Mittwoch, 3. Februar 2016

"Bleib doch, wo der Pfeffer wächst!"

Herr Blau weilte schon zweimal im fernen Indien - und mich erinnerten seine Reisen immer irgendwie an Bugs Bunny, der im Holzboot saß und man ihm zurief: "Bleib doch, wo der Pfeffer wächst!" und er antwortete: "OK! Auf gehts nach Indien!" Na ja oder so ähnlich, es ist immerhin über 20 Jahre her, seit ich diesen Trickfilm, den Sohn I heiß und innig liebte, gesehen habe.
Seit er dort war, träumt er davon, mit mir gemeinsam dorthin zu reisen. Mir zu zeigen, was er bereits gesehen, entdeckt, erlebt hat.
"Du wirst es hassen und lieben", hat er immer gesagt.
Als er nun vorgestern Abend sagte, dass wir eine Einladung zu einer Hochzeit nach Indien bekommen hatten, hielt ich für einen Moment den Atem an.
Insbesondere die letzten acht Wochen haben genug Stoff geliefert, den Stresspegel nicht nur hochzuhalten, sondern auch Entscheidungen zu überdenken. Mich zu fragen, wie ich was fortführen oder lösen möchte. Eine gemeinsame Urlaubsplanung fiel wie ein erfrischender Regen in diese Überlegungen - und nach dem ersten Schreck und einer schlaflosen Nacht sagte ich mir: "Warum eigentlich nicht? Vielleicht ist es genau das, was wir jetzt brauchen? Vielleicht ist es genau das, was uns gerade guttun könnte?"
In meinem ganzen Leben habe ich noch keinen Reisepass besessen - und war ja fast überrumpelt davon, wie schnell und unkompliziert das alles gehen kann. Passfoto und Ausweis, eine dreiviertel Stunde Wartezeit auf dem Amt, maximal zehn Minuten Audienz mit Abgabe eines Fingerabdruckes auf einem inzwischen lätschrigen, fettigen Lesegerät - das wars.


Ach und Passfoto! Gegenüber vom Amt ist so ein kleiner Fotoladen, hatte mir der freundliche Herr beim Vorabtelefonat gesagt. "Wir haben auch im Wartebereich einen Fotoautomaten", fügte er hinzu - aber die Passfotos aus Automaten kennt man ja!
Ich wählte also den Fotografen - und war schockiert!
"Das bin doch nicht ich!" war ich völlig von den Socken. "Mein Gesicht ist ja doppelt so breit - ich sehe ja aus wie ein Eierkuchen! Und gucken Se mal - wo habe ich bitte schön ein Doppelkinn??"
Der Typ am Rechner hustete in seine Hand rein - und fast hätte ich ihm paar an den Latz gehauen: "Sehn Se, wenn Sie selber lachen müssen! Können Sie das nicht löschen? Ich würde das gerne noch mal neu machen. Sieht ja so aus, als würde ich auch total krumm sitzen!"
"Nee das sieht nur so aus, Sie haben schon ganz gerade gesessen!"
"Hallo? Schauen Sie sich mal die Fotos an! Ich seh ja aus wie ne Matroschka, die Fotos will ich nicht haben."
"Glauben Sie mir, Sie haben schon gerade gesessen, andere Fotos werden auch nicht besser."
Ich gebe zu, mir saß die Zeit im Nacken. Noch dreißig Minuten, dann würde das Amt schließen. Und hey - ist doch bloß für nen Reisepass, den ich vermutlich nie wieder brauche! Na ja, obwohl...
Egal. Murrend zahlte ich die zehn Euro, nahm die vier Kackfotos und stiefelte wehenden Haares zum Amt. Zog Nummer 427 bei aktueller 370. Zeit genug, um mit dem Automaten zu liebäugeln. Ich meine, hey, was hatte ich zu verlieren? Wenn ich für 10 Euro beschissene Fotos machen konnte, konnte ich für nunmehr 7 Euro wenigstens noch einen kläglichen Versuch starten.
Vor allem bot das Gerät mir jeweils drei Fotos an, von denen es mir auch gleich sagte, ob und welches davon den biometrischen Vorgaben entsprach - oder ich konnte mich so oft neu verblitzen lassen, bis die Eitelkeit gestillt worden war.
Ich gebe zu, ich war erst im zweiten Anlauf zufrieden.
Ja was solls! Ich bin wirklich nicht fotogen, bei den meisten meiner Fotos renne ich schreiend davon oder bestreite, dass ICH das bin. Ich muss etwa hundert Mal fotografieren, ehe wenigstens ein Foto dabei ist, das meinem ästhetischen Auge gefällt. Von 365 Tagen im Jahr gibt es ungefähr drei oder vier Tage, wo mir das mal so auf Anhieb gelingt.
Jedenfalls registrierte ich bereits im ersten Versuch, dass mein Gesicht weder ein Eierkuchen ist noch dass ich ein Doppelkinn habe. Die blöden Typen da drüben in ihrem scheiß Shop hatten bloß Glück, dass der Laden dicht war, als ich das Amt wieder verließ!
Und wenn alles gut geht, darf Herr Blau am Montag meinen funkelniegelnagelneuen Express-Reisepass abholen, das Visum beantragen und während ich mir morgen noch eine Tetanus-Impfung abholen darf, könnte es dann durchaus passieren, dass wir in gut einer Woche im Flieger sitzen und Herr Blau ungefähr 12 Stunden von einer Reisenden begleitet wird, die erst schmutzige Lieder singt (weil ausreichend Mut angetrunken) und alsdann friedlich im Sitz ihren Rausch ausschläft.
Namasté!

