Freitag, 18. September 2015

So ein ehrenwertes Haus

Ich weiß, geht mich nicht wirklich was an, aber... Das isses jetzt wohl, oder wie? So pennt der Zwutsch von nebenan jeden Morgen und jeden Nachmittag, so dass sichergestellt ist, dass sein durchdringendes Geheule (doch wirklich, das klingt wie wenn Du auf ne Hupe trittst) frühs und nachmittags nicht zu überhören ist. (Ich mag Kinder, sogar fremde, aber ich muss ja nicht jedes mögen. Auch wenn der Kleene nix dafür kann, weil ich ja eigentlich seine Mutter.. äh.. nicht ausstehen kann.)
Übrigens nein, ich habe nicht vergessen, wie machtlos man als Eltern sein kann, wenn das Baby oder Kleinkind nachts Schreikrämpfe ausführt, die mit nichts zu beruhigen sind. Doch diesen unterliegt der kleine Kerl von nebenan ja nicht: Nachts ist es weitestgehend ruhig - aber ich würde auch permanent heulen, wenn ich so schlafen müsste.
Auf die Frage des Liebsten kurz vor meinem Einzug im letzten Jahr an die Nachbarin, warum sie ihre beiden Kinderwagen immer vor ihrer Tür und nicht im Erdgeschoss im extra dafür bereitgestellten Kinderwagenraum abstellt, schon auch wegen Fluchtweg und so, gab sie lediglich die schnippische Antwort: "Stell du sie doch runter, wenn sie dich stören", woraufhin er zornig entgegnete: "Am Samstag ist Umzug. Stehen die Wagen dann immer noch da, schmeiße ich sie über die Brüstung."
An jenem Samstag standen die Wagen dann nicht da, doch sonst... jeden Tag.
Was insgesamt immer dann besonders lustig ist, wenn ich gut bepackt nach L fahre oder von dort komme - oder mit dem Wocheneinkauf. Yay!
Fluchtweg versperrt oder nicht - ihr egal. "Die macht das extra", argwöhnt der Liebste. Während ich ja nur vermute, dass sie schlichtweg nur zu faul ist, ihren Sohn und ihre Tüten in die dritte Etage zu tragen - da interessiert die auch der Lift nicht. Und die vierte Mietpartei auf unserer Etage inzwischen offenbar auch nicht: Jetzt stehen gerne mal drei und vier Kinderwagen in diesem schmalen Gang. Plus irgendwelche Taschen, Tüten - und ein paar vollgekackte Windeln auf dem Fensterbrett. [Hier muss ich ja immer lachen, wenn ich das im Vorbeigehen sehe; andere stellen sich Blumentöpfe aufs Fensterbrett, sie sich halt den Dünger.] Ist vielleicht zum Mitnehmen für die Heimgärtner im Hause gedacht? Nicht coffee to go, sondern Kacke to go? Muhahhhaaa!

Die Mieter von oben, die uns seit Anfang August täglich mit Hämmern, Bohren, Klopfen versorgen, erzählen bei jeder Beschwerde wöchentlich dasselbe: "Ist nur noch diese Woche."
Der Liebste beschwert sich erst beim Mieter, dann bei der Hausverwaltung, dann beim Eigentümer. Nix passiert. Ja wie auch. Umbauen und renovieren - klar, verursacht nun mal Krach. Aber anhaltend 6 Wochen? Samstags, sonntags, abends? Irgendwann.... wirste eben doch närrisch. Oder sind wir einfach nur... äh... kein Leben mehr gewohnt? Leider kann ich mir tagsüber nicht mal Kopfhörer aufsetzen - weil ich dann nicht mehr telefonieren kann. Also auch nix.
Wie gesagt, das hören wir jetzt seit sechs Wochen. Der Liebste hat ja eh schon Ohrgeräusche - ich kriege jetzt mittlerweile auch welche. Kann aber auch an der Telefongewalt liegen: Derzeit vergeht kaum ein Tag, an dem nicht aller fünf Minuten (!) das Telefon klingelt. Ich habe den falschen Job - eindeutig. Und dann noch in der Home Office-Variante, wo eben keine Abstimmung ohne Telefon möglich ist... Ich! Ich als eine Person, die Telefonieren echt nicht ausstehen kann! Gnarf! Ich hörs mittlerweile klingeln, obwohls gar nicht klingelt. Insofern guckte der Liebste ganz verwundert, als er letztens abends meinte "Soll ich uns ne schöne Platte auflegen?" und ich antwortete: "Oooarrr nee, ich finds grad so schön still hier!"
Wenn ICH schon keine Musik mehr hören will.... ;)
Andererseits... Ist das alles Pipifax: Der Kleene ist irgendwann mal groß oder wir wohnen nicht mehr hier - und die oben dürften ja auch irgenwann mal mit ihren Bauarbeiten fertig werden. Da ist also Land in Sicht, ganz anders als bei Clara zum Beispiel. Also Helma, fasse dich in Geduld, trink deinen Kaffee und mach deine Arbeit.

