Mittwoch, 25. März 2015

§ 1 Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme

...so oder so ähnlich heißt es wohl in der StVO. Könnten wir in diesem Hause aber auch ruhig in Stein, sprich: an die Wand meißeln.
Der Liebste ist unter einem Sonnenzeichen zur Welt gekommen, dem man nachsagt, es wäre das sensibelste von allen. Eso-Astro-Kacke hin oder her - es gibt so Eigenschaften, die man tatsächlich nur bei gewissen Sternzeichen findet (Stier-Männer sind z. B. recht unterhaltsam - aber nach spätestens einer Stunde langweilen sie mich zu Tode).
An diese Eigenschaft "sensibel" habe ich dieser Tage öfter denken müssen.
Ich solle nicht so laut sprechen.
Ich solle nicht so laut lachen.
Ich solle um Himmels willen doch nicht soooo laut Musik hören! (Dabei habe ich mich im Badezimmer eingeschlossen gehabt, alle Türen vorsorglich verschlossen, um dann die Mucke aufzureißen und unter der Dusche wie auch beim Haare fönen laut - und falsch, freilich - mitzusingen. Nix also mit "stillem Örtchen" - aber wenn ich nicht mal mehr da mehr darf...)
Ich wisse doch, er habe so empfindliche Ohren, nämlich so empfindlich, dass er auch tagsüber ein Ohr verschließen muss, damit gewisse Rausch- und Pfeiforgien nicht wieder auftreten.
Steigt er aus dem Flieger, so wie letzte Woche, ist alles still im Ohr.
Hat er den Stöpsel im Ohr, ist auch nach einer Weile Ruhe darin.
Aber Mensch, ich KANN NICHT leise lachen! Wenn mich was begeistert, dann bin ich lebhaft, dann bin ich übermütig - und wie soll ich DA leise lachen??? Ohne dass mir vor Anstrengung ne wichtige Ader im Hirn platzt?
Halte mal nem Dampfkessel die Düse zu  - da weißte bescheid!
Und laut reden... Er ist übrigens der einzige, der das von mir sagt. Von allen anderen höre ich immer nur "weiche, sanfte Stimme". Und "ein ansteckendes Lachen".
Eine Zeitlang rief ich mich - angesichts des § 1 und so - zur Ordnung, zur Stille, zur Ruhe.
Irgendwann wurde es mir dann aber doch zu blöd: Ich LEBE noch, mir steckt auch kein Stock im Arsch und in den Keller zum Lachen will ich auch nicht gehen (ich habe da ja nicht mal Handy-Empfang!)
Begeistert gekreischt habe ich übrigens am Sonntag, als er sich eine App aufs iPad lud, die die Lautstärke in Dezibel misst - und was kam dabei heraus? ER ist lauter als ICH!!!! Klarer Fall von Eigentor - ich glaube, die App hat er wieder deinstalliert.

Und nun... wird die heutige Reise nach L ... ähm.. leicht anstrengend für mich: Da er mit mir reist, darf der Pegel der Musiklautstärke nicht zu hoch sein. Außerdem telefoniert er dann wieder mit Hinz und Kunz, damit überhaupt einer mit ihm spricht (ich habs ja damit nicht so, ich höre lieber Musik und singe oder lasse die Gedanken treiben) - und dann kann ich weder Musik hören noch singen.

Jedenfalls habe ich ihm dringend nahe gelegt, doch bitte endlich mal einen HNO aufzusuchen und sich des Problems mit dem Ohr anzunehmen. Immer nur klagen und nix tun geht schließlich auch nicht. Da gibts garantiert auch nen Paragrafen für!

Kommentare:

Anna hat gesagt…

Er war noch nicht beim HNO?!? OMG. Dann reich mir die Hand, Schwester. ;)

Bei uns (=meinem Ihm) ist es nicht das Ohr, aber zwei andere, evtl. zusammenhängende Dinge. Mittlerweile decke ich nicht nur die normale Ehefrauenbandbreite ab, sondern bin auch Ernährungsberater (der das Zeug dann auch gleich kocht), Physiotherapeut, Heilpraktiker und was weiß ich noch alles. Fakt ist, hier hats am WE so geknallt (shame on me), dass euer Dezibelmessdingens wohl durchgeknallt wäre. Status derzeit: wenn er nicht die Tage zum Arzt geht, mache ich nichts mehr. Und ich werde meine Ohren auf Durchzug schalten, weil ich nicht über jedes Zwicken und Zwacken informiert werden möchte. Was ist das mit den Kerlen? Ihre Geliebte würden sie nicht so volljammern, da wette ich drauf. Fand er nicht witzig, als ich das gesagt habe. Aber... siehe oben: Dampfkessel und Düse... was raus muss, muss raus. ;)

Anna hat gesagt…

Nachtrag zu meinem Kommentar: Ich glaub, das ist die Rache für 20 Jahre PMS. Und ich hab es verdient... ;))

Gute und entspannte Fahrt euch beiden! ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Oh Anna - ich habe jetzt so herrlich gelacht!! Kann ich ja auch - er ist ja nicht da :D
Nein, er war eben noch nicht beim HNO. O-Ton "Ich würde ja, wenn ich einen guten wüsste." Ja, nur dass Adressen selbiger auch nicht einer gebratenen Taube gleich ins Haus geflattert kommen. Grmpf!
Und genau: Eine Geliebte würden sie nicht damit belasten, das ist mal klar. Ihr erzählen sie dann nur, dass wir (Ehe-) Frauen kein Verständnis für sie haben. So siehts aus.
Auffällig ist übrigens, dass - egal welches Sternzeichen - die Frauen insgesamt robuster und deutlich weniger wehleidig sind, auch die Frauen seines Zeichens. Weiß ja auch jeder entsprechend Belesene, dass Männer und Frauen auch trotz gleichen Sternzeichens verschieden sind. Egal wie also, wir bleiben verschieden.
Erinnert mich übrigens an ein Zitat von Audrey Hepburn (ich glaub, die wars), die da sinngemäß sagte: "Ich frage mich manchmal, ob Männer und Frauen wirklich zusammen passen. Oder ob es nicht besser wäre, sie wohnten nebeneinander und besuchten sich ab und zu." :D

Danke - ich hoffe, die Fahrt wird auch stressfrei (ein gewisser Stresspegel ist ja immer irgendwie vorprogrammiert, es sei denn, ich halte einfach meine Klappe und bin brav ;)), zumindest habe ich jetzt keine Angst mehr vor vereisten und/ oder verschneiten Straßen.

