Mittwoch, 20. April 2016

Man weiß ja nie!

Ein bisschen bekloppt bin ich aber auch! Kaum habe ich das erste Vierteljahr dieses neuen Jahres mit dem gesundheitlichen Hick-Hack hinter mir, renne ich los und greife in den nächsten Misthaufen.
Und das auch noch freiwillig!
Na ja, so ganz freiwillig vielleicht auch wieder nicht.
Herr Blau ist schuld! (Na klar, wer sonst! :)) Immerhin will ER nach Indien - und ICH muss mit. Was bedeutet: ICH muss mich impfen lassen. Er ist nämlich schon keimfrei. Sagen er und sein Impfpass.
Und weil mein eigener Impfpass irgendwo zwischen all dem Umzugszeugs vor 1,5 Jahren verlustig gegangen scheint (oder aber er ruht in einer der noch nicht ausgepackten Kisten, die dank Platznot treu im Keller ausharren), wurde mir am Montag beim Doc empfohlen, eben nicht nur die Tetanusimpfung nachzuholen, sondern am besten gleich die Vierfachkombi mit Diphterie und so'n Kokolores. Man weiß ja nie!

Und ganz ehrlich: Wenn das, was ich seit dem Stich am Montag Morgen bis heute Morgen hinter mir habe, nur die lässige Variante des echten Virus' ist, dann gehe ich doch lieber in zehn Jahren wieder freiwillig zum Impfen. Jedenfalls musste ich mich krank melden, Herr Blau bot an, daheim zu bleiben, was ich aber ablehnte, und er schrieb mir später: "Bitte pass auf dich auf, ich brauch dich noch!"
Meine letzte Tetanusspritze bekam ich 2006 nach dem Unfall dank der Kopf- und Beinverletzungen und obwohl ich schwor, dass mein Impfschutz noch aktiv sei (was er auch wirklich war). Aber man einigte sich dann auf "Man weiß ja nie, es schad' ja nix!" und zack - hatte ich eine Nadel mehr drin. Ich kann mich jedoch nicht erinnern, dass es mich so umgehauen hat wie die letzten 1,5 Tage. Aber vermutlich hatte ich damals auch ganz andere Sorgen und überhaupt ja auch eine ich-schwebe-mal-auf-Wattewolke-sieben-Infusion intus.
Einmal mehr jedenfalls habe ich an meine Kollegin gedacht, die vor Jahren dank einer heftigen Angina ein recht heftiges Antibiotikum verabreicht bekam - und anschließend eine besondere, aber heftige Form der Schuppenflechte entwickelte. Wo Handflächen und Fußsohlen wie Wachs aussehen und sich auch so anfühlen und sie anfangs Probleme hatte, die Finger überhaupt zu beugen, ohne dass die Haut reißt. Zwar sind die aktuellen Erkenntnisse - aus Gründen - seither dahingehend gereift, dass es offenbar nicht am Antibiotikum lag, sondern vermutlich eher genetisch bedingt ist - aber nichts Genaues weiß man ja nie!
So ganz geheuer ist es mir jedenfalls nicht, dass es für alles und jedes heutzutage eine Pille gibt, wo man früher sagte: "Beweg dich einfach mehr an frischer Luft, sitze nicht so viel und achte auf deinen Wasserhaushalt!"

Jetzt ruht in meinem Kühlschrank schon die nächste Spritze, nämlich die Kombi Hepatitis A und B - die eigentlich wichtige Impfung für Indien, und Herr Blau freute sich: "Dann darf ich dich wohl mal pieksen?"
"Das hättest du wohl gern", habe ich ihn angeknurrt. "Das überlasse ich lieber der Frau Labor in 14 Tagen!" Sicher ist nämlich sicher - man weiß ja nie!

Kommentare:

Goldi hat gesagt…

Oh Du Arme, mal einen leckeren Kaffee rüberschieben ;)
Ich könnte Dir auch pieksen, ich darf das sogar amtlich ;)
Ganz wichtig bei dem Kladderadatsch Kinderlähmung, der Schutz sollte auch aktiv sein, es ist nämlich nicht so, dass man sich die nur als Kind einfangen kann.
Herrn Blaus Nachricht ist ♥

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Goldi, seit heut schmeckt der Kaffee auch wieder, den nehm ich doch glatt :)
Und ja, Kinderlähmung war auch dabei. Und Keuchhusten.
Die erste Nacht hatte ich mächtig hohes Fieber, gestern zwar nur noch 38+, aber mich gefühlt wie nach ner schweren Grippe. Habe dann am Abend doch zu ner Ibu gegriffen, die vertrage ich nicht nur am besten, die helfen mir auch am besten.
Ja der Herr Blau, manchmal kann er, wenn er will :D

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Ach Helma, es kommt mir bei dir immer so vor:
Die Natur hat alle erdenklichen Krankheiten in Gläser gepackt und die in riesige Regale gestellt. Und du gehst durch diese Regale und greifst dir viel zu viele von diesen Gläsern, um ihren Inhalt zu probieren.
Ich hoffe, die Impfkollateralschäden sind inzwischen vorbei.
Die Hepatitis-Impfung steht mir auch bevor, ich will doch nach Jordanien reisen.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Muss ein bisschen lachen: Ja Clara, bei der Auswahl sollte ich vermutlich mal die Regale wechseln, statt im Sales-Bereich rumzuwühlen ;)
Es geht nach Jordanien? Hui, da haste Dir ja auch was vorgenommen! Wann gehts dahin?

