Donnerstag, 8. August 2013

Wenn ich nicht so müde wäre...

...würde ich voller Saft & Kraft meinen Bürojob zuende bringen, würde nach Hause eilen, das Abendessen für Junior und mich zubereiten, würde ihm ein bisschen Bares dalassen fürs Wochenende und auch noch ein eigenes Menü zaubern, damits nicht nur wahlweise Pizza und Döner gibt, würde Wäsche waschen, trocknen, bügeln, die Wohnung putzen, die Tasche fürs Wochenende einpacken, die Verabredung wahrnehmen, die ich schon gefühlte zwanzig Mal verschieben musste, würde noch meine Bettwäsche wechseln (letzte Nacht lag ich irgendwie komisch und heut Morgen stellte ich fest, dass es voller Krümel war? Wo kommen die her? So weiße, kleine....), meine Blumen gießen und sie ein wenig auf ein Wochenende ohne mich einschwören...

Ja, das alles würde ich.
Aber ich bin zu müde, so wie überhaupt in den letzten Tagen. Und der Schlaf ist auch nicht so erholsam, vielleicht ist es ja doch die Wärme? Die uns Menschen kaputt und sogar aggressiv macht? Letzteres durfte ich vor gut einer Stunde feststellen, als ich im Dienstwagen ein paar Diensteinkäufe erledigte. Meine Fresse, sind die Leute unentspannt. Kann doch mal passieren, dass einem datt Wägelsche absäuft, wenn man dieses Fabrikat nicht nur nicht gewohnt ist, sondern auch statt der Handbremse ziehen nur an so nem Knopp rumfummeln muss?
Und das Rückwärtsfahren beherrschen auch wir Frauen, da muss Opi nich hinter mir warten, wenns vorne raus nicht geht. Arrrrgghhh!
Wenigstens träumte ich letzte Nacht mal was richtig Schönes, hatte ich auch schon ewig nicht mehr: Ich träumte, ich wäre an einen azurblauen, glasklaren See mit weißem Sand geradelt, mit Fischerbooten im Hafen - und die Farben waren so intensiv, dass es auch das erste Mal seit langem war, dass mich der Wecker von diesen Bildern und überhaupt aus meinen Träumen reißen musste.

Doch sonst...  Werde ich mir jetzt noch ein Käffchen an den Tisch holen, sehnlichst den Feierabend herbeibeten, nach Hause fahren, Junior Geld für seinen Döner in die Hand drücken, meine Tasche packen und meine Bettwäsche wechseln. Und dann schlafen. Schlafen. Schlafen. Alles andere... mach ich vielleicht morgen früh. Oder wenigstens das Wichtigste. Von den Pflichten läuft mir ja nix weg. Leider.

Kommentare:

~Anna W.~ hat gesagt…

Ich komme heute auch nicht in die Gänge. Schlimm ist, dass ich dann nachher wieder rumhetzen muss und das weiß ich jetzt schön. *blush* Aber zum Bloggen habe ich Zeit. Klar... ;)

Ich schiebe das auf die Hitze. Alles. Wenn es nicht zu heiß zum Schlafen ist, kracht mitten in den Tiefschlaf so ein beknacktes Gewitter und ich stehe im Bett. *grummel* Und das in einem Alter, in dem Schönheitsschlaf total wichtig ist. :( Ich bin sogar zu müde, um zickig zu sein. ;D

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Muss echt lachen: Na wenn schon Hitze, dann nur das schaffen, das Spaß macht, oder? :)

Gewitter jedoch liebe ich total, solange ich nicht dabei draußen herumlaufen muss.

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Ja, so geht es mir auch. die Wärme macht mich schlaff, träge, antriebslos... Gibts noch ein Wort dafür?

Mme LeJeune hat gesagt…

Scheint so das es vielen Menschen, mir inklusive so geht. Das beruhigt mich ... auch das du andere als agressiv wahrnimmst kann ich nur bestätigen. Hoffe ich bin da anders, also nicht so agressiv.
TGIF sag ich nur :D