Mittwoch, 7. Oktober 2015

Und da bin ich!


..."Ich bin da!! Regen? 13 Grad? Scheißegal - ich bin am Meer!!!" hatte ich euphorisch dem Liebsten geschrieben, damit er A wusste: Er muss sich keine Sorgen ums neue Auto machen - is alles gut gegangen, und B: Gibts kein B.

Ziemlich euphorisch nahm ich Schlüssel, Wegweiser und tausend Hinweisblätter entgegen, rannte strahlend und mit wehenden Fahnen in Haus IV - und noch in der Tür stockte ich: Ähm....
Scheiße. 
Ich hatte doch ein Zimmer mit Aussicht.. äh.. Balkon gebucht?
Balkone gibts auch - überall, aber alle eben über mir.
Ich Kellerkind!
Und was dem Namen nach was kleines Putziges an Unterkunft versprach, entpuppte sich eher als eine Art Resort. 
Na so hatte ich mir das vielleicht mal nicht vorgestellt!


 

Mitten im Zimmer die ganze Terrasseneinrichtung übereinander gestapelt.
Äh...
Netter Empfang!
"Das Foto ist nur ein Beispielfoto, wie Sie wohnen können", erklärte mir die nette junge Frau an der Rezeption, "wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie ein Zimmer mit Balkon haben wollen, ist es besser, Sie rufen an."
Blöde Onlinebuchung ey. 
Und da stand ich nun, aus dem eben noch fliegenden Haar tropfte mir der Regen, in meinen Augen blitzte statt Begeisterung das blanke Entsetzen, weil mein Auge natürlich eines sofort wahrgenommen hatte: Keine Jalousien vor Fenster und Tür. Nix einbruchsicher. Ich hier allein. Tags. Und vor allem nachts. 
Ach herrje.
Und da soll man noch lachen? Und fröhlich sein?

Ach doch - bin ich! Krame den Schirm raus, hole mir den Poncho aus dem Koffer (der extra in Berlin neu gekaufte superaffengeile Mantel hängt übrigens brav bei den Söhnen an der Tür!), springe in meine Laufschuhe - und dann renne ich wieder raus vor die Tür. Der Rest des Tages muss ja schließlich genossen werden, bevor es dunkel wird und ich beginnen muss, mich hier ordentlich zu verbarrikadieren.

Und putzig ist es ja immerhin, dass man gar nix getrunken hat und trotzdem ernüchtert ist :)

Kommentare:

Vibes Bild hat gesagt…

So, jetzt musste ich mich kurz selbst-reanimieren. Las ich da wirklich "der extra in Berlin"... BERLIN? Man reiche mir mein filigranes Riechsalzfläschlein.... *Pathetisch rumschwenk*aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit das pathetische Rumgeschwenke wieder einstell*

...da hab ich wohl doch den Zug verpasst, den Beitrag überlesen, kann doch garnicht sein... jedenfalls freue ich mich für Dich und mit Dir über den Besuch am Meer. Ich LIEBE Meer. Je rauher, desto besser. Komischerweise vertrage ich dort Kälte und Wind sogar recht gut. Aber kuschelig und gemütlich sollte es schon sein. Deswegen buche ich mich an der Nord-<3- oder Ost-see grundsätzlich nur in winzige Familienpensionen ein. Übrigens mit dem Nachteil, dass bei meinem letztmaligen Aufenthalt die überaus knuffige, FrauHolle-ähnliche Omi-Vermieterin mich auf Schritt und Tritt bestalkte und meinte, mich mit ihrem Enkel verkuppeln zu müssen. Aber ich beliebe wie gewohnt abzuschweifen...

Meint: kannst Du nicht umbuchen? Dir etwas schönes, kuscheliges, anheimelndes mit Zimmer mit Aussicht suchen und dann die Lokalitäten wechseln? Wie dem auch sei, wünsche ich Dir einen rundum schönen, bereichernden, erholsamen, avalonigen Aufenthalt. Auf dass er Dir ganz viel Kraft und Inspiration und ZuverSicht bringe, ob nun im Keller oder sonstwo.

Herzlichst: Nana

Vibesbild hat gesagt…

Ich hoffe, ich habe bei Dir jetzt keinen Kommentarspam angerichtet? Aber beim Versuch, zu veröffentlichen über Google und Name/url entschwindet mein Kommentar?? Seltsam. Zurück zum hoffentlich "einmaligen" Kommentar.