Kommentare:

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Die laesst das Kind so, allein und quasi draussen schlafen? Der Wurm kann einem leid tun.
Wenn die Hausverwaltung nichts unternimmt, dann hilft nur der Anwalt und die Ankuendigung von Mietminderung.

Montag gehts nach Hause, mir ist schon uebel. Mein Tinnitus ist hier uebrigens weg, wetten das faengt zuhause wieder an?

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ja, der Kleene schläft jeden Tag so. Ich hab das Foto mal vor 2 Tagen gemacht, als ich eh grad aufn Postboten wartete ;) Wenn sie ihm aufm Balkon ne Schlafstätte bauen würde - da würde ich ja gar nix sagen. Der Balkon ist 6 m lang und nach "hinten" raus, da isses grün und vor allem ruhig. Vorne haste ja auch den Straßenlärm. Doch das ist ihre Sache, muss sie selber wissen.
Was mich nur nervt, ist, dass ständig ihre beiden Kinderwagen vor ihrer Tür stehen, und die ersten Mieter vorn auf unserer Etage machen das mittlerweile genauso. Nicht ganz so exzessiv wie Miss Pissi von nebenan, aber manchmal sinds dann vier Wagen auf diesem Gang - und dann wirds eben doch manchmal eng.

Dein Tinnitus ist weg?? Ich dachte immer, der geht nie mehr weg? Clara, dann wärs aber wirklich besser, Du bekommst eine neue Bleibe. Besichtigungen ab 17 Uhr, wenn die Leute zu Hause sind, dann lässt sich eher feststellen, wie hellhörig die Wohnung ist.

Frl. K. hat gesagt…

Ich stehe jetzt gerade auf dem Schlauch und bin vielleicht auch mit Morgenblindheit geschlagen, aber... das Kind schläft im Hausflur? In diesem Wagen? Nee, oder?

Goldi hat gesagt…

Kinderwagen sind laut Branschutzverordnung (zumindest in NRW bzw. Goldcity) im Treppenhaus erlaubt, alles andere muss, außer Fußmatten, weg.

Hier gibt es auch so Spezialisten ...

Monstrarot hat gesagt…

Eigentlich müsste der mal jemand das Kind klauen... ist die bescheuert oder was den Kleinen vor die Tür zu stellen! Man könnte ja mal fies sein und dem Jugendamt eine Nachricht zukommen lassen...

