Dienstag, 16. September 2014

Szenen einer Partnerschaft

22.30 Uhr
Er: "Kommst du endlich zu Bett? Ist doch schon spät."
Sie: "Ja, gleich."
22.40 Uhr
Er: "Wooaaarr, bist du kalt!"
Sie - kichernd: "Jaa, isch 'abe Froschtschänkel!"

7.30 Uhr, er in der Küche, sie im Badezimmer.
7.31 Uhr - Knall, Klirren, 7.31589 Uhr unmissverständlich: "SCHEISSE!"
7.38 Uhr: Sie mit in der Küche, kurzer Lagecheck: Vorratsglas für Kaffee in tausend Teilen, der darin frisch eingefüllte (ein niegelnagelneues Pfund!!! waaahhh!!! Da blutet das Herz der Kaffeedame, aber der stumme Schrei geht tief nach innen, bis ins Mark, über die Lippen dringt kein einziger Laut) Kaffee im hübschen Potpourri mit Scherben wird aufgesaugt. Jetzt ist es besser, überhaupt gar nichts zu sagen, nur die stumme Dienerin zu mimen, die etwaig notwendiges Equipment zur Beseitigung des Schadens dem Manne zur Hand reicht.
7.45 Uhr: Sie öffnet das letzte Pfund frischen Kaffee.
7.45 Uhr: Er: "Für mich nicht! Ich bin schon aufgeputscht genug!"
7.50 Uhr: Kurze Verabschiedungszeremonie, er reißt die Tür auf - Kommode im Weg: "Orrr man!"
7.53 Uhr: Sie lümmelt auf dem Sofa, die Beine entspannt auf dem Tischchen abgelegt, in der Hand eine Tasse schöner heißer aromatischer Kaffee.

to be continued

Kommentare:

Goldi hat gesagt…

Schmunzel

Aprilwetter hat gesagt…

Tja siehste,ich fluche lautlos nach innen und du schreist tief nach innen. Alles im Sinne guter Partnerschaft. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Miss April, manchmal reicht das Fluchen einfach nicht mehr aus, um der Qual einen angemessenen Ausdruck zu verleihen - dann wird gebrüllt, bis die Gläser springen - allerdings nur in mich hinein ;) Still und lautlos, und der Mann wundert sich, warum wir ständig neue Gläser brauchen! Die bersten allein durch den Schalldruck! *lach*

Anonym hat gesagt…

Ein Täßchen Heeßen gab´s früher im Büro. Sogar jeden Morgen ab um sieben!