So, jetzt musste ich mich kurz selbst-reanimieren. Las ich da wirklich "der extra in Berlin"... BERLIN? Man reiche mir mein filigranes Riechsalzfläschlein.... *Pathetisch rumschwenk*aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit das pathetische Rumgeschwenke wieder einstell*

...da hab ich wohl doch den Zug verpasst, den Beitrag überlesen, kann doch garnicht sein... jedenfalls freue ich mich für Dich und mit Dir über den Besuch am Meer. Ich LIEBE Meer. Je rauher, desto besser. Komischerweise vertrage ich dort Kälte und Wind sogar recht gut. Aber kuschelig und gemütlich sollte es schon sein. Deswegen buche ich mich an der Nord-<3- oder Ost-see grundsätzlich nur in winzige Familienpensionen ein. Übrigens mit dem Nachteil, dass bei meinem letztmaligen Aufenthalt die überaus knuffige, FrauHolle-ähnliche Omi-Vermieterin mich auf Schritt und Tritt bestalkte und meinte, mich mit ihrem Enkel verkuppeln zu müssen. Aber ich beliebe wie gewohnt abzuschweifen...

Meint: kannst Du nicht umbuchen? Dir etwas schönes, kuscheliges, anheimelndes mit Zimmer mit Aussicht suchen und dann die Lokalitäten wechseln? Wie dem auch sei, wünsche ich Dir einen rundum schönen, bereichernden, erholsamen, avalonigen Aufenthalt. Auf dass er Dir ganz viel Kraft und Inspiration und ZuverSicht bringe, ob nun im Keller oder sonstwo.

Herzlichst: Nana

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Nana, jetzt musste ich doch lachen: 6 ganze Kommentare in EINER Person! :D
Ja, vermutlich könnte man versuchen umzubuchen... Aber da bin ich wohl typisch... weiß ich gar nicht *lach* Bloß keine Umstände machen und so. Vermutlich könnte ich umbuchen und würde ich länger als zwei Nächte bleiben, würde ich das auch tun! Aber wie gesagt - zwei Nächte...
Das Meer habe ich trotzdem vor der Nase, auch wenn ich den Hals recken will, wenn ich auf der Terrasse sitze.
Ich fühle trotzdem eine so wunderbare Leichtigkeit in mir, eine so schwungvolle Energie, dass ich jetzt draußen regelrecht herumgesprungen bin, über die Pfützen tanzte, die Musik in den Ohren, ich habe laut mitgesungen (kann das ja glücklicherweise selber nicht hören) und die Arme ausgebreitet!!! Waaaahhh, das war soooo geil!!! Ich war ganz allein auf diesem Weg zwischen Bäumen, die im Regen herrlich duftenden Kiefern, überall Sanddorn und hinter all dem der Geruch von Meer, Fisch und Tang... SAGTE ICH SCHON; DASS ICH DAS MEER WAHNSINNIG LIEBE????
Ich passe beim nächsten Mal trotzdem besser auf ;)
P.S. Keller ist natürlich übertrieben - es ist das Erdgeschoss, mir kam nur spontan "Kellerkind" in den Sinn, als ich aus der Wohnung nach draußen trat ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

P.S. JAAAA wir waren gerade erst in Berlin, vom 25.-27.09. - und ich habe das sooo aufgesaugt! Berlin mag ich, Berlin gefällt mir, auch wenn Berlin mich immer wieder schockiert.
Ich könnte mir vorstellen, dort zu leben. Viel eher als in M.

Anonym hat gesagt…

Ich wünsch dir trotzdem erholsame Tage.
Liebe Grüsse und ich freue mich schon auf die Eindrücke vom Meer. Du kannst so schön beschreiben, dass ich meine auch dort zu sein.

Niggelo!!

rollringelpiez hat gesagt…

Trotzdem ... Tristesse mit aufgestapelten Gartenmöbeln hätte ich nicht akzeptiert. Eigentlich eine Unverschämtheit. Ich hätte die Diva gegeben und binnen kurzem ein anderes Zimmer erstritten.
Aber ich freue mich, dass du das Meer trotz des Anfangsärgers so sehr genießt!

Vibesbild hat gesagt…

*lach* so ein Mist... Mir schwante schon der Kommentarspam. Entschuldige, bitte, liebe Helma! ;-) Ja, das war mir klar, dass nicht tatsächlich im Keller haust. Wir scheinen einen ähnlich ironischen Pathos zu pflegen.. *grinz*

Für so eine kurze Zeit würde ich auch nicht umbuchen. Ist ja auch vollkommen wurscht, solange das Meer in Reichweite ist. Mir geht das wirklich haargenau wie Dir: die ganze Atmosphäre, einfach ALLES empfinde ich als ungemein reinigend und erdend und heimisch. Seltsam....