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebes Frl. K. - doch, der Lütte schläft da. Jeden Tag.
Liebe Goldi, da gibts, glaub ich, Unterschiede von Bundesland zu Bundesland. In Hessen z. B. ist das nicht erlaubt, weiß ich aus erster Hand ;) Wie das jetzt hier geregelt ist, müsste ich noch mal nachlesen. Ich weiß nur noch nicht, ob ich Lust dazu hab, mich mit der Ollen anzulegen. Mich erst mal hier zu befreien hat ja auch schon was ;)
Liebe Monstrarot, als ich gestern zum Liebsten sagte: "Ich hab mal n Foto für meinen Blog gemacht", da grinste er und fragte, ob ich evtl. auch Leser vom Jugendamt hier hätte. Ich glaube nicht :) Und zu Deiner anderen Frage, die ich wegen meinem echten Namen nicht veröffentlicht hab: Neeeeinnn!!!! Das hat überhaupt gar nichts mit Dir zu tun!! Warum ich mich deaktivierte, dazu verweise ich mal auf den Post http://ziggenheimer.blogspot.de/2015/09/zuruck-zu-mir.html, den hatte ich auch zu FB gestellt, bevor ich das Profil deaktivierte. Zugegebenermaßen habe ich meinen Kontakten aber nicht viel Zeit zum Lesen gelassen ;) Kannst Du mir bitte mal auf sonne.1969@web.de schreiben? Deinen Kontakt? Das ist so ne Web-Adresse, die ich allgemein nicht nutze (könnt Ihr ruhig hacken, Ihr Arschgeigen, die Ihr mich jeden Tag zuspamt!), aber immer für Internetauftritte nutze. Dann könnten wir darüber.. äh.. andere Kontaktwege austauschen :) Das würde mich sehr freuen!! Auch wenn ich zu FB sicherlich irgendwann zurückkomme. Denke ich mal. Wahrscheinlich. Vielleicht. Mal sehen. ;)

~ Clara Pippilotta ~ hat gesagt…

Doch, der kann unter Umstaenden weggehen, sofern es Ursachen gibt, die abgestellt werden koennen. Hier komme ich zur Ruhe und das laesst den Tinnitus offenbar verstummen.

Helma, erkundige dich doch mal beim Ordnungsamt, ob das rechtens ist. Die machen eher was und man muss die nicht bezahlen.

Das Kind erfriert da doch, oder? Ich finde das unverantwortlich.

Frl. K. hat gesagt…

Die lässt den Lütten im Hausflur eines Mehrfamilienhauses schlafen und äh... sitzt derweil in der Wohnung? Die Frau besitzt ja offenbar eine geradezu buddhistische Gelassenheit. (Ich will heute nichts Böses schreiben. Gar nichts.)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clara, ich denke mal nicht, dass der Junge darin friert. Im Sommer eh nicht und über die anderen Monate ist es eine Frage des "Einpackens". Wie beim "normalen" Spazierengehen.

Liebes Frl. K., was Miss Pissi in der Zeit in ihrer Wohnung veranstaltet, entzieht sich meiner Kenntnis. Zuviel muss ich von ihr auch nicht wissen ;) Ich wurde ja mal gerügt, weil ich es gewagt hatte, zweimal (statt nur einmal) an ihrer Tür zu klingeln, um mein Paket abzuholen, das sie für mich angenommen hatte. Was übrigens in 12 Monaten nur ein einziges Mal vorgekommen ist, weil ich zumeist darauf achte, dass Pakete dann kommen, wenn ich auch da bin und nicht in L. "Es gibt eben auch mal Situationen, wo man die Tür nicht öffnen kann." Na klar gibts die. So wie man das Klingeln auch mal überhören kann, das passiert ja auch jedem mal. Ich bin dann so, dass ich merke "Aha, Nachbarin ist jetzt da, geh ich gleich mal rüber und gebe ihr das Paket, dann hab ichs weg." Sie hats ein paar Stunden später auf unseren Balkon gelegt und dem Liebsten ne sms geschrieben, wo es zu finden sei.
Es lebe der soziale Umgang! :)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

...ich muss immer noch über Deinen Satz in den Klammern lachen ;) Lass mich heute die Böse sein, mir ist heut so danach. Habe übrigens vor einer Weile mal gelesen, dass das sogar gesund ist! :)

Frl. K. hat gesagt…

Das ist gesund? Ehrlich?!? ;D Na dann... sind wir mal ein bisschen böse. *g* Man kann ja auch nicht immer nur nett und politisch korrekt sein. Wäre doch ein wenig arg langweilig. ;)