Mittwoch, 6. Februar 2019

4/10


"Die läuft viel besser!" Mann zum Kollegen.
"Na der Gang sieht aber schon viel besser aus!" Heilpraktikerin gestern zu mir.
"Du läufst ja schon wieder super!" Kollegin heute zu mir.

Was die nur alle haben ;) 
Mir selber ist ja zunächst das fast vollständig geendete Zittern der rechten Hand aufgefallen. 
Heute morgen, nach der gestrigen 4. Bluttherapie, packte ich meine Absatzschuhe aus: "Ich probier einfach mal, obs wieder geht."
Angezogen und losgestiefelt ins Büro, ohne sofort wieder das Gleichgewicht zu verlieren oder überhaupt Koordinierungsstörungen zu haben.
Okay, die Absätze sind jetzt nicht so hoch wie zu den Zeiten vor April 2018 - aber hey! Manchmal kann Frau auch mit nur 4 Zentimetern richtig happy sein ;) 

"Von der Farbe, Fließgeschwindigkeit und Konsistenz her ist Ihr Blut super", sagte die HP gestern zu mir, während sie mir noch ein Medikament für L und für M mitgab, eine Kombination aus eigenen Blutbestandteilen und einer Lösung für die Lymphen. 
"Patienten sind natürlich nicht immer ehrlich", hatte mir schon letzte Woche die HP in M gesagt, die ich mir suchen musste, weil ich nicht wusste, dass ich diese Infusionstherapie wöchentlich absolvieren muss. "Die sagen, die trinken nicht viel Alkohol oder essen gesund und das Blut zeigt uns dann die Wahrheit."
Zur Optimierung meines Essverhaltens (hähä) wurden gestern nun alle vorliegenden Werte ausgewertet, beispielsweise allein 4 oder 5 jeweils für die Leber und des Fettstoffwechsels.
"Sie können genauso weitermachen wie bisher, das sieht wirklich super aus."
Was auf Deutsch bedeutet: Sie glaubt mir (auch schon ohne Vorliegen der Werte), dass ich kaum Alkohol trinke und mich auch fettarm ernähre. Mit meinem täglichen Konsum an frischem Obst und Gemüse ("Man geht von 5 Handvoll Obst und Gemüse aus!" "Soviel habe ich, glaube ich, dann doch nicht, aber wenn ich das jetzt weiß...." ;)) ernähre ich mich genügend "basisch", um dem Kaffeekonsum die Stirn zu bieten, der immerhin den Körper übersäuert. Freilich hatte ich mich schon nach Alternativen umgeschaut - Lupinen-Kaffee zum Beispiel, doch den bekomme ich nur online und so würde mich ein Pfund dessen knapp 10 Euro kosten. Ziemlich viel für einen Versuch, von dem ich nicht mal weiß, ob der mir schmeckt. Zuviel, finde ich. Dann gibts eben nicht mehr 4 - 5 Tassen voll pro Tag, sondern nur noch 1 oder 2.. Oder so ;) 

Bildquelle: http://www.spass.net/bilder/ein-kaffe-fuer-den-start-in-den-tag/
Allgemein geht man von 10 Behandlungen aus. Bei chronifizierten Erkrankungen kann dies aber auch bis zu einem halben Jahr andauern, dann aber nicht mehr zweimal, sondern nur noch einmal wöchentlich. 
Ein ja nicht unwesentlicher Faktor als Selbstzahler. 

Der Mann ist immer noch misstrauisch dem Ganzen gegenüber - und ich verstehe auch, dass er sich sorgt. Ganz ungefährlich ist das Ganze nicht. Wird nicht ordentlich gearbeitet, kann dies ratzfatz zu Embolien führen und dies wiederum kann mein Ende bedeuten. Auch deshalb passe ich immer ganz genau auf, was und wie die beiden HPs arbeiten ;) 
"Alles nur eine Kopfgeschichte", zweifelt der Mann überdies den ersten Behandlungserfolg an.
Die HP hat über diese Bemerkung geschmunzelt.
"Würden Sie sagen: Ah, diese Therapie wird mir helfen, ich mach das, könnte man schon davon ausgehen, dass es sich um diese Kopfgeschichte handelt. Sie jedoch sind mit einer ganz entspannten Einstellung rangegangen. Sie waren neugierig, Sie haben sich informiert und Sie haben sich gesagt: Mal gucken, was passiert - und haben sich das mögliche Ende offen gehalten. Dann spricht man nicht von einer Kopfgeschichte."
Dieser aktuelle Therapieversuch, das muss man ja auch hinzufügen, ist ja nicht der erste, den ich versuche, auch nicht der erste bei der HP. Sie hatte bereits vergangenes Jahr einiges ausprobiert, das bei mir jedoch zu keinem Erfolg geführt hatte. 
"Wieso haben dann all die anderen Versuche nichts gefruchtet, wenn es nur eine Kopfgeschichte sein soll? Dann müsste ich das ja bei jeder Behandlung erwartet haben," hatte ich schon am Wochenende dem Mann gegenüber dagegen gehalten. 