Hans hat gesagt…

DezibelApp....was es nicht alles gibt.

lautleise hat gesagt…

Also, ich sach mal so:
Als Jungfrau geboren und bis heute so geblieben, hasse ich Lärm und lautsein.
Es fühlt sich an wie körperlicher Schmerz, daher findest Du mich auch nicht im Stadion oder bei einem Konzert im Altenberger Dom.
Mit einer Ausnahme:
Wenn ich selber mitsinge...
LG - Wolf

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja ne? Total bekloppt :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Also mir ist bewusst, dass, wenn ich "laut" sage, es spontan mit Krach gleichgesetzt wird. Was das betrifft: Das kann ich auch nicht ab. Musik aber... Wenns welche ist, die mir spontan vom Ohr in den Bauch und in die Knie geht, da... MUSS ich laut :) am liebsten im Auto, denn da störts keinen :)

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Liebe, liebe Helma, ich will dir ja nicht in den Rücken fallen, aber ein klein wenig muss ich das machen, da ich glaube, mich mit Ohren auszukennen.
Vielleicht hat er auch eine sogenannte Hyperakusis - das ist eine wirkliche Überempfindlichkeit gegen bestimmte Geräusche, meist höherer Frequenz. Und das ist meist Frauenlachen. Frauen haben oft eine schrecklich laute, oft sogar etwas kreischige Lache, bei der ich immer denke, mir platzt der Schädel. Bei mir wird ja alles noch durch die Hördremmel verstärkt - ein Abend beim Doppelkopfspielen mit ca. 15 Frauen ist wie Hochleistungstraining für den Kopf - ich bin danach fix und alle. - Bei so laut gestellter Musik könnte ich zum .... sage ich jetzt nicht, aber zumindest würde ich die Sicherungen aus dem Fenster werfen oder andere Kurzschlusshandlungen begehen. Und das alles, obwohl ich schwerhörig bin. Ein gut Hörender leidet da wahrscheinlich noch mehr.
So, jetzt habe ich mich um Kopf und Kragen geschrieben.
Ich schlage als Unterscheidung zwischen den Claras für mich Clara H. vor, denn I und II kann ich mir nicht merken ;-)
Ich glaube nicht, dass es A. Hepburn gesagt hat, ich glaube, es war die Monroe.
Gute Fahrt!!!!

lautleise hat gesagt…

Wie jetzt?
Du setzt Dich wirklich ins Auto, wenn Du einmal laute Musik hören willst???

Nun, das ist bei mir anders:
Wenn ich wirklich laute Musik von Leonhard Cohen hören möchte, dann fahre ich die Anlage hoch und den Staubsauger auf mittlere Stufe.
Das geht und die Nachbarn wissen:
ER macht mal wieder in Haushalt...

*Lach* LG - Wolf

Lascincoies hat gesagt…

Uuuhh, da reagier ich allergisch drauf...Mein Ex hat mir auch immer vorgeworfen zu laut zu sein...habs gehasst!
Ob es beim Deinigen tatsächlich physiologische Gründe hat, wird sich wohl feststellen lassen und dann wären seine Nörgeleien auch verständlich. Aber andererseits kannst Du dich ja auch nicht ständig verstellen. Ich versteh Dich total. Uns Spaniern wird eh schon ein lautes Organ nachgesagt, zusammenreissen fällt da wirklich schwer.
Ich wünsch Euch eine gute Fahrt, ihm gute Besserung!
Und das mit dem nebeneinander wohnen und ab und zu besuchen ist eben nicht so verkehrt, wenn ihr mich fragt...

G'schitn Erzählerin hat gesagt…

Mannmann, der Gute sollte zum Arzt gehen mit seinem Ohr. Aber so sind Männer ...

@lautleise -
Das Sternzeichen Jungfrau hat damit nichts zu tun. mein mann ist auch ein Jungfrau-Geborener, der Dauerkartenbesitzer ist und somit regelmäßig im Stadion. Ebenso dreht er gerne mal die Musik LAUT (!) auf und singt dann mit. Ok, gröhlt. Singen würd eich das nicht nennen.

lautleise hat gesagt…

Dieses empfindliche Hören hat sich erst nach einem doppelten Hörsturz eingestellt.

Der Arzt wollte mich in die Klinik verlegen, ich habe gesagt, ich bleibe daheim und fuhr ins Büro...

Aber, während eine Radtour auf dem Deich von Greetsiel, da war es plötzlich vollkommen still.
Kein Tinnitus, gar nichts.
Vollkommene Stille.
Glücklich - für einige Momente!

LG - Wolf

Bohli hat gesagt…

Es scheint als hättest du mit Stier Männern negative Erfahrungen gemacht ;-) Ich werde in Zukunft einfach mal die 60 Minuten als Referenzzeitraum stoppen lassen. Und dein Liebster sollte dringend mal zum Doc. Mit Ohren und Augen ist leider nicht zu spaßen.