebste Erinnerung" dahingehend: Das Paar sitzt bei uns am "Kaffeetisch", er schaufelt ein großes Stück Apfelkuchen mit Roseinen in sich rein. Sie in hyperzickigem Ton: "Aber Schahatz, du isst doch keine Rosinen". *muahaha* Großartig. Und nee, zu Hause hat der auch nicht viel mehr zu lachen. ;D

Wenn mich anderswo jemand fragt, was der Mann gerne essen/trinken möchte, dann antworte ich gerne: "Frag ihn selbst. Ich weiß nicht worauf er heute Lust hat." Wunderbar, die mitleidigen Blicke, mit denen ich da bedacht werde. So nach dem Motto "Wie, ihr seid jetzt 21 Jahre zusammen und du weißt das nicht?" Nee. Weiß ich nicht. Ich vermute zwar, was er wählen wird, aber das soll er mal schön selbst machen. Vielleicht möchte er uns ja alle überraschen und ich würde ihm die Chance nehmen? Wär doch blöd. ;)

Und du, du überrascht mich. *g* Mit nur einem Löffel indischer Süßigkeiten kann man dich schon um den Finger wickeln? Boah, Helma. ;D

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke Goldi :)

Na ja Anna... sagen wir: ER hat Schnupfen :)
"Schatz, du isst doch keine Rosinen" - ja, das ist genau DAS, was ich meine, was mir so gruselig vorkommt: Wenn der Partner meint, den jeweils anderen besser zu kennen als er selber ;)
Ganz ehrlich: Mich hat noch keiner gefragt, was mein Mann gerne isst, zumindest nicht, wenn er dabei ist. Soll sich auch keiner umgekehrt wagen! Wenn ich da bin, möchte ich nicht ignoriert werden - und zumindest in geselliger Runde ist mir das auch noch nicht passiert. Was mir aber - das muss ich hier zugeben - schon passiert ist, dass ich für meinen Sohn geantwortet habe, als dem auf irgendwelche Fragen nix oder nur "Äh..." einfiel :) Dass ich anschließend berechtigt gerügt wurde, habe ich mir sehr zu Herzen genommen und überlasse ihn seither seinem Antworteschicksal :)

Ja, gestern hab ich es ihm leicht gemacht mit der indischen Süßigkeit. Das ist oft, aber nicht immer so einfach. Sonst wärs ja auch zu einfach! :)