Kommentare:

WeibsWort hat gesagt…

*gnihihi* Sorry, ich musste so lachen über die Fotosache. Von 100 meiner Fotos winke ich 1-2 durch. Aber auch nur an bestimmten Tagen. *g*

Und es erinnert mich an eine Folge meiner Lieblingskinderserie (Meine peinlichen Eltern) in der eine Frau den Fernseher zur Reparatur gibt. Und zwar mit der Begründung, dass sie auf ihrem Geburtstagsvideos lauter Falten im Gesicht habe, die ja wohl in Wirklichkeit nicht da wären. ;D Ich selbst habe neulich ein älteres Foto (*hüstel* das muss bestimmt 15 Jahre alt sein) verschickt, weil ich dachte: Passt schon. Sieht aus wie heute, nur die Haare sind ein bisschen kürzer. Schon krass. Einbildung ist auch ne Bildung. ;)

Aber wie jetzt? Ihr fliegt nach Indien? Spannend! Bitte Fotos mitbringen! Eines meiner Lieblingsbücher spielt sehr viel in Indien: Uma lernt fliegen. Die Autorin ist so eine Indien"verrückte" und irgendwie ist das ansteckend. ;)

Anonym hat gesagt…

lachmichschlapp!!! :) :)
Ach Helmachen! Du bist ne Marke, ich sachs doch!

Schätzchen, da wünsche ich euch aber recht viel Spaß bei den Kindern ähem Indern! ;)

(Will jetzt auch die anderen Fotos sehn, menno)

Goldi hat gesagt…

Oh WOW. Ich wünsche Euch viele tolle Momente, viele schöne Augenblicke und noch viel mehr Spaß.

Herr Gold war auch bereits in Indien und sagt ähnliches zu mir, wie Herr Blau zu Dir. Irgendwann werden wir es wohl auch gemeinsam dorthin schaffen, allerdings nicht wie Herr Gold damals mit Rucksack sondern mit Koffer und einer gebuchten Rundreise.

Halte Dich von Saris fern ;), die sind sooooooooo toll und im Sommer auch hier ein tolles Kleidungsstück, das kann zur Sucht werden bei diesen schönen Stoffen...