Christine Himmelhoch hat gesagt…

Erst Ende November. Vielleicht wird bis dahin noch eine Reisewarnung ausgegeben

Pünktchen hat gesagt…

Hallo Helma,
wir hatten vor einigen Jahren auch Schiss vor einer nicht zu unterschätzenden Anzahl Impfungen. Aber was soll ich sagen: sowohl die damals noch kleinen Kinder, als auch ich haben alles prima vertragen. Ich drücke die Daumen, daß alles weitere sorgenlos abläuft. Und Indien... ich freu mich auf deine Bilder.
Herzliche Grüße.

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Huhu Helma, ich muss meinen Impfschutz auch mal auffrischen lassen - bisher hab ich immer alles gut vertragen ohne Nebenwirkungen. Aber eine wird ja älter und chronisch krank inzwischen auch, da weiss man nie, ob es einen umhaut. Jedenfalls hoffe ich, dass es Dir wieder gut geht und dass Du die Hepatitisimpfung deutlich besser überstehst :)

Lg
Clara

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebes Pünktchen, bisher ist mir auch nicht in Erinnerung, dass es mich je so "umgehauen" hätte. Bei meinen Söhnen stieg schon auch mal Fieber hoch, als sie noch klein waren. Später nicht mehr.
Ja, die Bilder aus Indien... Ich mache drei Kreuze, wenn ich da bin - aber ich mache bestimmt zehn Kreuze, wenn ich heil und gesund wieder hier bin :) Die Bilder folgen dann - aber es ist noch ein ganzes Weilchen hin.

Liebe Clara, ja, vermutlich liegts auch am Alter und am nicht stabilsten Immunsystem. Isch kann einfach nischt mehr ab :)
Wenn ich die Hepatitsimpfung auch nur so leidlich überstehe, dann denke ich mir eine Wiedergutmachung durch Herrn Blau aus. Neue Schuhe oder so *kreisch*

Frau Gräde hat gesagt…

ähm..liebe Frau Ziggenheimer..
nach Indien, da wird hier auch Tollwut empfohlen.
Ich weiß ja nicht , was sie da so vor haben..
Hier gibt es eine sehr gute Auflistung, was bei welchen Reisebedingungen ( Trekking etc. ) empfohlen wird.
http://www.crm.de/laender/laender.asp?Domain=CRM&Sprache=de&Bereich=laender&Klientel=laie&Auspraegung=kurz&HTMLfragmente=no&Auswahl=A-Z
Nicht, das sie sich was fangen.
( Hoffe der Link klappt, sonst noch mal auf CRM , Zentrum für Reisemedizin guggeln.
Liebe Grüße, Frau Gräde

beate grigutsch hat gesagt…

nun will ich hier nicht zum leichtsinn aufrufen - und der drops ist ja auch eigentlich schon gelutscht bei dir....
aber. wir hatten damals (2009) vor unserer indienreise gar keine zeit uns impfen zu lassen - ging alles ziemlich spontan. habe meine indien-erfahrene yoga-guru gefragt - sie hat mir neben den üblichen tips "cook it or leave it" - SAT ISABGOL empfohlen. gibts in jeder indischen apotheke/drogerie, sind die getrockneten samenschalen vom springkraut, einen esslöffel voll mit (abgekochtem) wasser angerührt täglich zur profilaxe. keine probleme - obwohl wir in garküchen gegessen haben und der mann ein knappes jahr davor operativ vom darmkrebs befreit wurde........
auch keine langzeitfolgen wie hepatitis - was aber wohl eher mit vorsicht und diziplin zu tun hat :-)
xxxx

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Frau Gräde - stimmt, ich erinnere mich an das Plakat meines früheren Hausarztes in Leipzig, da stand auch Tollwut mit auf der Empfehlungsliste.
Herr Blau war ja schon zweimal in Indien, er hat vor der ersten Reise nur Tetanus und Hepatitis "mitgenommen" - in Absprache mit seinem damaligen Hausarzt (der leider, echt leider inzwischen in Rente ist; ich hab den auch noch kennen gelernt, ein sehr sorgfältiger, ruhiger, sympathischer Mensch - solche Goldstücke findet man viel zu selten). Wir werden eher den Norden von Indien bereisen - und das nicht als Trekking-Urlauber. Ich und Trekking passt genauso wenig zusammen wie ein Fisch aufs Fahrrad ;)
Trotzdem danke ich Dir für den Link!!

Liebe Beate, ja, der Drops ist leider gelutscht - die Impfung haben sie mir nun schon verpasst (wobei die eben auch ohne Indien angeraten worden war; die zehn Jahre waren halt rum ;)) - und da ich für die Hepatitis-Kombi schlappe 80 Euro löhnen durfte, will ich das Zeug jetzt auch nicht sinnlos verkommen lassen :)
Aber den Tipp mit dem Springkraut nehme ich mir trotzdem mit nach Indien!!
In Garküchen hat der Mann auch gegessen - er meinte, es wäre das mitunter leckerste Essen gewesen. Er sagte: "Mach einfach die Augen zu, nicht hingucken, wie das da aussieht, aber schmecken lassen - du wirst es nicht bereuen."
Offen gesagt - ich bin schon ziemlich aufgeregt, wenn ich daran denke, ob ICH schlaffes Huhn das dort überhaupt alles verkrafte, das doch recht würzige Essen, das Klima und überhaupt die ganzen Eindrücke. Aber irgendwie freue ich mich eben auch drauf, weil es mal was so ganz anderes ist, eine ganz andere Welt, die ich noch nie erlebt habe. Ich kenne bisher eben nur ein bisschen Europa, das wars.

Frau Vau hat gesagt…

Hach, der Herr Blau kann ja auch romantisch 😊.
Gute Besserung! Aber besser einmal geimpft mit etwas Fieber als dann wirklich krank zu werden. ..