Montag, 4. November 2013

Die Shopping Queen von Ziggenheimer-Town

Hach ja. Als ich letztens so durch ein Einrichtungshaus flanierte, da wünschte ich, ich könnte auch mal bei Shopping Queen mitmischen - und dabei müsste es nicht mal um Klamotten gehen. Ich meine, wenn du Pech hast, kriegst du ein Thema an den Hals serviert, wo du locker deine 500 Euro loswerden kannst, anschließend aber das Erworbene auch weiterverschenken darfst.
Themen wie "Leoprint" oder "Grell in Neon" dürften mir nicht auf den Laib.. äh.. Leib geschneidert werden. In meinem zarten Alter habe ich schon so die eine oder andere Modeära miterleben dürfen - aber Leo oder Neon kam mir nicht auf die Haut. Passt nicht zu mir, steht mir überhaupt nicht, bin halt keine Plastikpuppe.
Außerdem ist mir schnurz, was gerade angesagt ist oder nicht: MIR muss es gefallen, basta.

Jedenfalls, ich flanierte so hin und flanierte so her und es gibt da so Labels, da KANN ich einfach nicht widerstehen. Das ist wie in einem der Super Mario Games: Bleibst du vor dem einen oder anderen Tor stehen, kommt die Zauberhand und zieht dich hinein.
Nach der Stunde zogs mich dann auch wieder raus - und das hier zum Beispiel habe ich mir mitgenommen:


Es geht um die Kerzenständer, übrigens :)
Beim Verlassen des Ladens und einer gut gefüllten Tüte beäugten die gelben Seiten erst mich argwöhnisch, dann die Tüte - und die Kerzenständer fielen bei ihm spontan durch: "Die kommen aber nicht mit, wenn wir zusammenziehen" und im Geiste sah ich mich schon abwägen "Kerzenständer oder Liebesnest, nun liebe Helma, welches soll nun dein Herzblatt sein?"
Ich muss ja sagen, ich bin echt so ein Deko-Trüffelschwein, ich grabe von Herzen gern nach kleinen, feinen Kostbarkeiten und bin irgendwie auch immer auf der Suche nach Inspirationen. In der Hinsicht finde ich ja die Macher des Impressionen-Katalogs richtig genial. Is viel überteuerter Schund dabei - aber was auch immer sie kombinieren, es trifft irgendwie immer meinen Nerv. Manches von denen lässt sich aber durchaus auch nachgestalten, und das ist auch einer der Gründe, warum ich diesen Katalog nicht abbestelle, obwohl ich nix von denen kaufe.

Als ich letzte Nacht nach Hause kehrte, hatte ich keine Muße mehr, die Dinge auszupacken und anzuordnen. Das Alter, Ihr wisst schon, auch eine non-Diva braucht ihren Schlaf. Heute Morgen hab ich mich echt auch aus den Kissen gequält und gedacht: "Immerhin gut, dass die Nacht vorbei ist" - mit ihrem scheißblöden Traum. Kennt Ihr das auch? "Was man die erste Nacht im eigenen Heim träumt, geht in Erfüllung." Na hoffentlich nicht! Als Kind hat das bei mir echt mal funktioniert, als ich nach zwei Wochen Ferienlager wieder nach Hause kam. Seitdem glaube ich dran, und keiner kann mir das ausreden.
Andererseits... Bei all dem Zeug, das ich aktuell einnehmen soll, wunderts mich irgendwie auch nicht, dass der Kopf bei Nacht völlig abdreht und verdreht. Ich weiß zwar nicht mehr, was ich geträumt hab, aber ich weiß noch, dass es gruselig war.
Na ja, und der Bürotag hat das Ganze nicht besser gemacht, Montag hin oder her. Ich bin kein Montags-Freak, ich bin der, der auch montags im Auto auf dem Weg zur Arbeit singt. OK, aktuell nun auch wieder nicht, auch wenn ich wieder sowas wie ein Stimmchen hab. Aber der Montag hat mich dann doch ziemlich viel Kraft gekostet und manchmal hing ich so durch, als würden meine Klamotten mich tragen und nicht umgekehrt. Nach Dienstschluss noch einkaufen zu gehen und Abendessen zubereiten, Wäsche waschen und den Seesack auspacken und DANN noch dekorieren - ich traute mir durchaus zu, dass ich bereits vor der ersten Abendaufgabe scheitern würde. Aber OK. Wie die Fotos zeigen - ich scheiterte nicht. Ich kaufte ein, ich bereitete das Abendessen, ich wusch Wäsche (na gut, ok, nicht ich, die Maschine natürlich, aber nun seien Sie doch nicht so pingelig, Herrgott!), ich räumte meinen Seesack aus und DANN dekorierte ich. Und freute mich. Hach ja. An so kleinen Dingen kann ich mich freuen wie ein Kind zu Weihnachten, und meine Augen leuchten dann bestimmt auch so. Jedenfalls, wenn ich nah genug rangeh an die Kerzen :)
Was kümmert es mich da, dass ich meinen Autoschlüssel nebst Briefkastenschlüssel verlegt hatte? Vermutlich lungerte schon seit Tagen die Nachricht im Kasten, dass ich Lottomillionärin geworden sei - und wenn ich den Schlüsselbund fände und den Kasten aufschloss, war vermutlich just einen Tag zuvor die bitte-melde-dich-wir-haben-deine-Millionen abgelaufen. Ja, so seis wohl - jedenfalls, solange es sich um MEIN Leben handelt.
Als Friederike dann vermeldete, sie habe auch einen bloody.. äh.. blöden Montag gehabt und lasse sich natürlisch niemals unterkriegen und ginge jetzt zu Bett, da sah ich kurz auf die Uhr und anschließend in mein TV-Programm: Jetzt schon schlafen? Vermutlich hat sie heimlich den Wein getrunken, den ich gerne gehabt hätte, von dem ich aber weiß, dass er sich mit Antibiotika  nicht verträgt. Leider. Wobei... Eigentlich isses auch schietegal, ich vertrage das Antidingsbums irgendwie sowieso nicht, und ob ich nun wegen Alkohol ins Bad muss oder wegen dem Antizeuchs...  Na is doch wahr!
Wahr ist allerdings auch, dass mein Jüngster übermorgen 18 Jahre alt wird und dass ich zwar tausend glücklich machende Ideen habe, aber noch nicht eine einzige davon umsetzte. Aber das wäre ja auch ganz gegen meine Natur... Rechtzeitig alles fertig haben. Pah. Dass ich nich kichere. Die Dinge so kurz vor zwölf zu erledigen, hat  irgendwie ja auch einen gewissen Kick.
Und deswegen habe ich mich dann auch ganz entspannt in die Badewanne gelegt und meine Erkältung oder was auch immer sich da aus dem Nichts angeschlichen hatte, zu dezimieren, auszuschwitzen, anstatt last minute Einkäufe online zu tätigen. Ich weiß ja, womit ich ihm eine Freude machen will. Tausendmal weiß ich das, immerhin.


