Montag, 26. November 2018

Mein Herz in drei Welten



Zu Hause.
Wo ist eigentlich das Zuhause? Dort, wohin man den Lebensmittelpunkt verlegt?
Dort, wo das Herz zu Hause ist?
Während ich den kleinen Schwarzen durch Regen, Schneeregen und dichtem Nebel über die Autobahn lenke, lasse ich mich fallen in die Musik, lasse ich meine Gedanken treiben, spüre ich schon die Sehnsucht nach dem Zurückkommen - und zugleich die Vorfreude auf das Ankommen.
Und es zerreißt mich nicht - nein, ich liebe es.. Bei diesem Gedanken muss ich lächeln ob der Erinnerung der Worte einer Freundin, die mich einst mit einem Schmetterling verglich, der mit einer ihm eigenen wunderbaren Leichtigkeit von Blüte zu Blüte fliegt und sich.. beinah überall zu Hause fühlt.
Nun.. überall - das wäre nicht die Wahrheit.
Ich fühle mich in M inzwischen schon ein wenig zu Hause. Auch wenn ich dort nicht für den Rest meines Lebens bleiben möchte.
Ich fühle mich in L immer noch wie zu Hause. Auch wenn ich nur noch an wenigen Tagen hierher komme.
Ich fühle mich aber vor allem dort zu Hause, wo die Wellen an das Ufer rollen..
Und mit Musik.. kann ich meine Augen schließen und überall dort sein, wo ich gerade sein will.

Manchmal denke ich.. dass ich mich irgendwie.. lebendiger fühle, wenn ich zwischen meinen Welten hin und her tingeln kann.. Nicht festgefangen an nur einem einzigen Ort..
Ich glaube, ich bin noch immer dieser Schmetterling, der seine Flügel ausbreiten möchte.
Ich glaube, es ist auch ganz egal, wie alt ich war, bin und werde - ich werde immer ein Schmetterling bleiben..

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schön hast du das geschrieben.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Danke schön 😇

Karamellkatze hat gesagt…

Wunderschön und stimmungsvoll Helma!

Meine Freundin liebte ein Zitat aus einem Buch "geh, wohin dein Herz dich trägt", das hatte sie über dem Schreibtisch hängen. Irgendwie musste ich gerade daran denken. Es war ihr als geborene Schwäbin schwer gefallen in den Norden umzuziehen, aber dort lebte ihr Mann und dort bauten sie ihr neues Leben auf.

Schmetterlinge sind einfach wunderschön und haben trotz ihrer Zerbrechlichkeit so viel Schönheit und erstaunliche Fähigkeiten. Ein schönes Bild! Angeblich können sie ein Zuckerkorn noch aus tausend Litern Wasser heraus schmecken, so fein sind ihre Sinne, hörte ich mal. Das hat mich sehr beeindruckt.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Liebe Katze, ich selbst habe früher immer mal gesagt "Zu Hause bin ich überall dort, wo ich hinkomme und mir spontan vorstellen kann, dort leben zu wollen."
Heute, etliche Jahre später, würde ich das so nicht mehr unterschreiben wollen - denn gerade L... Ich hab sehr, sehr lange Zeit gebraucht, mich dort überhaupt einzugewöhnen. Und heute.. Würde ich lieber dort als hier in M wohnen. Vielleicht eher aus praktischen Gründen, aber dennoch... L empfinde ich heute sehr als Zuhause, aber möglicherweise liegt es auch daran, dass meine Söhne dort leben.
Ja, das mit dem Zuckerkorn habe ich auch schon mal irgendwo gelesen, als Du davon schriebst, fiel es mir wieder ein :)