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Indien ist bestimmt eine Reise wert. Ein Bekannter von mir war letztes Jahr dort, er sagte auch, dass man es einerseits hasst und liebt. Krasse Gegensätze, viel Armut und doch auch viel Reichtum und das nicht nur materiell gesehen.

Ich wünsch euch einen guten Aufenthalt und wenn Du wieder kommst, bekommen wir vielleicht Bilder zu sehen? :-)

Liebe Grüsse
Clara (die doch wieder im alten Blog weitermacht, sorry für die Verwirrung!)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebes Weib *grins* - Du verschickst ein 15 Jahre altes Foto? Das inspiriert mich beinah zu einem neuen Post - aber ich glaub, über die Fototücken im Internet habe ich schon mal geschrieben irgendwann :)
Ja, wenn alles klappt, so mit Visum und allem Drum & Dran, dann gehts sehr bald auf nach Indien. Hörst Du schon, wie meine verbliebenen Zähne klappern? Man, hab ich vielleicht Schiss vor dem Flug, vor Indien und überhaupt!

Liebe Suse, ich bin untröstlich *grins* - aber die Matroschka-Eierkuchen-Fotos habe ich kleingeschnipselt und entsorgt. Aber SO klein, dass eine Rekonstruktion ausgeschlossen ist! Nicht dass die Müllmänner sich nen Ast lachen da unten, wenn die mal aus Langeweile auf Puzzle-Ideen kommen wollen würden :)

Liebe Goldi, also mit Rucksack ist Herr Blau einst nicht gereist - soooo abenteuerlustig ist er dann doch nicht ;) Ein Ex-Kollege von mir ist vor vielen Jahren mal als Rucksack-Tourist dort gewesen und hat gemeint, man könne viel sehen und erleben, wenn man keinen geplanten Reisetouren folgt - aber man müsse auch lernen, mit dem Gesehenen umzugehen. Dass ein Leben dort so gar nichts zählt, dass Menschen am Straßenrand regelrecht verrecken würden bzw. sich mit Flüssigkeiten in der Gosse die Zähne putzten (ich weiß nicht, wo er damals rumgereist ist) - und dass das alles niemanden interessiert.
Ich weiß noch nicht, wie ich mir Indien vorstellen soll - wie Bollywood jedenfalls nicht.
Und ja - ich finde Saris unwahrscheinlich schön - aber ich glaube, ich bin nicht der Typ dafür; ich glaube, das steht mir nicht. Wobei ich nicht mal die wild gemusterten und verschnörkelten meine. So ein schlichter schöner tiefroter Sari könnte mir schon gefallen - wir wollen uns da einfach mal umschauen. Kann aber auch gut passieren, dass ich mit nix davon aus dem Laden oder vom Straßenstand komme und dann mit süßen Quarkbällchen meinen Frust hinunterschlucke :)

Liebe Clara - na klar bringe ich dann Bilder mit!! :)
P.S. Das mit dem Blog habe ich mir schon gedacht - ich kann Dich verstehen :) Ich könnte die Helma auch nicht mehr einfach so aufgeben, führe stattdessen lieber noch andere Blogs. Wobei, OK, das ist auch inhaltsbedingt, eins passt ja nicht zum anderen.

Goldi hat gesagt…

Ähm Du kein Sari Typ? schmunzel, dann lass Dir mal ein paar schöne zeigen und Dir helfen sie anzuziehen, so 7m Stoff wollen gewickelt werden ;) und in tiefrot habe ich zwei ;) - Herr Gold erzählt sehr oft von der Reise und eins ist da immer dabei "geh niemals dort essen wo die Touristen essen und lass die Finger von Fleisch und Speiseeis, das hat mir die letzte Woche dort so dermaßen verdorben..."

