Montag, 14. März 2016

Und so geht's schon los!


Am Wochenende bekamen wir per E-Mail den Mietvertrag zugeschickt: Allem Anschein nach (ich wills ja eigentlich nicht beschreien) bekommen wir ein sehr entspanntes Vermieterpaar - also ähnlich wie schon hier. Am Ende wollen ja beide Seiten ihre Ruhe.
Und kaum hatten wir die Zusage und dann auch den Mietvertrag zur Unterschrift, da begannen wir, Pläne zu schmieden, in Gedanken die Möbel aufzustellen, hin und her zu schieben und so weiter.
Ich finde ja auch - wie Frau Vau - dass das im Grunde das Schönste am Umziehen ist: das Gestalten, Dekorieren, der Nestbau an sich.
Vieles, mit dem ich mich in der aktuellen Wohnung arrangierte und das insofern "eingeschlafen" war, erwachte neu: Ich will etwas Farbe an der Wand, nicht alles krankenhausweiß. Als ich das Herrn Blau in Erinnerung rief, entwich ihm die Farbe ausm Gesicht: "Aber krietschbunt will ich das nicht!"
Sein Puls normalisierte sich aber rasch wieder, nachdem ich ihm versicherte, dass ich lediglich eine Wand im Wohnzimmer (die größte, ha ha!) hellgrau und die im Arbeitszimmer macchiatofarben gestrichen haben möchte. Dass ich die Vermieterin fragen möchte, ob man die Einbauschränke im Arbeitszimmer weiß streichen darf. Die sind nämlich im satten Honigbraun - und passen zu nix von dem, was wir haben bzw. einbringen wollen. Außerdem ist das Zimmer wirklich klein - und dunkle Möbel machen das Ganze noch kleiner. Um nicht zu sagen: Es erdrückt mich noch.
Es muss bei mir nicht alles zu jedem passen - Stilbruch finde ich wesentlich interessanter als ein perfektes Zuhause wie aus dem Möbelkatalog. Aber wenn schon Stilbruch, dann eben mit Stil.
Wohnlicher, luftiger, gemütlicher mit Lichteffekten, die dann der Herr Blau bauen darf.
Ich die Farben, er die Lichttechnik.

Im Laufe des Wochenendes stellten wir dann fest, dass wir offensichtlich weitaus mehr Ideen als Platz dafür haben. So wie er murrend feststellte, dass ich über ein Jahr lang sein pottenhässliches Regal hier geduldet habe, dieses aber niemals nicht den Weg in die neue Wohnung finden würde. Maximal in den Keller, aber der ist glücklicherweise zu klein dazu. Also weg mit dem alten Mist. Ich bin ja jetzt nicht so, dass ich alles neu machen bzw. haben muss oder so - im Gegenteil. Aber manchmal frage ich mich schon, was der Mann alles so aufhebt und.. äh.. hortet. Die ganzen Gläser, das ganze Geschirr, tausend Teller - da kann ich nie draus trinken oder von essen, es sei denn, ich spüle eine Woche lang kein Geschirr! Wer braucht soviel Kram? Genauso die Küchenmaschinen in allen möglichen Varianten! Braucht kein Mensch! Nutzt kein Mensch!
Insofern war er hocherfreut zu sehen, dass die neue Küche genug Stauraum bietet, während hingegen ich überlegte, wie ich heimlich, still und leise das eine oder andere um die Ecke bringen kann - auf Nimmerwiedersehen! Und Ihr müsst mich da gar nicht unmenschlich finden - ich weiß nämlich aus sicherer Quelle, dass er dasselbe von meinem Kleider- UND meinem Schuhschrank denkt.
Apropos Kleiderschrank: Von seinem muss er sich trennen. Ein Raumwunder von IKEA, der ist wirklich schön - aber über zwei Meter hoch und da sich die entscheidenden Räume im Dachgiebel befinden.... "Sag tschüss zum Schrank. Sag tschüss zum Regal", erklärte ich also gestern eiskalt und herzlos.
"Wieso muss ich mich von meinen Sachen trennen und du darfst alles mitnehmen?" murrte er entsprechend.
"Weil dein Regal hässlich ist. Und weil dein Kleiderschrank zu hoch ist, aber da kann ich ja nix für."
"Gut, dann bleiben wir eben hier und ziehen nicht um."
"Okay."
Dann schlugen wir den Online-Katalog auf und während er nach Jalousien für runde Fenster schaute, informierte ich mich über coole Schlafsofas.

Kommentare:

VibesBild hat gesagt…

Neuanfang. Eine weiße Leinwand, die nun mit Deinem Pinselstrich, Deinen Farben, Deiner Energie füllen kannst, liebe Helma. Ich freue mich für Euch und wünsche Euch einen im Innen und Außen rundum bereichernden Neu-Anfang. Auf dass Ihr im neuen Boden tief wurzeln und die Antennen in ungeahnte Höhen recken könnt! ;-)

Lieben Gruß, Nana

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Hallo Helma, irgendwas muss ich verpasst haben (oder etwa vergessen?) - Nein, ich habe nicht mitbekommen, was ihr für eine Wohnung bekommen habt - das ist aber vielleicht auch nicht wichtig, Hauptsache, ihr habt eine, die euren Wünschen in etwa entspricht. Dann viel Glück und toitoitoi!

Anna hat gesagt…

Ich wünsch euch alles Glück für die neue Wohnung! Und Nana hat es so super beschrieben, dass ich mich da einfach mal anschieße. ;)

Anna hat gesagt…

Ähm... ich schieße nicht, ich schließe. Mich an. ;D

Schneeweiß Nachtschwarz hat gesagt…

Ich wünsche euch noch viele schöne Inspirationen für´s neue Heim :-)
Erinnert mich irgendwie an unseren letzten Umzug.
Liebe Grüße!