Ich wohn doch in der Nähe von Berlin.... da hätten wir uns treffen können... *hach*... aber dort wohnen will ich niemals nie wieder nicht... So im Speckgürtel Berlins isses aber recht gemütlich.... mittem im Grün und die Stadt in Reichweite. Also... ich würde das äußerst begrüßen, wenn Du in der Nähe wohntest! Am Besten so nah, dass Du das Atelier gleich mitnutzen kannst... Wobei.. ob wir vor lauter Gequassel dazu kämen? ;-)

Lasses Dir gutgehen, Liebe! Und grüß das Meer von mir, die Möwen, den Tang, die Ruhe, den Frieden, die Heimat, hach...

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Viel Spaß, Helma. Wenn man am Meer sein kann, wird der Rest so nebensächlich. Ich will auch schon wieder hin und überlege ernsthaft, ob ein Umzug in Frage käme...

Das mit der Wohnung ist blöd, ich hatte ja auch zwei Wochen lang so ne Vermieterterroristin am Hals, aber wenigstens war die Wohnung schön. Trotzdem - da klaut Dich sicher keiner und alle sind viel zu sehr beschäftigt mit "am Meer sein", als dass die bei Dir einbrechen wollten.

Lass es Dir gut gehen :)

Lg
Clara

Goldi hat gesagt…

Erhol Dich, genieße die Zeit für Dich :-*

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebes Vibesbild, heute endlich komme ich mal dazu, auf Deinen Kommentar einzugehen: Ja, ironisch bin ich oft und gern, der Liebste mag das an mir gar nicht. Besonders im Streit nicht ;)
Ich habs ja irgendwo schon mal geschrieben: Dass ich so seelenruhig im feuchten Sand saß, über das Meer schaute und strahlte wie ein Lampion mitten in der Nacht. Dass die Leute mich komisch angeguckt haben (man sieht übrigens sofort, wer aus dem Norden stammt und wer nicht, bilde ich mir ein ;)) und mir das so überhaupt nix ausgemacht hat. Ich hatte die Musik dabei und die dann doch nicht gehört. "Du dumme Nuss", habe ich mir gesagt, "schleppst deine Mucke an den Strand, watt willste denn hier damit, dann hörste doch gar nix vom Meer!" Und dann saß ich da, manchmal hab ich vor mich hin gekichert in Erinnerung an Vergangenes oder war einfach nur still und ruhig - und glücklich. Die Seele ganz weit und offen. Ein schwer zu beschreibendes Gefühl irgendwie... Aber ich fühle mich dort so... frei.
Speckgürtel von Berlin also. Na und wir waren mittendrin im Zentrum. Wenn Du da schon mal gelebt hast und Du alles andere vorziehst, als dort noch mal zu leben, dann müssen wir uns wirklich unbedingt mal treffen und dann erzähle mir, was Dich rausgezogen hat. Das interessiert mich!
Atelier!!!!! Da kriege ich das große Seufzen - vor Sehnsucht!!
Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, dass ich eher in die norddeutsche Kategorie der Maulfaulen gehöre? Manchmal bin ich ein offenes Buch, aber manchmal muss man mir auch alles aus der Nase ziehen. Weißt was, ich trinke vorher einen Prosecco. Der macht locker ;)

Liebe Clara, an DEINE Worte habe ich vielleicht mal gedacht, im Ernst, als es am späten Abend um 23.37 Uhr (ja, ich habe zu Tode erschrocken auf die Uhr geschaut) an der Zimmertür klingelte. Zimmermädchen konnts ja nicht sein. Und da waren Stimmen vor der Tür. Aufgemacht habe ich nicht, aber dem Liebsten gesimst: "Da ist wer an der Tür!" und er schrieb zurück: "Pass bloß auf dich auf!" Er, der schätzungsweise 1.300 km von mir entfernt war :D
Klar, ein Einbrecher klingelt nicht, weiß ich doch, hab oft genug Tatort oder Autopsie geschaut *lach* Aber Du machst Dir ja gar keine Vorstellungen davon, was in MEINER Phantasie so alles möglich ist! :D Ich halte mich nicht für so wichtig, aber ich schließe nicht aus, dass es mich nach dem Zufallsprinzip träfe. Man, bin ICH ein Schisser geworden!

Liebe Goldi, ich habe soooooooooooooooooooooooooooooooooooo genossen!!!