Also habt dann eine gute Reise, passt auf Euch auf und kauft viele schöne Sachen. Ohne Sari darfst Du jedenfalls nicht wieder einreisen und die Gewürze nicht vergessen ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Goldi, ich sehe das ähnlich wie mit dem Tanzen: Ich lieeeebe Musik über alles - aber Singen & Tanzen kann ich so gar nicht :) Und Saris - solange sie nicht so übertrieben sind - finde ich wunder-wunderschön - aber ich finde, dass mir die einfach nicht stehen. Oder ich war falsch gewickelt *kreisch*
Ich wage gar nicht zu erzählen, was wir mit einem Sari gemacht haben bzw. zu was wir diesen zweckentfremdet haben :D
Mal schauen, wie mich eine echte Inderin einwickelt - soferns denn mit der Reise dank Visum etc. überhaupt klappt. Zwar bekommen wir Unterstützung für die Erlangung des Visums, aber ich glaube, es dauert dennoch ungefähr 1 Woche - und das würden wir vermutlich nicht mehr hinbekommen, zumal ja der Reisepass erst ab Montag abholbereit wäre. Frühestens.
Aber er hat gefragt - ich habe alles, was ich konnte, dazu getan - der Rest liegt nicht mehr in unserer Macht.
Herr Blau war zuletzt 2010 (oder 2011, ich weiß nicht mehr genau) in Indien und hat so viele Gewürze mitgebracht, dass noch jetzt einiges im Schrank rumsteht. Ich gehe mal schon davon aus, dass ähnliche Exzesse vor sich gehen werden!
Und ohne wirklich was Schönes, was typisch Indisches komme ich ganz sicher nicht wieder, und damit meine ich hoffentlich nicht Malaria oder so'n Scheiß. Ich kenne mich! :D
P.S.: Das mit dem Essen erzählte Herr Blau ähnlich. Er meinte nur: "Lass dich nicht irritieren von der Optik der Straßenverkaufsbuden. Das sieht zwar oft so aus, als würdeste dir beim Essen sonstwas holen, tust du aber nicht, weil alles extra für dich auf Wunsch zubereitet wird - und bei DEN Zubereitungstemperaturen wird jeder Keim quasi im Feuer erstickt."
Nu ja. Wir werden sehen.

WeibsWort hat gesagt…

Frau Ziggenheimer, mach keine Malariascherze. Konzentriere dich nur auf die schönen Dinge. Auf Saris. Und lass dir vor Ort ne Kurkuma-Maske verpassen. Sorgt für eine frische Hautfarbe. Wie von der Sonne geküsst. ;D

Und ich glaub dir gern, dass du vor dem Flug Schiss hast. Ich bin auch so ein Schisser und alles, was über 3-4 Std. Flugzeit geht, empfinde ich als Folter. :( Aber Herr Blau wird dir die Zeit schon vertreiben. ;)

Pünktchen hat gesagt…

Indien - ein spannendes Land. Ein Freund von mir war für viele Jahre dort und meinte, daß es schwer ist, die Armut und das Elend der Menschen auszuhalten. Andererseits hat er Bilder mitgebracht, die mich schlichtweg mit ihrer Schönheit umgehauen haben. Ich wünsche euch eine unvergeßliche Zeit.
P.S.: Und Paßbilder sind meist gräßlich. Erst recht, seit sie auch noch biometrisch sein sollen.
Herzliche Grüße

Schneeweiß Nachtschwarz hat gesagt…

Was für ein toller Anlass, um Indien kennen zu lernen ♥ supergeil! (Mir fällt gerade kein Wort ein, dass es genau so beschreibt, aber schöner klingt.)

Konnte jedes Wort nachfühlen- so ging es mir mit den Bewerbungsbildern jüngst auch-
so gruselig- grummelnd bezahlt- nie benutzt.