Kommentare:

Alles schon mal dagewesen hat gesagt…

Oh je, bist du immer noch krank? So ein Sch... Und ich sehne mich nach einer Woche im Bett und es passiert nichts. Keiner der verseuchten Mitmenschen hat mich angesteckt. :-(
Den Impressionen-katalog habe ich immer bei einer Freundin angesehen. Letztens habe ich mir so eine Karte rausgelöst und mir selber einen bestellt. Er kam am Samstag und ich freue mich schon auf die Entdeckungen. Und genau wie du werde ich von dem teuren Zeugs nichts bestellen, aber nachbauen und nachdekorieren kann keiner verhindern.
Ich bin auch so ein Lastminute-Mensch. Aber bei mir kommen oft auch erst die Ideen Lastminute. Dann wirds echt stressig. Ich wünsche Euch eine schöne Feier und gutes Gelingen bei den Vorbereitungen.
LG Susann

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Susann, nee, es lässt mich irgendwie nicht los :( Aber momentan sind die Arztpraxen unglaublich überfüllt, es geht also vielen anderen nicht anders und geteiltes Leid... ;)
Genau: Nachbauen oder nachbasteln - das mach ich vor allem dann, wenns relativ einfach geht. Für komplizierte Sachen hab ich meist keine Geduld und Zeit sowieso nicht ;)
Danke für die Feierwünsche, vermutlich bleib ich morgen und übermorgen zu Hause, dann könnte ich u. U. noch ne Kuh besorgen, die übers Dach fliegt ;)

ladybright hat gesagt…

Den Impressionen-Katalog hab ich auch (auch nur zum Gucken). Dasselbe ist es übrigens mit dem Country Garden-Katalog, die arrangieren ihre Sachen auch immer so schön, daß man sich hineinversenken möchte.

Und für das Deko-Trüffelschwein ist vielleicht westwing.de ein Tipp. Sehr ausgefallene und exclusive Dekostücke. Die Preise sind meistens ok, es ist ein Outlet ala limango, justfab usw. aber eben nicht für Klamotten, sondern für Deko. Die haben auch ein Online-Magazin mit Einrichtungs- und Dekotipps. Echt schön da. :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Lady, stimmt, westwing ist auch eine gute Adresse - aber die Sachen sind mir dort echt zu teuer.
Die gelben Seiten haben dort schon einiges eingekauft für das eines-Tages-gemeinsame-Heim, und seltsamerweise sind die wirklich guten Sachen, die man auch etwas günstiger bekommt, schon weg, bevor der Sale überhaupt beginnt ;)