Donnerstag, 1. März 2018

Ja oder Nein?


Mit der Reportage "Lebenslinien" (schaue ich echt gerne) und dem hier porträtierten Sänger der Band Bananafishbones wurde der Mann daran erinnert, dass er von diesen ja auch noch etliche Musik in seinem Fundus eingestaubt hatte, und er fühlte sich inspiriert, nicht nur ein weiteres Album zu ordern, sondern auch nach deren nächsten Konzerten zu schauen.
"Würdest du mich begleiten?" fragte er und ich war - offen gestanden - unschlüssig. Ich kenne deren Musik kaum, mir gefiel damals lediglich "Falling".
Also stand der gestrige Abend ganz im Zeichen des Albums, das der Mann frisch geladen hatte.
Szenerie: Kerzen auf dem Tisch, draußen ist es stockdunkel, ein wenig Schnee frieselt, der eine liegt links, der andere rechts der Sofalandschaft - und irgendwann schlafen beide über der Musik ein.
Hm.
Was soll mir das jetzt sagen?
Gehen oder nicht? :)

Kommentare:

Clara Himmelhoch hat gesagt…

Wenn du hören willst - dann dort. Wenn du schlafen willst - dann daheim.

Helma Ziggenheimer hat gesagt…

Na das ist klar ;) Schlafen wollte ja eigentlich keiner von uns :)

gretel hat gesagt…

Wenn die Location stimmt, die Begleitung und die Atmosphäre, kann man die Musik ja auch mal vernachlässigen. Live ist meistens irgendwie gut.
Liebe Grüße

Bohli hat gesagt…

Schlafen kann ein Zeichen für angenehme Momente sein. Wenn es neben dem Mann so schön war die Musik zu hören - geht hin.