Manche Fotografen haben es drauf und manche eben nicht... Leider ;-(

ganga-salamander.blogspot.co.at hat gesagt…

Bei einer Hochzeit in Indien teilnehmen, das wird sicherlich wundervoll werden. Die ganze Farbenpracht, jeder freut sich und feiert, .... und dieses Wegkommen aus M tut dir sicher gut, weg von allen Problemen und Forderungen der anderen, einfach sein wie man ist.
Alles erdenklich Gute
Barbara

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebes Weib - ich empfinde jegliche Flugminute als Folter :) Ich hab erst ein einziges Mal im Flieger gesessen, da gings nach Rom. Man, war ICH aufgeregt! Durfte damals einige Badeartikel im Mülleimer versenken, weil ich nicht bedacht hatte, dass gerade die Zeit der nichts-über-100-ml-erlaubt-Flaschen war. Kam kaum durch die Kontrolle, weil der Pieper immer Alarm schlug und keiner wusste, wieso. Ich auch nicht! :) Nach ner gründlichen Leibesvisitation durch ne Angestellte durfte ich dann trotzdem durch. Heidenei! Irgendwas is immer los mit Ziggenheimer :)

Liebes Pünktchen - genau das befürchtet Herr Blau ein wenig. Dass ich die einen oder anderen "Bilder" dort nicht verkrafte. Aber dass Indiens Natur einfach nur wunderschön sei. Unvergleichlich. Beide Male, die er dann wiederkam, fühlte er sich anschließend wochenlang geerdet und beeindruckt von dem, was er alles gesehen und erlebt hatte. Von der unglaublichen Gastfreundschaft selbst der ärmsten Familien. Ihrer Freundlichkeit.

Liebes Schneeweißchen :) Ja, den Anlass finde ich auch total schön! Die feiern da ja irgendwie tagelang und wenn ich es richtig gelesen habe, beginnt es am ersten Tag 19 Uhr Ortszeit.
Und ganz ehrlich? In meiner ganzen ich-brauch-ein-Passbild-Laufbahn sind mir nur zwei untergekommen, wo ich wirklich richtig angetan war. Selbst meinen Söhnen geht das so, obwohl gerade Junior II nun wirklich fotogen ist. Als er vor kurzem neue brauchte für die Anmeldung der theoretischen Fahrprüfung, da hat er die auch an einem Automaten gemacht - und das sind echt die besten, die er je hatte. Ich glaube, ich werde ab sofort nur noch zum Automaten raten. Dass der Typ von vorgestern sich so angestellt hat, habe ich ohnehin nicht verstanden: Ist doch alles nur digital, solange nichts gedruckt ist, passiert auch nix, verliert er nix dadurch. Er hätte also gut und gerne einen zweiten Versuch wagen können! Ernsthaft: Als die Fotos im PC geöffnet waren, sah ich aus, als säße ich wie ein Frosch auf der Gießkanne! Und der erzählt mir, ich hätte tatsächlich ganz gerade gesessen? Und alles so groß und breit gezogen - keine Ahnung, was der da eingestellt hat. Weitwinkel vielleicht, die Null!? Das würde so einiges erklären - nur nicht das Doppelkinn :) Auch Herr Blau, der mir die unmöglichen Fotos aus dem Kreuz geleiert hat, hat verständnislos den Kopf geschüttelt: "Das bist ja gar nicht du." Da war ich dann doch etwas erleichtert, dass meine Eigenwahrnehmung nicht komplett verschoben ist :)

Dances with Wolfes hat gesagt…

Klasse! Einfach klasse!
Passfotos sehen immer bloede aus, finde ich - aber der Fotograf war ja ein Depp. Wenn der Kunde nicht zufrieden ist, hat er es solange zu machen, bis der Kunde es ist!

Anonym hat gesagt…

Ich kenne überhaupt keinen Matroschka Eierkuchen, Helma!
Aber ich kanns mir vorstellen.... solche Fotos hab ich auch, lach :)

mitziirsaj hat gesagt…

Klasse geschrieben!