Jedenfalls - ich freu mich! Ich freu mich sehr!!

Kommentare:

Clare hat gesagt…

Sehr schön! Licht am Ende des Tunnels. Haben Sie schon Caro-Kaffee probiert? Schmeckt wie Kaffee, ist aber keiner 😊. Gespannt, wie es weitergeht. LG von down under 🙃

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Clare aus Downunder ;) Lieben Dank für die Worte - und nein, Caro-Kaffee? Noch nie gehört - aber ich googel das gleich mal!
Und ich bin auch echt gespannt. Eine andere Kollegin von mir war eher ein wenig enttäuscht, sie hat wohl mehr Resultate und/ oder Erkenntnisse erwartet - aber ich finde das für bisher vier Infusionen einen richtig schönen Schritt nach vorn. Auf Absätzen! :D So darf es gerne weitergehen - und ob und wie es weitergeht, das werde ich dann auch hier erzählen. Mir fällt grad ein: Dafür werde ich mal noch ein neues Label entwerfen. Dann hat man gleich alles auf einen Blick - für den, den es interessiert, weil vielleicht selbst betroffen, so oder so.

DrSchwein hat gesagt…

Klingt gut.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Finde ich auch, Herr Doktor :) Auch wenn heute so gar nichts ging: 5 Stiche an verschiedenen Stellen, nur einmal kam ein winziges bisschen Blut, bevor es auch schon wieder aufhörte zu fließen. Nach dem 5. Stich hat sie aufgegeben, als ich gerade klein beigeben und ihr meinen Handrücken anbieten wollte. Das letzte Mittel, denn da finde ich Stiche wirklich unangenehm. Aber sie meinte dann "Ich glaub, wir lassen das besser für heute." :)
Jetzt sehe ich aus, als würde ich Kaffeejunkie mir das Koffein zwischenzeitlich intravenös zuführen - und hoffe, nie in eine Razzia zu geraten :D

Miri hat gesagt…

Wow, das ist ja toll! Ich staune über die Resultate, nachdem so lange nichts etwas gebracht hat. Ich hoffe, es geht so weiter! :)

PS: Caro-Kaffee = Muggefugg oder Blümchenkaffee ;)

Anonym hat gesagt…

Liebe Helma,
als schon lange still Mitlesende aus L muss ich jetzt mal sagen, wie sehr ich mich für dich freue - das klingt wirklich gut.

Und Lupinenkaffee gibts hier im Bioladen!
Der heißt Cafe Pino und schmeckt ganz gut, zumindest mehr nach Kaffee als ImNu oder Caro ;-) Das ist ja Pulver, aber der Pino ist geröstet und man kann ihn wie Bohnenkaffee zubereiten. Ich hab meinen im Biomare gekauft, ich kann dir dazu auch gern ne Mail schreiben.

Alles Liebe und viele Grüße von L nach L.
Ina.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Miri, ja, das ist schon irgendwie... nachdenkenswert...
Donnerstag hatte ich auch eine 1. Auswertung von Neurologin/ HP nach erster Sichtung meiner Akte, die ich ihnen überlassen hatte.
Sie sagte mir, dass sämtliche Befunde und auch der aktuelle Therapieverlauf für eine Entzündung des Nervensystems sprechen. Das klingt auch von daher logisch für mich, als meine 1. Schwiegermutter mit einem Tumor an der Wirbelsäule in der Klinik lag - und kein Schmerzmittel fruchten wollte, nicht mal Morphium so wirklich. Er sagte damals zu ihr: "Nervenschmerzen sind die schlimmsten Schmerzen, weil man gegen die kaum etwas tun kann."
Das erklärt auch meine frühen Schmerzjahre, als so gar nichts helfen wollte, auch keine Opiate. Gut, das hat vor 14 Jahren begonnen, vielleicht war der Kenntnisstand damals doch noch etwas anders als heute. Aber wenn ich betrachte, wie oft mir selbst heute noch gesagt wurde: "Gehen Sie erstmal in die psychosomatische Sprechstunde", dann schüttle ich nur noch den Kopf "Da war ich doch schon, das war schon gut für mich, aber körperlich ging es mir nicht besser." Im Gegenteil, mir gings über die Jahre langsam, aber stetig immer schlechter. Da konnte der Geist noch so willig, sprich: positiv sein.

Liebe Ina, ach Mensch, ich hab ein mega schlechtes Gewissen! Seit Deiner letzten Karte steht auf meiner to do "Ruf! sie! an!" - aber irgendwie schaff ich es nie innerhalb der Bürozeiten - und außerhalb der Bürozeiten habe ich leider Deine Handynummer nicht mehr - dank des versenkten Vorgängerhandys.. Wenn Du also das hier eher liest als ich Dich endlich mal anrufen kann - dann schreib mir bitte eine sms mit den Worten "Bio! :D" :D
Ich habe leider nichts mehr, nur eine alte Nummer, die Du wiederum nicht mehr hast.
Oder ja - schreib mir bitte eine E-Mail :) Denn auch das.. habe ich irgendwie immer wieder verpasst zu tun. Du kennst mich doch :)