Donnerstag, 30. August 2012

Mrs. Proper

Heute... war auch mal wieder so ein Tag, den ich getrost vom Kalender streichen wollte, wenn ich denn könnte. Nichtsdestotrotz ist es ja auch so: Hat man mich erst mal umgehauen, kommen ab einem bestimmten Punkt Galgenhumor, Trotz und was weiß ich und erretten mich. So wie natürlich auch die Tatsache, dass jeder nunmehr vergangene Tag mich meiner kleinen, immer höher geschätzten Auszeit näherbringt.
Nun lieg ich hier auf meinem Bett, die Kopfhörer beschallen mich derart, dass die Ohrmuscheln knarzen (manchmal brauch ich das so, so als würden die musikalischen Stoßwellen meinen Kopf freidrönen), der Arbeitstag liegt hinter mir, das Zusammensein mit Oma & Opa Ziggenheimer genossen, und als sie sich verabschiedeten, winkte ich ihnen so lange hinterher, bis ihr Auto um die Ecke bog. Müde, aber wehmütig.
Alsdann stürzte ich mich in etwas, das ich immer mache, wenn die Gedanken aufkreiseln: Putzen.
Wäsche waschen für den Urlaub. Letzte Rechnungen begleichen. To-do-Liste ergänzen. Blumenkübel in den Schatten rücken, immerhin warten 14 Tage Durststrecke auf sie. Ja und dann die Büroarbeit zuende bringen, die ich heute wieder einmal mit heimnehmen musste.
Bis Junior I kam "Ich hab da mal ne Frage..."
Hmmm. Mutters Putzwahn war augenscheinlich etwas zu gründlich. Auf Juniors PC ein wenig aufgeräumt, konnte er diesem nun keinerlei Töne mehr entlocken. Hatte ich doch aus lauter Ordnungsliebe gleich mal noch den Soundtreiber mit entfernt (ich weiß noch genau, wie ich dessen Name in der Liste meiner Systemprogramme entdeckt und spontan als "datt hat sich doch bestimmt eingeschmuggelt" geargwöhnt hatte). Tja. Nun könnte ja jeder sagen: "Was hast du mit Juniors PC zu schaffen?" Na nix natürlich. Gleichwohl ist das Teil, das er hier regelmäßig nutzt, genau genommen auch meiner, und wenn ich diesen nicht warte und pflege... tuts keiner. Ich sage nur: Virenupdate. Oder Softwareupdate. Ja oder eben auch gleich die Softwareeliminierung *hähähä* Jedenfalls haben wir alsdann mit vereinten Kräften ge-updatet, ge-upfreshed und ge-downloaded, was das Zeug hielt. Vereinte Kräfte hieß: in trauter Zweisamkeit nebeneinander vor dem PC hocken, Junior guckt Fußball, während Muttern in Ordnung bringt, watt se da wieder angerichtet hatte, während ich zwischendurch immer mal verschwand, um mir wenigstens einen Kaffee zuzubereiten oder eine Scheibe Wurst abzuschneiden.
Was auch immer jedenfalls er heute zu tun gedacht hatte - ett wurde nix mehr draus.
Da hatte mich heut einer aber sowas von lieb!
So wie Junior II, den ich mindestens drei mal aufforderte, sein Zimmer in Ordnung zu bringen (in der Klinik hatten sie mir einst übrigens beigebracht, dass man als Mutter bei solcherlei Dingen nicht "bitte" sagen soll, sondern Anweisungen zu verteilen hat im Sinne von: "Sieh zu, dass du fertig wirst, sonst funkts!") und vielleicht hätte ich ja in der Tat ein "Bitte" weglassen sollen. Jedenfalls, als ich nach der dritten energischen Aufforderung das Zimmer verließ, schleuderte er mir zwischen seinen Zähnen etwas hinterher, das in etwa klang wie "....in der Küche bleiben! ...Sack gehen!... du mit deinem Generve!..."
Oh ja, ich hab Dich auch lieb, Sportsfreund!

Jedenfalls war mir heute Abend schlagartig wieder bewusst, was mir in den vergangenen Wochen gefehlt hatte! Schlaft gut, wenn Ihr könnt, Ihr Glücklichen. Ich kanns nicht. Mrs. Proper holt sich jetzt noch was zu trinken.


Quelle Bild: http://1.bp.blogspot.com/_HExbXoRjs3c/SXp_B015pdI/AAAAAAAAAkA/6nsFiyckVlk/s320/putzfrau%255B1%255D.gif

Keine Kommentare: