Freitag, 22. März 2013

Schon wieder Freitag

...na Gott sei Dank!
Irre aber dennoch, wie rasend die Zeit vergeht. Schon wieder das erste Quartal des Jahres hinter uns, die Wochen verfliegen im Zeitraffer und alle die, die jetzt sehnlichst den Frühling herbeibeten, schimpfen vermutlich im Juli über unerträgliche Hitzewellen.
Tja, recht machen kann mans uns Menschen wohl nicht?
Dachte ich mir auch so in einem ganz anderen Zusammenhang, als Junior vor gut sieben Monaten sein sehnlichst herbeigewünschtes Smartphone bekam - Internetflat selbstverständlich inklusive, alles andere macht ja heutzutage keinen Sinn mehr. Telefonieren oder Simsen in Zeiten von Whatsapp & Co. sind eh out.
Also dachte ich: "OK, schließ halt einen Vertrag über zwei Jahre, dann haste die Kosten fest im Sacke und zwei Jahre Ruhe."
Ha ha.
Denkste Puppe.
Handies kann man ja auch verlieren.
Und wenn er ganz schlau ist, kann mans einfach nur kaputtmachen, damit man was Neues bekommt.
Geschmäcker ändern sich heutzutage viel zu schnell, blöde Wegwerfgesellschaft.
Was vor sieben Monaten noch heißbegehrt und als das einzig Wahre angepriesen wurde, ist nunmehr "OK" und "Wie lange hab ich das eigentlich schon? Ne Ewigkeit, oder? Was kostet eigentlich ein iPhone?"
Alter Schwede.
"Geh doch arbeiten, dann kannst du dir ein neues kaufen", entgegnete ich diplomatisch wie immer und ungerührter Miene.
Wehret den Anfängen: Pünktlich zum ersten eigentlichen Arbeitstag empfing mich das Kind gestern mit 39 Fieber, glasigen Augen und aufgeworfenen Lippen. Gut sieht wohl doch anders aus. Also noch mal losrennen, Apotheke (Paracetamol war aus), Hühnersuppe kaufen, Obst kaufen, Wasser kaufen, Kind bekochen, frische Wäsche hinlegen, durchgeschwitzte Wäsche waschen, trocknen, bügeln....
Es reißt irgendwie nicht ab.
Und arbeiten gehen ist für Junior so natürlich auch erst mal wieder vom Tisch. Ich bin ja froh, dass er an seiner gestrigen Deutsch-Vorprüfung teilnehmen konnte, die nächste Prüfung steht am Montag an und dann darf er auch noch zu einem Vorstellungsgespräch fahren. In der Zeit liege ich in der Klinik und schlafe meinen Rausch nach überstandener Spiegelung aus. Mich stört das so nicht. Mich stört nur, dass ich nun nicht sehen kann, WIE Junior zu diesem Gespräch fährt. Als ich ihm sein einziges Hemd bügelte (aus einem Skaterladen, bitte sehr, die Jugend will ja mit der Zeit gehen) und sagte: "Zieh das Montag mit ner guten Jeans an, aber bitte nicht die, wo die gewollten Löcher drin sind", da lachte er mich noch aus: "Mensch Mudda, wo lebst du denn, die Zeiten sind längst vorbei, ich geh im Tischört!" Na ganz klasse. Mir schwant schon so einiges. Aber gut. Mir wird wohl nicht umsonst immer wieder gesagt "Lass ihn seine Erfahrungen selber machen."
Okay!
Ächz.
Mach ich halt erst mal Wochenende und tu mir Gutes. Irgendwas dazu wird mir schon noch einfallen. Neben Schlafen.
Ich wünsch Euch was!

Quelle Foto: http://gbcode.de/data/media/27/freitag_3.jpg

Kommentare:

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Ich würde ihn auch zu mindestens 50 % an den Kosten für ein neues beteiligen, wenn er unbedingt ein anderes haben will. - Wenn du für ihn einen Vertrag abgeschlossen hast, kann er sich doch nach 2 Jahren ein neues aussuchen.
So eine Mama hat es auch nicht leicht! *lach*

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Da sagst Du was, aber das kennste ja alles selber :)
Nur 50%? ;)

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Den Rest nimmst du für Weihnachten oder Geburtstag, wo er ja doch was bekommen würde.