Mittwoch, 15. Februar 2012

Die Entscheidung

...trifft heute Abend der Bachelor, welche von den noch übrigen drei Damen er denn nun - zumindest für die Kamera - mit nach Hause nehmen möchte.
Wenn Ihr mich fragt, abartig schon irgendwie, wie er in nur einer Woche drei Frauen besucht und während die eine ihm von ihren Vorlieben erzählt ("ich mags, wenn der Mann mich hart rannimmt" haarrrr - so wird frau für zweieinhalb Minuten - oder wie lange er nun auch immer dafür braucht, interessant!), legt er sich mit den anderen beiden vor der Kamera ins... ähm... aufs Bett. Ich nehme ja mal an, dass das Kamerateam oder die Regie oder beide darauf gedrängt haben: Los, macht mal bisschen was hier.
Immerhin bekommen ja alle auch Geld für diese ganze Show, sollte man auch nicht vergessen.
Geld für Liebe, Liebe für Geld... Nee, ich fang nicht wieder an zu moralisieren, Helma Mensch, datt is doch nur für die Quote, gib endlich Ruhe oder guck was anderes. Wobei.. 'S kommt ja nix Gescheites. Und jeden Tag ARTE oder ZDF Doku  is mir irgendwie auch zu anstrengend.

Ich meine, mitnehmen aus dieser Bachelor-Sendung kann man ja so gar nix - außer dass sie, wie ich schon mal feststellte, perfekt ist für einen proseccounterlegten Mädelsabend, wo man sich köstlich amüsieren und nebenbei was schnabulieren kann. Leider hatte die einzige Freundin, die ich vermutlich dazu überreden könnte, bereits gestern ihren Prosecco-Abend und dabei, weil ich eben nicht in Reichweite sein konnte, meinen Anteil gleich mal mitgetrunken.
Frau P. in Promilleaktion - mich veranlasste das zu heiteren Kommentaren, woraufhin ich z. B. solche sms wie diese hier erhielt: "...Hör mal, ich versuch hier die Ruhe zu bewahren wie 'n richtiger Kerl, du weißt schon, gezielte akkurate Bewegungen, keine hektische Schnappatmung, keine roten Wutflecken auf Gesicht und Hals, keine Schimpfworte..."
Hatte sie eigentlich wirklich Kerl oder eher Dame von Welt gemeint?
Und vor allem - der ganze Aufstand nur, weil Frau P. nach feuchtfröhlichem Alleingelage den Weg zwar in ihr Bett fand, dieses Lager jedoch zu teilen hatte mit Frau Mücke. Ein absolutes No-Go, und was dann folgte, konnte ich mir nur ansatzweise vorstellen bis hin zur Tatsache, dass die Nachbarn tatsächlich vor der Tür standen und um Nachsehen baten.

Diese ganze Aufregung konnte ich gar nicht begreifen, hatte ich doch vor allem einen praktischen Vorschlag zur Güte: "Trink doch noch ein bisschen was, dann ist dir eh egal, wie viel Beine das hat, was da um dich herumflattert."
Ein Schluck von ihrem alkoholgeschwängerten Blute und Frau Mücke ginge mit Alkoholvergiftung ab wie Schmitts Katze.
Aber nee... Die Dame von Welt musste statt dessen noch nen Ärger mit dem Nachbarn vom Zaune brechen... Fast war ich versucht vorzuschlagen: "Zieh aus und hier bei uns ein, ist grad ne Wohnung frei geworden." Aber dann fiel mir ein, dass sie es hier auch nicht besser treffen... äh... zielen... äh... haben würde. Mit den Nachbarn. :)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

He meine süße...ehrlich gesagt,war ich versucht,mir einzureden,deine Drohung, meine alkoholischen Exzesse in diesem Blog einzuweben,nur als genau solche zu erwarten...aber das hier übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen...also zur allgemeinen Aufklärung...zum 1.hatte ich noch verdammt viel "BLUT IM ALKOHOL!!!" und 2.verdanke ich diese alkoholgeschwängerte Situation,wie nicht anders zu erwarten,einem männlichen Wesen...denn Fr.Mücke war vermutlich eher ein Herr Mücke...und eben dieser hatte sich völlig enthemmt meinem Blut gewidmet und daraufhin litt ich unter erheblicher Blutleere (nein,nicht im Kopf)...wodurch mir wiederum jegliche Treff-bzw.Zielsicherheit abhanden gekommen ist...und das ich wegen 'ner männlichen Mücke zu'ner neurotischen Zicke mutiere,war beim besten Willen nicht absehbar...aber um die Verfasserin dieses Unsinns zu entlasten verweise ich auf die Urheberin allen Übels...die altersschwache Mittdreißigerin!!!

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

...Also wenn heute EINE für ein bisschen Wohlbefinden in meinem Kopf und überhaupt bei mir gesorgt hat, dann dieser sooo derart köstliche Kommentar, dass ich glatt versucht wäre zu fordern: Bitte mehr davon!!!! :)
Wir könnten aber auch handeln *grins* Oder dies beim nächsten Prosecco beschließen :)