Mittwoch, 12. Juni 2019

Szenen einer Partnerschaft: die Unterschiede zwischen Mann und Frau

In einigen Tagen gehts auf nach Berlin. Wir sind eingeladen zu einer Party anlässlich einer bereits im letzten Jahr stattgefundenen Hochzeit. 
Natürlich weiß der Mann seit Monaten, was er anzieht, während ich erst heute ein passendes Kleid erjagt habe. 
„Du hast doch schon so viele Kleider“, wird er sagen und ich werde antworten: „Ja aber keins von denen passt zum Anlass UND zu Gastgebern und Gästen.“
Außerdem beauftragte er mich, das nötige Verpackungsdingens (Geschenkfolie) und die Glückwunschkarte zu besorgen. Schließlich hab ich ja Urlaub und damit Zeit im Überfluss. (So die Denke eines Mannes! Als wüsste er nicht, dass ich die Zeit super vertrödeln kann auch ohne großartige Aktivitäten. Die neue Nachbarin findet das übrigens gut, denn ich traf sie beim Losgehenwollen. „Man muss sich regelmäßig Auszeiten schaffen“, versteht sie mich. Sie scheint sympathisch.)
Er hat ruft an, als ich mich bei einem Milchkaffee XL im Straßencafe vom Kaufrausch erhole. (5,50 €! So langsam kann ich gar nicht trinken, um auch jeden teuren Schluck einzeln zu würdigen. „Hast du denn nicht vorher gefragt?“ rügt der Mann. 
„Öhm. Ne.“ Genüßlichkeit kennt ja eigentlich keine Grenzen, finde ich so im Allgemeinen.“)
„Hast du das Verpackungsdingens erledigt?“
„Äh... Ich habe statt der Folie doch lieber eine Schachtel gekauft, cremefarben mit goldenen Herzen, passend dazu Schleifenband, creme und golden. Und eben die Scherenschnittkarte.“
„Ein einfaches Ja hätte auch gereicht!“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…


:-)) ....dieser Post treibt mir ein breites Grinsen ins Gesicht. Könnte genau so bei ist abgelaufen sein.
Herzlichst
Ilona

Ganga hat gesagt…

Mir geht's genau so, ich grinse breit. Liebe Grüsse
Barbara

Rain hat gesagt…

"Ein einfaches JA hätte auch gereicht." - Himmel! GENAU die gleichen Unterhaltungen wie HIER?! Ich bin...überrascht. ;-)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Ich wollte ihm doch eigentlich nur sagen, dass ich seinen ursprünglichen Verpackungsplan gekippt habe 😜😎

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Es ist vermutlich überall das Gleiche 😁😁
Ich finde es immer wieder lustig 😇

Die Mitvierzigerin hat gesagt…

Ich bin voll bei dir. Neues Kleid? Na klar! Weiß "Mann" denn noch immer nicht, dass "Frau" sowas braucht? Für die Seele und die Königin in uns. Das ist doch wohl eindeutig...
Der Kaffee - mal ehrlich, fragt einer von euch im Café erst nach, was das kostet? Insbesondere, wenn man den Koffeinschub nun mal aktuell ganz ganz dringend nötig hat?
Und das Gespräch über die Verpackung kommt mir auch seltsam bekannt vor...
Es ist ja wohl schon längst wissenschaftlich erwiesen, dass Frauen in Punkto Kommunikation deutlich vorn liegen. Bei der Anzahl der verwendeten Wörter. Und überhaupt....
Ich schicke Dir ein Schmunzeln aus dem Allgäu .. ;)

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Mitvierzigerin, ich muss wirklich lachen: Es gibt ja Situationen, in denen Frauen einander nicht mal selbst verstehen - aber hierin sind wir uns wohl alle gleich, denn hier verstehen wir einander quasi blind ;)
Für die Seele und die Königin in uns - DEN Spruch MUSS ich mir merken! Wenn ich den bei nächster Gelegenheit anbringe, fällt er um, garantiert :D
Und ist nicht auch wissenschaftlich erwiesen, dass so viele Beziehungen scheitern, grad weil KEINE Kommunikation mehr stattfindet? ;) Ich meine: Ich bin aus dem Norden, dort geboren, mir wurde eine gewisse Maulfauligkeit also schon mit in die Wiege gelegt. Was bedeutet: Oft sage ich auch gar nix. Nicht mal, wenn ich gefragt werde. Wenn mir die Antwort zu müßig erscheint, zucke ich wahlweise einfach nur die Schultern oder verdreh die Augen - oder nicke :D
Und seine Frage wäre ohnehin gekommen: "Wieso hast du denn jetzt doch keine Folie gekauft?" Ich habe also einfach nur vorgebeugt und abgekürzt :D

5,50 € für so n Käffchen fand ich dann aber doch e bissl fett. Aber nu ja. Rischart. Das hätte ich mir eigentlich auch denken können! :D Geschmeckt hat er trotzdem. DAS wäre vermutlich sonst erst der wahre Frevel gewesen ;)